Der US-Vizeaußenminister Tony Blinken zu Gast im Hauptstadtstudio Berlin. (Deutschlandradio / Johannes Kulms)

Ukraine-Konflikt"Entscheidung liegt bei Herrn Putin"

INTERVIEW Der Ukraine-Konflikt könne friedlich gelöst werden, wenn die in Minsk gegebenen Zusagen eingehalten würden, sagte US-Vize-Außenminister Antony Blinken im DLF. Er gebe die Hoffnung nicht auf. Die Initiative dafür müsse aber von Russlands Präsident Putin ausgehen. Mehr

Heiko Maas steht auf der Wiese vor dem Reichstag und hält ein Schild in Händen, das eine Notbremse darstellt und auf dem "Mietpreisbremse" steht. (dpa / Wolfgang Kumm)

MietpreisbremseDie Koalition bremst sich selbst aus

KOMMENTAR Dass die beschlossene Mietpreisbremse ihre Wirkung entfaltet, bezweifelt unser Kommentator Stefan Maas. Denn viele Menschen könnten sich schon heute die hohen Mieten nicht leisten, und bezahlbaren Wohnraum schaffe das Gesetz nicht. Mehr

Andreas Kümmert bei seinem Auftritt. (dpa / Peter Steffen)

Eurovision Song ContestEklat beim deutschen Vorentscheid

Andreas Kümmert hätte Deutschland beim Eurovision Song Contest in Wien vertreten sollen. Die Fernsehzuschauer entschieden sich für den 28-jährigen Rock- und Soul-Sänger. Aber dann wollte er plötzlich nicht und sorgte für einen Eklat. Jetzt fährt die Zweitplatzierte. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Förderungsgesetz Grünes Licht für Elektroautos

Der Bundestag hat das Gesetz zur Förderung von Elektroautos beschlossen. Städte und Gemeinden dürfen bald kostenlose Parkplätze für die umweltschonenden Fahrzeuge reservieren und ihnen die Nutzung von Busspuren erlauben. Aus den Kommunen kommt allerdings Protest. Mehr

Versäumnisse bei der Weltbank Um die sozialen Folgen kümmern

KOMMENTAR Die Weltbank hat schwerwiegende Fehler eingeräumt bei der Umsiedlung von Menschen für ihre Entwicklungs-Projekte. Nun müsse die Institution endlich die Werte umsetzen, zu denen sie sich offiziell bekennt, kommentiert Jule Reimer. Mehr

 

Ankauf von Staatsanleihen EZB-Programm läuft ins Leere

KOMMENTAR Der Ankauf von Staatsanleihen im großen Stil führe zu einer massiven Marktverzerrung, kommentiert Eva Bahner. Der Zins als zentrales Steuerungsinstrument werde außer Kraft gesetzt. Die EZB verschärfe nur unnötig den Anlagenotstand. Mehr

 
 

Ukraine-Konflikt Kiew stockt Armee auf

Wie im Abkommen von Minsk vereinbart, hat das ukrainische Militär weitere Geschütze aus dem Osten des Landes abgezogen. Gleichzeitig beschloss das Parlament in Kiew, die Armee um mehr als ein Drittel auf 250.000 Soldaten zu vergrößern. Mehr

Massaker von Katyn "Ein weißer Fleck in der Geschichte"

Vor 75 Jahren ließ Josef Stalin tausende polnische Offiziere ermorden - die Taten wurden jedoch jahrelang für Propagandazwecke falsch wiedergegeben und erst später aufgeklärt. Heute lassen sich in Russland jedoch wieder revisionistische Tendenzen feststellen. Mehr

NSA-Untersuchungsausschuss Parlamentarier beklagen fehlende Akten

Der Bundesnachrichtendienst hat etwa 130 Dokumente nicht an den NSA-Ausschuss weitergeleitet, obwohl sie zur Aufklärung beitragen könnten. Die Mitglieder sind sauer und fragen sich, welche wichtigen Unterlagen sie vielleicht ebenfalls nicht vom BND erhalten haben. Mehr

Neues Gesetz Bundestag gegen teure Mieten

Per Gesetz will die Regierung verhindern, dass Mieten für viele Menschen zu teuer werden. Jetzt hat der Bundestag die sogenannte Mietpreisbremse verabschiedet. In der vorangegangenen Debatte ließ die Opposition aber kein gutes Haar an dem Entwurf. Mehr

Volkskongress Chinas Lage "durchaus prekär"

INTERVIEW Chinas Wirtschaft wird wohl langsamer wachsen, so die Prognose der Regierung. Das geringere Wachstumsziel von etwa sieben Prozent sei aber immer noch eine ganze Menge, sagte der Chinaexperte Eberhard Sandschneider im DLF. Mehr

 

"Kein Vorgehen gegen Korruption"

INTERVIEW Für Politikwissenschaftler Stephan Ortmann ist der Volkskongress in Peking "keine besonders interessante Veranstaltung". Der Grund: Alle Entscheidungen seien schon vorher im Zentralkomitee der Kommunistischen Partei gefallen, sagte Ortmann im DLF Mehr

 

Bundestag Ärzte aufs Land schicken

Auf dem Land gibt es zu wenig Ärzte: In manchen Gegenden können die Menschen nicht optimal versorgt werden. Die Regierung will das mit einem neuen Gesetz ändern. Der Bundestag hat jetzt in erster Lesung über den Entwurf beraten. Mehr

 

Solidaritätszuschlag "Kanzlerin ist wohl unter Druck geraten"

INTERVIEW Die Union plant, den Solidaritätszuschlag ab 2020 schrittweise abzubauen. Das sei das Gegenteil davon, was Kanzlerin Merkel bislang geäußert habe, sagte NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) im DLF. Hinter dem Vorhaben der CDU stecke eine Taktik. Mehr

 
 
 

Dschihadismus Als junge Frau unter Salafisten

Es gibt eine Reihe von Frauen in Deutschland, die sich vom gewaltbereiten Salafismus angezogen fühlen. Sie eint vor allem eines: Der Hass auf alles, was nicht zur eigenen Gruppe gehört. Eine Aussteigerin berichtet, wie sie sich radikalisierte und was zum Bruch mit den Salafisten führte. Mehr

Geschichte des Innenministeriums Brauner als gedacht

Ein Team von acht Wissenschaftlern arbeitet seit einigen Wochen die Geschichte des Innenministeriums - von West und Ost - auf. Viele Akten und Karteikarten warten noch auf ihre Auswertung. Aber eines ist bereits absehbar: Das BRD-Ministerium war von einer "markanten" NS-Belastung in vielen Bereichen geprägt. Mehr

Wirtschaft

Coppenrath & Wiese Dr. Oetker kauft sich Tiefkühltorten

Der Nahrungsmittelkonzern Dr. Oetker kauft den Tiefkühltorten-Hersteller Coppenrath & Wiese. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Oetker betritt damit ein neues Geschäftsfeld. Die 2.000 Stellen in Osnabrück und im westfälischen Mettingen sollen erhalten bleiben. Mehr

 
 
 
 
 
 
 
 

Wissen

Knochenfund in Äthiopien Gattung Homo könnte noch älter sein

Frühmenschen der Gattung Homo könnten nach einer neuen Studie schon vor 2,8 Millionen Jahren gelebt haben - und damit 400.000 Jahre früher als bisher angenommen. Das hat die Untersuchung eines in Äthiopien gefundenen Knochenfragments ergeben. Mehr

 
 
 

Europa

Ukraine Letzter toter Bergmann geborgen

Nach dem Grubenunglück im Donbass haben die Ukrainer auf beiden Seiten der Front der Opfer gedacht. Die Abgeordneten im Parlament in Kiew legten eine Schweigeminute ein. Präsident Poroschenko ordnete Staatstrauer an. Inzwischen wurde auch der letzte Bergmann tot geborgen. Mehr

 
 
 
 

Kultur

Film "Still Alice" Den Faden verloren

Für ihre Darstellung als Alzheimer-kranke Frau in "Still Alice" hat Julianne Moore den Oscar bekommen. Nachvollziehbar, findet unser Kritiker. Denn die Darsteller sind die Stärken des Films von Richard Glatzer - der ansonsten nicht überzeugt. Mehr

 
 
 
 

Literatur

Biographie zu Danilo Kiš 33 Kapitel aus zwei Seiten

Auf Grundlage von nur zwei Seiten einer autobiografischen Schrift von Danilo Kiš hat der britische Historiker Mark Thompson eine beeindruckende Biografie des serbokroatischen Schriftstellers gesponnen. Das Werk ist keine lineare Erzählung, sondern ein vielstimmiger Kommentar. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Medienbranche Der Skandal als Lebenselixier

Ob bei Christian Wulff, Jörg Kachelmann oder Uli Hoeneß - Medien personalisieren und boulevardisieren Skandale zunehmend. Denn je zugespitzter die Schlagzeile, desto größer die Aufmerksamkeit - allerdings oft auch die Rufschädigung für die betroffenen Personen. Mehr

 
 
 

Ukraine - Ringen um den Frieden

Die Ukraine-Krise beherrscht seit Langem die Schlagzeilen. Hintergrundberichte aus dem DLF-Programm jenseits der täglichen Schlagzeilen.

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Ein Land, zwei Reporter: DLF-Redakteur Jörg-Christian Schillmöller und Dirk Gebhardt durchqueren die Republik zu Fuß. Eine Reportage in zwölf Etappen.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen Freitag, 6. März 2015 07:05 Uhr

Viele Zeitungen blicken auf die politischen Debatten in Berlin, wo der Bundestag gestern unter anderem die sogenannte Mietpreisbremse beschlossen hat. Außerdem geht es um die Plenarsitzung des Volkskongresses in China.

Reihen und Schwerpunkte

Jubiläum 50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen

Am 12. Mai 1965 nahmen Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen auf. Nur 20 Jahre nach der Schoah kein einfacher Schritt, aber für beide Länder war es auch die Chance zu einem Neuanfang. Deutschlandradio nimmt die Eröffnung von Botschaften in Tel Aviv und Bonn vor 50 Jahren zum Anlass, die besonderen Beziehungen beider Staaten zu beleuchten. Mehr

 

Programmtipps

Dossier | 06.03.2015 19:15 Uhr A lo Cubano

"Berichten Sie objektiv - aber mit kubanischer Objektivität, nicht mit der deutschen!" Begleitet von diesen Worten werden Stempel in die Pässe von elf Journalisten gedrückt. Es ist das erste Mal seit Jahren, dass einer internationalen Gruppe aus Radio-, Online- und Printjournalisten Pressevisa für einen Besuch auf Kuba gewährt werden. Mehr

 

Das Feature | 06.03.2015 20:10 Uhr Das Kultur-Business

Kunstwerke, Bücher und andere Artefakte zählen normalerweise zu den Werten, die es um jeden Preis zu fördern und zu verteidigen gilt. Entsprechend verehrt werden Verleger, Mäzene und Kunstsammler, die sich mit viel Idealismus, Verve - und nicht zuletzt mit ihrem eigenen Geld - für die schönen Künste in die Bresche werfen. Mehr

 

On Stage | 06.03.2015 21:05 Uhr Das Duo Nico & Vinz

Zu den Höhepunkten des New Pop Festivals 2014 in Baden-Baden gehörte das Konzert des norwegischen Duos Nico & Vinz. Vincent Derys Eltern stammen aus Ghana, Nico Serebas Vater kommt von der Elfenbeinküste, seine Mutter ist Norwegerin. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.