Ein Boot mit Dutzenden Flüchtlingen aus Afrika auf offener See.

Flüchtlingsmission TritonMischwesen rettet Menschenleben

KOMMENTAR Die Flüchtlingsmission Triton auf dem Mittelmeer ist offenbar ein Erfolg - das zeigen die Zahlen aus dem ersten Monat. Die italienische Marine darf ihre bisherige Arbeit aber nicht einstellen, findet Tilmann Kleinjung. Sonst werde das Mittelmeer zu einem großen Friedhof. Mehr

Jean-Claude Juncker

StaatsdefiziteJunckers Autoritätsverlust

KOMMENTAR Für die neue EU-Kommission kommen die bevorstehenden Brüche des Stabilitätspaktes ungelegen. Auch deshalb lässt Präsident Juncker Frankreich, Italien und Belgien bis März Zeit zu handeln - ein Autoritätsverlust der Kommission, findet Jörg Münchenberg. Mehr

Der türkische Staatspräsident Erdogan beim Empfang von Papst Franziskus in Ankara.

Papst in der TürkeiFranziskus wirbt für Religionsfreiheit

Papst Franziskus hat zum Auftakt seiner Türkeireise die Bedeutung der Religions- und Meinungsfreiheit betont. Wenn den Bürgern beides garantiert sei, rege das Freundschaften an und sei ein Zeichen des Friedens, sagte er bei einem Treffen mit Staatspräsident Erdogan. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Offenbach Mahnwache für Streitschlichterin

Im hessischen Offenbach haben Hunderte Menschen an einer Gedenkveranstaltung für Tugce A. teilgenommen. Die 23-Jährige hatte einen Streit schlichten wollen und war später selbst so schwer verletzt worden, dass sie ins Koma fiel. Tausende fordern das Bundesverdienstkreuz für sie. Mehr

Haushaltsregeln EU-Kommission kritisiert sieben Euroländer

Die EU-Kommission hat die Haushaltspläne von sieben Staaten der Eurozone kritisiert. Diese liefen Gefahr, mit ihren Etatentwürfen gegen EU-Regeln zu verstoßen. Präsident Juncker hatte zuvor gesagt, die Länder sollten zunächst selbst erklären, wie sie ihre Haushalte in Ordnung bringen wollen. Mehr

 
 
 

Kompromiss im Bundesrat Bessere Leistungen für Flüchtlinge

Der Bund will Ländern und Kommunen in den nächsten zwei Jahren jeweils eine halbe Milliarde Euro als Entlastung für die Versorgung von Flüchtlingen bereitstellen. Im Gegenzug gibt es deutlich höhere Regelleistungen. Doch auch damit sind Hilfsorganisationen nicht zufrieden. Mehr

 
 
 

Flüchtlingsmission Triton Retter ziehen positive Bilanz

Seit einem Monat läuft an Italiens Küsten die Operation "Triton" der EU-Grenzschutzagentur Frontex. Sie soll Flüchtlinge retten, die aus Afrika über das Mittelmeer in die EU kommen. Nach einem Monat ziehen Behörden und Flüchtlingsorganisationen eine erste Bilanz. Mehr

Russisches Erdgas Europas Angst vor dem Lieferstopp

Die Sanktionen gegen Russland haben das Gasgeschäft zum Politikum gemacht. Dass der Kreml Europa tatsächlich den Gashahn abdreht, halten Branchen-Experten für unwahrscheinlich. Falls aber doch, stellt sich die Frage: Wie könnten Importschwankungen abgefedert werden? Mehr

 

Bundestag Schwarze Null beschlossene Sache

Sie steht, die schwarze Null. Zumindest auf dem Papier. Der Bundestag hat den ersten Haushalt seit 1969 beschlossen, der keine neuen Schulden vorsieht. Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble erklärte: "Daran werden wir alle, auch unsere Nachfolger, gemessen werden." Mehr

Reform Entwurf zur Kfz-Steuersenkung liegt vor

Im Gegenzug zur Pkw-Maut soll für deutsche Autofahrer die Kfz-Steuer sinken. Das hat Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) versprochen. Wie es aussieht, könnte der Gesetzentwurf noch in diesem Jahr vom Kabinett verabschiedet werden. Ein erster Entwurf liegt zur Abstimmung im Finanzministerium. Mehr

Einwanderungspolitik Cameron will Leistungen kürzen

Premierminister David Cameron hat seine Pläne zur Einwanderungspolitik vorgestellt. Kernidee: Großbritannien soll unattraktiver für Migranten werden - speziell für EU-Bürger. Für den Fall, dass die EU die Pläne abschmettert, drohte er mit dem Austritt aus der Gemeinschaft. Mehr

Radio-Pannen - Der Deutschlandfunk öffnet sein Archiv

Was macht ein Nachrichtensprecher, wenn ihm die Decke auf den Kopf fällt? Oder er vor dem Mikrofon einschläft? Und wer zieht beim Kampf mit der Technik immer den Kürzeren? Wir haben die schönsten Pannen und Versprecher gesammelt - in unserem Archiv der Kalamitäten.

Wirtschaft

GDL-Tarifverhandlungen Bahn bleibt optimistisch

Heute gab es erneut Tarifverhandlungen zwischen Bahn und GDL in Berlin. Es sollte eigentlich ums Geld gehen. Offenbar war das aber dann doch kein Thema. Und am Ende stand: Kein Ergebnis - aber ein zufriedener Bahn-Vorstand. Die GDL war dagegen ernüchtert. Mehr

 
 
 

Wissen

Globaler Bodenpilzatlas Verborgene Muster der Vielfalt

Bodenpilze gehören zu den weitgehend unerforschten Bereichen der Ökosysteme. Doch das ändert sich gerade. In der aktuellen Ausgabe von "Science" präsentieren Forscher die erste weltweite Analyse der Verbreitungsmuster von Bodenpilzen – mit teils überraschenden Ergebnissen. Mehr

 
 
 
 
 
 

Europa

Frankreich Parlament debattiert über die Anerkennung Palästinas

Die linke Mehrheit im französischen Parlament möchte, dass Frankreich dem Beispiel anderer Staaten folgt und den Palästinenserstaat anerkennt - nächste Woche ist dazu die Abstimmung. Das letzte Wort hat dann aber ohnehin der Staatspräsident. Mehr

 
 
 

Kultur

Ausstellung Der Schutt des Propagandaministers

Damit das Gebäude nicht an Neonazis geht, hat der Künstler Gregor Schneider das Geburtshaus von NSDAP-Propagandaminister Joseph Goebbels gekauft - und einreißen lassen. Die Überreste von Holzbohlen oder völkischer Literatur stellt er nun in Warschau aus, einige hundert Meter vom früheren Getto entfernt. Mehr

 
 
 
 
 

Literatur

Sexualität Französische Liebesart

Rendez-vous, Tête-à-tête, Ménage-à-trois oder Amour fou - diese Wörter sind weltweit geläufig, unnötig, sie zu übersetzen. Die Liebe - folgert die amerikanische Romanistin Marilyn Yalom daraus - muss in Frankreich erfunden worden sein. In einem Buch erbringt sie den Beweis für ihre Behauptung. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Bürgerrechtlerin Ulrike Poppe "Geschichte wird immer von Menschen gemacht"

INTERVIEW Sie gehörte zur DDR-Opposition, gründete die Bürgerbewegung "Demokratie jetzt!" mit und beschäftigt sich seit dem Mauerfall mit der Aufarbeitung der SED-Diktatur. Neben der bedrückenden Überwachung erinnert sie im DLF-Gespräch auch an viele Helfer, etwa einen Taxifahrer, der mit ihr Stasi-Verfolger abschüttelte. Mehr

 
 
 

Sport

Doping bei Astana Weltradsportverband unter Zugzwang

Fünf Fälle in den letzten drei Monaten - das ist die Dopingbilanz des kasachischen Radsport-Rennstalls Astana. Und das ist auch ein Problem für den Weltradsportverband UCI, denn der muss demnächst über die Lizenzen für Astana entscheiden. Mehr

 
 

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Freitag, 28. November 2014 12:50 Uhr

Es geht um den gescheiterten Misstrauensantrag gegen die EU-Kommission und ihren Präsidenten Juncker, um Google und um das Treffen der OPEC-Staaten in Wien.

Reihen und Schwerpunkte

Ebola Gefahr für Afrika und die Welt

Die Ebola-Epidemie breitet sich in Westafrika aus. Hier fassen wir für Sie alle Hintergrundinformationen aus dem DLF-Programm zusammen. Mehr

 

Programmtipps

Hörspiel | 29.11.2014 00:05 Uhr Agnes und ihr Kind

Agnes, verheiratet, sehr katholisch und Mutter dreier Kinder, ist von immer stärker werdenden Schuldgefühlen geplagt. Denn eines ihrer Kinder, Karin, ist die Frucht eines Seitensprungs. Mehr

 

Das Wochenendjournal | 29.11.2014 09:10 Uhr Der Mikrokosmos Air Base Spangdahlem in der Eifel

Seit über 60 Jahren leben Amerikaner und Deutsche im rheinland-pfälzischen Spangdahlem Tür an Tür. Heute leben und arbeiten 11.000 Menschen auf dem Luftwaffenstützpunkt. Aber wie präsent sind die Amerikaner überhaupt noch, nachdem die US-Truppenstärke in Deutschland immer dünner geworden ist? Mehr

 

Klassik-Pop-et cetera | 29.11.2014 10:05 Uhr Der Schauspieler Markus Majowski

Das Gros der deutschen Werbezuschauer lernte Markus Majowski Ende der 90er-Jahre als freundlichen Telekomberater kennen. Prominenten Kunden empfahl er in den kurzen Spots neue Produkte. Markus Majowski kam 1964 in Berlin zur Welt, absolvierte in seiner Heimatstadt eine Schauspielausbildung und begann zunächst am Theater. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.