• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 19:15 Uhr Zur Diskussion

Aktuelle Themen

Rohingyas in MyanmarVerfolgt, vertrieben, zum Nichtstun verurteilt

Vor drei Jahren kam es in der myanmarischen Stadt Sittwe zu gewalttätigen Ausschreitungen mit mehr als 200 Toten. Opfer der Attacken waren größtenteils Rohingyas, Angehörige der muslimischen Minderheit in Myanmar. Sie werden in der birmanischen Gesellschaft immer noch ausgegrenzt und verfolgt, sind rechtlos. Dennoch sind die Rohingyas nicht nur die Opfer.

Die Nachrichten

aktualisiert vor 95 Minuten alle Nachrichten | RSS

Nahost-Experte zu Türkei"Erdogans Allmachtsanspruch provoziert eine Krise"

INTERVIEW Der neue repressive Kurs der Türkei den Kurden gegenüber sei Teil der Machtpolitik der AKP von Präsident Erdogan, sagte der Nahost-Experte Michael Lüders im DLF. Eine politische und wirtschaftliche Krise werde die Folge sein. Lüders kritisierte NATO, EU und USA: Sie habe Erdogan grünes Licht gegeben für den Kurswechsel - eine "Schande".

NSU-ProzessZschäpe scheitert mit Anzeige gegen ihre Anwälte

Die Strafanzeige der mutmaßlichen Neonazi-Terroristin Beate Zschäpe gegen ihre drei ursprünglichen Pflichtverteidiger bleibt ohne Folgen. Die Staatsanwaltschaft München I hat es abgelehnt, ein Ermittlungsverfahren einzuleiten. Es liege keine Straftat vor, teilte die Behörde in München mit.

"... sagte im DLF" - alle Interviews

Reihen und Schwerpunkte

Logo von Nachrichten leicht (Deutschlandfunk)

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche lernen nicht so schnell Neues. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

(Deutschlandfunk)

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Programmtipps


Entdecken sie den Deutschlandfunk