• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
 
Seit 10:05 Uhr Klassik-Pop-et cetera

Aktuelle Themen

Presseeinschränkung im Weißen HausCNN und "New York Times" müssen draußen bleiben

Die Kontroverse zwischen US-Präsident Donald Trump und kritischen Medien erreicht eine neue Stufe: Mehrere Journalisten wurden von einem Pressetermin mit dem Sprecher des Weißen Hauses ausgeschlossen. Betroffen waren unter anderem CNN und die "New York Times". Wohlgesonnene, weitaus kleinere Medien wie das ultrarechte Portal "Breitbart News" durften teilnehmen.

DLF24 | Die Nachrichten

aktualisiert vor 25 Minuten alle Nachrichten | RSS

Abschiebungen nach Afghanistan"Die Botschaftsleute können die Sicherheitslage nicht akkurat bewerten"

INTERVIEW Der Grünen-Politiker Omid Nouripour hat Außenminister Gabriel dazu aufgerufen, die Sicherheitssituation in Afghanistan neu beurteilen zu lassen. Er hoffe, dass Gabriel seinen neuen Posten dazu nutze, die Lage realistisch einzuschätzen, sagte der außenpolitische Sprecher der Grünen-Fraktion im Bundestag im DLF.

Türkischer Wahlkampf"Verbot von Erdogan-Auftritt problematisch"

INTERVIEW Die CDU-Politikerin Cemile Giousouf hat sich gegen ein Auftrittsverbot für den türkischen Präsidenten Erdogan in Deutschland ausgesprochen. Sie sagte im DLF, solch ein Auftritt wäre durch das Versammlungsrecht im Grundgesetz geschützt. Ein Verbot sei nur denkbar, wenn Ausschreitungen zu befürchten seien.

IslamistenszeneDschihad aus dem Kinderzimmer

Es vergeht fast keine Woche, ohne dass irgendwo in Deutschland Razzien oder Festnahmen in der radikalen Islamistenszene stattfinden. 9.000 Salafisten gibt es bundesweit, und die Strukturen sind alles andere als übersichtlich. Auffällig ist dabei: Die neuen Mitglieder der Szene werden immer jünger und so für die Behörden schlechter zu greifen.

Zeitversetzt hören

Bedienoberfläche des BETA-Timeshift Players (Deutschlandradio)

NEU: Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

"... sagte im DLF" - alle Interviews

Logo von Nachrichten leicht (Deutschlandfunk)

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche lernen nicht so schnell Neues. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag Nachrichten in einfacher Sprache an. 

Meinung im DLF

(Deutschlandfunk)

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Programmtipps


Entdecken Sie den Deutschlandfunk