Mit Fahnen und Transparent stehen streikende Flughafen-Mitarbeiter am 27.03.2014 auf dem Frachthof des Flughafens von Hannover (Niedersachsen). I (dpa/picture-alliance/Holger Hollemann)

Öffentlicher Dienst Einigung bei Tarifverhandlungen

Die rund 800.000 Angestellten der Länder sollen in diesem Jahr 2,1 Prozent mehr Geld bekommen. Im kommenden Jahr soll es 2,3 Prozent geben. Allerdings muss die Tarifkommission dem Kompromiss noch zustimmen. Strittig bleibt zudem die Bezahlung der angestellten Lehrer. Die beraten sich deshalb heute. Mehr

Datenzentrumschef Joel Kjellgren läuft durch die Serverräume im schwedischen Lapland. (AFP / JONATHAN NACKSTRAND)

Geheimdienstreform"Freibrief für den BND"

Fast wäre es in dieser Nachrichtenwoche untergegangen: Die Bundesregierung hat die Reform der Geheimdienste auf den Weg gebracht. Großer Profiteur: Der Bundesnachrichtendienst. Er soll bald auch für Cyberabwehr zuständig sein - und entwickelt sich damit zu einer Art NSA, meint Computer-Journalist Peter Welchering. Mehr

Ein Mitglied der Huthi-Rebellen erhebt bei einer anti-saudischen Demonstration in Sanaa sein Gewehr. (picture alliance / dpa / EPA / YAHYA ARHAB)

Bürgerkrieg im JemenFlächenbrand in Nahost

KOMMENTAR Erneut also eine Schlacht um die Vorherrschaft im Nahen Osten. Der Jemen gleitet in den Bürgerkrieg, die Gefechtslage ist bekannt: Sunniten gegen Schiiten, Saudi-Arabien gegen Iran. Und IS und Al-Qaida triumphieren, kommentiert der langjährige ARD-Nahost-Korrespondent Ulrich Leidholdt. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

NPD-Verbot "Staatlich gepamperte Nazis"

INTERVIEWS Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Die Linke) hat im DLF-Interview den Verzicht auf V-Leute verteidigt. Diese seien meist Spitzel aus dem Nazimilieu selbst. Man könne nicht "Geld in ein System geben, wo man fragt: Führt das Amt die Nazis oder führen die Nazis das Amt?" Mehr

Wahl in Nigeria Im Schatten von Boko-Haram

Anschläge der Islamisten-Miliz Boko-Haram und Technikpannen überschatten die Präsidentschafts- und Parlamentswahl in Nigeria. Die Wahlkommission musste in einigen Bezirken die Abstimmung aussetzen, weil Maschinen nicht ordnungsgemäß funktionierten. Dort soll die Wahl morgen fortgesetzt werden. Mehr

 

Macht und Ohnmacht im Jemen Eine widersprüchliche Gemengelage

KOMMENTAR Beim gegenwärtigen Konflikt im Jemen ist gerne von einem Stellvertreterkrieg die Rede, hinter dem Saudi-Arabien und der Iran stehen. Tatsächlich ist alles aber viel unübersichtlicher und widersprüchlicher, kommentiert Thorsten Funke. Der Jemen ist ein Beispiel für den Flickenteppich an Loyalitäten im Nahen Osten, von dem Al-Kaida und IS profitieren. Mehr

 
 
 
 

Debatte um Flugsicherheit "Kompletten Einstellungstest überdenken"

Die Fluggesellschaften würden Piloten vor der Einstellung umfangreichen Tests unterziehen, sagte der Luftfahrt-Fachjournalist Harald Stocker im Deutschlandfunk. Allerdings gäbe es Firmen, die auf solche Tests vorbereiten würden. Dadurch komme es zu Verfälschungen. Das solle verboten werden. Mehr

 
 
 
 
 

Somalia Tote bei Angriff auf Hotel

In der somalischen Hauptstadt Mogadischu haben Islamisten ein Hotel angegriffen. Mindestens 14 Menschen kamen dabei ums Leben. Sicherheitskräfte haben das Gebäude mittlerweile gestürmt und wieder unter Kontrolle gebracht. Mehr

USA Demokratischer Strippenzieher tritt ab

Einer der einflussreichsten amerikanischen Senatoren hat seinen Rückzug aus der Politik angekündigt: Harry Reid, der Anführer der Demokraten in der oberen Kammer des Kongresses, will sich im November 2016 nicht mehr zur Wiederwahl stelle. Er gilt als effizient - auch, weil er nicht vor politischem Rufmord zurückschreckte. Mehr

Sommerzeit Morgens dunkler, abends heller

In der Nacht von Samstag auf Sonntag werden die Uhren von 2 auf 3 Uhr vorgestellt. Dann beginnt die Sommerzeit. An den Vorgängen am Himmel ändert das absolut nichts, aber sie finden im irdischen Alltag eine Stunde später statt. Mehr

Pressezensur in Mexiko Der Fall Aristegui

Mexiko gehört zu den Ländern, in denen Journalisten bei ihrer Arbeit besonders gefährdet sind. Der neueste Fall gehört in den Bereich direkter Zensur und hat hohe Wellen geschlagen: Carmen Aristegui, eine der engagiertesten Rundfunkjournalistinnen, wurde von ihrem Sender aus politischen Gründen entlassen. Mehr

FIFA-Präsidentenwahl "Es wären vier verlorene Jahre"

FIFA-Präsidentschaftskandidat Luis Figo hat sich im Interview mit dem Deutschlandfunk deutlich für Veränderungen im umstrittenen Fußball-Weltverband ausgesprochen. Auch zu einem möglichen Zusammenschluss der drei Kandidaten gegen Sepp Blatter äußerte sich der Portugiese. Mehr

Wirtschaft

Paywall bei Sueddeutsche.de Die Mauer muss her

Die Bezahlschranke im Internet hat auch deutsche Medien erreicht. Über verschiedene Modelle versuchen unter anderem "Bild" und "taz" ihre Nutzer zum Zahlen zu bewegen. Nun reiht sich auch die "Süddeutsche Zeitung" in die Welt des kostenpflichtigen Onlinejournalismus ein. Mehr

 
 
 

Wissen

Maschinelles Lernen Wie Computer durch Big Data ihr Verhalten ändern

Künstliche Intelligenz und neuronale Netze waren jahrelang ein Traum von Computerexperten. Der scheint allmählich Wirklichkeit zu werden. Der Australier Jeremy Howard meint, Deep Learning werde einmal fast alles ersetzen, was Menschen heute beruflich so tun. Mehr

 
 
 

Europa

Départementswahlen in Frankreich Kampf um die letzten Stimmen

Am kommenden Sonntag gehen in Frankreich mit der Stichwahl die Départementswahlen zu Ende. Die Kandidaten kämpfen um die letzten Stimmen. Der bisherige Erfolg des rechtskonservativen Front National sorgt vielerorts für Beunruhigung. Mehr

 
 
 

Kultur

Feridun Zaimoglus "Siegfried" Ein zotiger, neuer Blick auf eine alte Sage

Das Münchner Volkstheater hat den Nibelungenstoff vom Rhein an die Isar geholt. Unter der Regie von Christian Stückl ist der "Siegfried" von Feridun Zaimoglu und Günter Senkel mit seinen tumben Figuren und seiner zotigen Sprache ein parodistischer Totalausverkauf für den deutschen Nationalmythos - und ein reines Vergnügen zuzuschauen. Mehr

 
 
 

Literatur

Autorin Merav Salomon "Rituale der Großeltern haben meine Kindheit geprägt"

Merav Salomon ist eine Illustratorin aus Israel, die manchmal ins Makabre gehende Bilderbücher für Kinder und Erwachsene zeichnet. Dabei spielen für sie auch ihre Großeltern eine große Rolle - deutsche Juden, die bereits in der Weimarer Republik nach Israel gingen. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Note Mangelhaft Was läuft schief bei der Umsetzung der Inklusion?

Rund sechs Jahre nach Inkrafttreten der UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland gibt es jetzt Noten von der UNO: Der UN-Fachausschuss für die Rechte von Menschen mit Behinderungen hat in dieser Woche nachgeprüft, wie gut die Konvention hierzulande umgesetzt wird. Und das Ergebnis fällt enttäuschend aus. Mehr

 
 
 

Sport

Schiedsrichterin des Jahres Schiri-Job als Schule des Lebens

Schiedsrichter zu sein, ist kein leichter Job. Davon können jedes Wochenende viele tausend Spielleiter auf Deutschlands Fußballplätzen ein Lied singen. Trotzdem pfeifen viele aus Leidenschaft. Wie auch Marija Kurtes, der DFB-Schiedsrichterin des Jahres 2014. Mehr

 
 
 
 

Ukraine - Ringen um den Frieden

Die Ukraine-Krise beherrscht seit Langem die Schlagzeilen. Hintergrundberichte aus dem DLF-Programm jenseits der täglichen Schlagzeilen.

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Vor 50 Jahren nahmen Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen auf.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Samstag, 28. März 2015 12:50 Uhr

Themen sind die Wahlen in Nigeria, die Lage im Jemen, Konsequenzen aus dem Absturz der Germanwings-Maschine und die Pkw-Maut.

Reihen und Schwerpunkte

Dreiteilige Serie aus dem Jahr 2013 Ökonomie des glücklichen Lebens

Die Dauerkrise der Wirtschaftswissenschaften wirft die Frage nach den ethischen Grundlagen der Disziplin auf. In seiner Gesprächsserie mit Yanis Varoufakis, Ann Pettifor und David Graeber versuchte Stefan Fuchs 2013, die Grundlagen einer neuen Wirtschaftsethik herauszuarbeiten. Mehr

 

Programmtipps

Essay und Diskurs | 29.03.2015 09:30 Uhr "Menschen wie Waren auf einem Tisch ausgelegt"

Die israelische Soziologin Eva Illouz ist Professorin für Soziologie an der Hebräischen Universität von Jerusalem. Im Deutschlandfunk erläutert sie warum die Soziologie die Profession des Fremden an sich sei - und warum Gefühle in die Geschäftswelt und Maximierung in die Liebe Einzug halten. Mehr

 

Zwischentöne | 29.03.2015 13:30 Uhr Der Jazzschlagzeuger Oliver Strauch

Oliver Strauch ist einer der interessantesten und auch international anerkannten Jazzmusiker und Komponisten. Seit 2009 ist er Professor an der Musikhochschule Saar. Mehr

 

Wissenschaft im Brennpunkt | 29.03.2015 16:30 Uhr Bäumchen, wechsle dich!

Globaler Handel und Klimaerwärmung setzen den Wäldern zu, konfrontieren Laub- und Nadelhölzer mit eingeschleppten Schädlingen und veränderten Umweltbedingungen. Die Forstwissenschaft steht vor einer großen Herausforderung. Schon heute muss sie den Wald von morgen planen - und der könnte anders aussehen als gewohnt. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.