Der ehemalige Bundespräsident Richard von Weizsäcker (CDU) spricht am 21.01.2013 in Berlin bei der Vorstellung seiner neuen Biografie. (picture alliance / dpa - Paul Zinken)

Zum Tode von Richard von WeizsäckerVom Diplomatenkind zum Christdemokraten

PORTRÄT Kaum ein Staatsoberhaupt schien für seine Aufgabe so geschaffen zu sein wie der Abkömmling einer bekannten württembergischen Theologen- und Juristenfamilie. Gutaussehend und eloquent, weltgewandt und vornehm - so erschien "König Silberlocke" den Deutschen. Mehr

Bernd Lucke klatscht in die Hände, im Hintergrund verschwommen Mitglieder in aufsteigenden Bankreihen. (dpa / Ingo Wagner)

ParteitagAlternative für Deutschland schafft Dreierspitze ab

Die Alternative für Deutschland hat eine Parteireform beschlossen - nach hitzigen Debatten. Bis Ende des Jahres wird die Führungsstruktur gestrafft. Nach einer Übergangszeit wird es nur noch einen Vorsitzenden geben statt dreier gleichberechtiger Sprecher. Mehr

Die Pegida Demonstration in Dresden, Deutschland. (imago/Sven Ellger)

Nach Pegida-Spaltung"Die Augen aufmachen und eingreifen"

KOMMENTAR Nachdem Konflikte an der Spitze Pegida gespaltet haben, müsse die Politik nun "den Kampf um die Köpfe und die Herzen der Menschen führen", die für die Bewegung auf die Straße gegangen sind, kommentiert Brigitte Fehrle. So geräuschlos verschwinde Pegida nicht. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Zum Tode von Richard von Weizsäcker Der geborene Bundespräsident

KOMMENTAR Als eigensinnig und mutig lobt DLF-Chefredakteurin Birgit Wentzien den verstorbenen Altbundespräsidenten Richard von Weizsäcker. Er sei ein Vorausdenker ohne Parteifesseln gewesen, dessen Autorität nicht auf Macht beruhte, sondern auf Nachdenklichkeit, Skepsis - und Verantwortung. Mehr

 

Richard von Weizsäcker Der Idealtyp eines Bundespräsidenten

NACHRUF Richard von Weizsäcker verkörperte alles, was man von einem Bundespräsidenten erwartet, meint Margarethe Limberg. Wie kein anderer habe er in einem Amt ohne Macht die Macht der Rede zu nutzen gewusst. Er galt vielen gar als moralisches Gewissen der Nation. Mehr

 

Altbundespräsident Richard von Weizsäcker ist gestorben

Der frühere Bundespräsident Richard von Weizsäcker ist im Alter von 94 Jahren gestorben. Der beliebte Politiker stand von 1984 bis 1994 an der Spitze Deutschlands. Der heutige Amtsinhaber Joachim Gauck würdigte von Weizsäcker als "herausragendes Staatsoberhaupt". Mehr

 

Friedbert Pflüger "Ein Brückenbauer zwischen Generationen"

INTERVIEW Richard von Weizsäcker habe unterschiedliche Generationen, Religionen und Schichten zusammengebracht, sagte sein ehemaliger Mitarbeiter Friedbert Pflüger im DLF. Sowohl als Präsident als auch privat sei er ein gerechter und feinfühliger Mensch gewesen. Mehr

AfD-Parteitag in Bremen "Unschärfe in alle Richtungen beibehalten"

INTERVIEW Der Politikwissenschaftler Lothar Probst erwartet vom AfD-Parteitag in Bremen keine abschließenden Positionierung in inhaltlichen Fragen. Im Deutschlandfunk sagte er, die AfD wolle wählbar sein, deswegen werde sie an den Rändern unscharf bleiben. Mehr

 
 

Carl Djerassi Die "Mutter der Pille" ist tot

Der Miterfinder der Anti-Baby-Pille ist gestorben. Carl Djerassi starb im Alter von 91 Jahren in San Francisco. 1960 revolutionierte er mit seiner Erfindung das Zusammenleben von Mann und Frau. Djerassi machte sich auch als Schriftsteller und Kunstmäzen einen Namen. Mehr

Griechenland und die EU Angstgegner oder Verhandlungspartner?

KOMMENTAR Die Regierung von Alexis Tsipras muss politische Lösungen liefern, besonders für die jungen Griechen - diese haben vor allem die Zeche für die Krise gezahlt, kommentiert Katrin Michaelsen. Doch Griechenland wird noch lange nicht ohne Unterstützung auskommen. Mehr

 
 

Russland-Sanktionen der EU Griechenland muss Solidarität zeigen

KOMMENTAR Dem russischen Präsidenten gehe es um die Spaltung der EU, kommentiert Daniel Brössler. Das orthodoxe Griechenland mit seiner EU-verdrossenen Bevölkerung und seiner neuen Regierung könnte ein natürlicher Verbündeter sein. Doch Zypras wolle nicht die Rolle des bösen Buben spielen. Mehr

Italien Mattarella im vierten Anlauf zum Präsidenten gewählt

Sergio Mattarella ist zum neuen Staatspräsidenten Italiens gewählt worden. Der 73 Jahre alte Verfassungsrichter erhielt im vierten Wahlgang die notwendige absolute Mehrheit der Stimmen. Damit folgt Mattarella dem vor zwei Wochen aus Altergründen zurückgetretenen Giorgio Napolitano. Mehr

 
 

Argentinischer Staatsanwalt Nismans Tod polarisiert das Land

Der Tod des Sonderstaatsanwaltes Alberto Nisman wühlt die Menschen in Argentinien auf. Eine Mehrzahl der Argentinier glaubt, dass die Regierung direkt oder indirekt dafür verantwortlich ist. Nisman hatte die Präsidentin beschuldigt, seine Ermittlungen zu torpedieren. Mehr

Gefecht am Golan Schlagabtausch zwischen Hisbollah und Israel

Nach dem Angriff auf ein israelisches Militärfahrzeug und Gefechten an der israelisch-libanesischen Grenze hat sich die Lage zwischen Israel und der Hisbollah offenbar vorerst beruhigt. Beide Seiten haben kein Interesse an einer weiteren Eskalation. In Israel wird nun darüber diskutiert, welche Absichten die Hisbollah verfolgt. Mehr

Nordkorea Lehrstück über Propaganda

Der bekannteste Zeuge für schwere Menschenrechtsverletzungen in Nordkorea hat seine Aussagen teilweise widerrufen. Jetzt droht das Leiden der bis zu 200.000 Insassen von Arbeitslagern in Nordkorea wieder in Vergessenheit zu geraten. Mehr

Venezuela Krise verschärft sich

Venezuela steckt in einer tiefen wirtschaftlichen Krise. Staatspräsident Maduro macht abwechselnd Saboteure und den Lieblingsfeind USA dafür verantwortlich. Venezuelas Sozialisten haben die fatale Abhängigkeit des Landes von dem Rohstoff eher noch vergrößert. Das rächt sich jetzt. Mehr

Wirtschaft

Freihandelsabkommen TTIP Beirat der Bundesregierung zieht erste Bilanz

Fehlende Standards im Verbraucher- und Tierschutz sowie Verhandlungen hinter verschlossenen Türen: Kritik an den Verhandlungen zum Freihandelsabkommen mit den USA gibt es schon lange. Der Beirat der Bundesregierung hat nun eine Zwischenbilanz gezogen. Mehr

 
 
 

Wissen

Identity Mixer Wie man mit den eigenen Daten geizt

Oft sind wir gezwungen, persönliche Daten preiszugeben: Kreditkartendaten für die Zugfahrkarte, Personalausweisdaten als Altersnachweis, wenn wir einen Film herunterladen wollen. Wie man trotzdem mit seinen Daten geizen kann, hat eine Forschungsgruppe am IBM-Labor in Rüschlikon in der Schweiz untersucht. Mehr

 
 
 

Europa

Wiener Akademikerball Burschenschafter als "bessere Deutsche"

Burschenschafter in Österreich sehen sich als Bollwerk gegen Überfremdung und als bessere Deutsche. Ihr politischer Einfluss über die rechtspopulistische FPÖ ist groß. Gegen ihren jährlichen Akademikerball in der Wiener Hofburg formiert sich auch am Freitag lautstarker Protest. Mehr

 
 
 

Kultur

The Dodos Die Kunst des Durchhaltens

Der Dodo ist eine Vogelart, die schon Ende des 17.Jahrhunderts ausgestorben ist. Mit dem Vogel hat die Indie-Rockband The Dodos glücklicherweise nur den Namen gemeinsam. Das Duo aus San Francisco ist quicklebendig und macht seit zehn Jahren Musik. Jetzt ist ihr sechstes Studioalbum "Individ" erschienen. Mehr

 
 
 

Literatur

Jurij Wynnytschuk Das Geheimnis um den Todestango

Ein Ukrainer, ein Pole, ein Deutscher und ein Jude - vier junge Männer in Lemberg/Lwiw in den 30er-Jahren. Wie der Zweite Weltkrieg ihr Leben und zugleich das Gesicht der Stadt verändert, erzählt der 1952 geborene Autor Jurij Wynnytschuk in seinem Roman "Im Schatten der Mohnblüte". Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Religionen Merkel bekräftigt Rolle des Islam in Deutschland

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat bekräftigt, dass der Islam für sie zu Deutschland gehöre. Das Grundgesetz schütze die Ausübung aller Religionen, betonte die CDU-Vorsitzende. Islamismus und Extremismus müssten aber bekämpft werden. Von Christen verlangte sie mehr Engagement. Mehr

 
 
 
 

Sport

Sportgrossveranstaltungen Milliarden vs. Menschenrechte

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch fordert in ihrem Jahresbericht erneut einen politischen Kurswechsel beim IOC und der FIFA: Bei Sportgroßveranstaltungen dürften Menschenrechtsverletzer nicht mehr belohnt werden. Mehr

 
 

Was steckt hinter Pegida?

Was bewegt die selbst ernannten "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands", kurz Pegida, warum misstrauen sie Institutionen und Medien, wer sind die Organisatoren? Beiträge zu diesen und anderen Fragen aus dem DLF-Programm.

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Ein Land, zwei Reporter: DLF-Redakteur Jörg-Christian Schillmöller und Dirk Gebhardt durchqueren die Republik zu Fuß. Eine Reportage in zwölf Etappen.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Samstag, 31. Januar 2015 12:50 Uhr

Themen sind heute der Kurs des Westens gegenüber der Ukraine und die Aussetzung des deutschen Mindeslohns für ausländische LKW-Fahrer. Hauptthema ist aber weiterhin Griechenland. DER STANDARD aus Wien ist der Meinung, dort werde auch heißer gekocht als gegessen:

Reihen und Schwerpunkte

Serie Tolle Idee! - Was wurde daraus?

Klappern gehört zum Geschäft - das gilt auch für Wissenschaftler. Weil der Kampf um Fördergelder härter geworden ist, beschäftigen Forschungsinstitute heute PR-Profis, die sicherstellen, dass neue Entdeckungen medial die nötige Aufmerksamkeit erfahren. Mitunter schießen die Wissenschaftskommunikatoren allerdings übers Ziel hinaus. Mehr

 

Programmtipps

Atelier neuer Musik | 31.01.2015 22:05 Uhr Unberechenbar und unwiderstehlich

Vítĕzslava Kapralová (1915 bis 1940) zählt zu den bedeutendsten Repräsentanten der modernen tschechischen Musik zwischen den beiden Weltkriegen. Als Tochter des mährischen Komponisten Václav Kaprál, einem Schüler von Leoš Janáček, war sie von Kindesbeinen an mit zeitgenössischer Musik vertraut. Mehr

 

Lange Nacht | 31.01.2015 23:05 Uhr "Es wird ein großer Stern in meinen Schoß fallen"

Drei Frauen, wie sie unterschiedlicher kaum sein könnten: zwei Dichterinnen, eine Philosophin und Mystikerin, die ihr Leben lang mit dem Judentum rangen, sich davon abgrenzten oder es zum Leitstern wählten. Die Lebenswege der drei Frauen endeten im Schrecken des Holocaust. Mehr

 

Essay und Diskurs | 01.02.2015 09:30 Uhr Das Internet als Wille und Vorstellung

Felix Schwenzel sah wie viele früh Begeisterte im Internet eine Verheißung. Er erinnert sich, dass es 1994 bereits als Sensation galt, mit den beiden gerade veröffentlichten Webbrowsern NCSA Mosaic und Netscape Navigator erstmals Bild und Text komfortabel zusammen über das Internet übertragen und anzeigen zu können. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.