Eilmeldung:

Hochrechnung bestätigt klaren Wahlsieg von Syriza in Griechenland

 
Jubel auf der Syriza-Wahlparty in Athen: Erste Hochrechnungen sehen das Linksbündnis knapp vor der absoluten Mehrheit. 

Hochrechnung in AthenKlarer Sieg für Linkspartei Syriza

Bei der Parlamentswahl in Griechenland ist die Linkspartei Syriza mit großem Abstand stärkste Kraft geworden. Erste Hochrechnungen sehen sie mit 36,5 Prozent der Stimmen um mehr als acht Punkte vor den regierenden Konservativen. Auch eine absolute Mehrheit im Parlament wäre möglich. Mehr

Syriza-Vorsitzender Alexis Tsirpas bei einer Pressekonferenz am 14. September 2014.

Alexis TsiprasMit großen Zielen und ohne Krawatte

Ein politisches Meisterstück ist ihm bereits gelungen: Alexis Tsipras machte das Linksbündnis Syriza von einer Splitterpartei zum Favoriten der heutigen Griechenland-Wahl. Nun könnte der 40-Jährige jüngster Ministerpräsident seines Landes werden. Wird er dann eine Krawatte anlegen? Mehr

Bundeswehr-Pioniere in der afghanischen Provinz Kunduz

Kriegsschäden in AfghanistanBundeswehr zahlt eine Million Dollar

Die Bundeswehr hat für von ihr verursachte Kriegsschäden in Afghanistan mehr als eine Million US-Dollar gezahlt. Jetzt gibt es erstmals eine Liste mit Beträgen und Einzelfällen. Mehr als die Hälfte des Gesamtbetrags entfällt auf einen Angriff, der im März wieder vor Gericht kommen soll. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Ein Feature über den digitalen Krieg - am Sonntag ab 16.30 Uhr im Deutschlandfunk und jetzt als Multimedia-Geschichte

Wahl in Griechenland "Ein Grexit wäre höchstens ein Unfall"

INTERVIEW Wirtschaftswissenschaftler Thomas Mayer glaubt nicht, dass Griechenland unter einem Ministerpräsidenten Alexis Tsipras aus dem Euroraum austreten will. Doch die Griechen müsste ihre Wirtschaft weiter reformieren, sagte Mayer im DLF. Ansonsten bleibe das Land ein Störfaktor in der EU. Mehr

 
 
 
 

Pegida-Proteste "Deutschlands Ruf im Ausland beschädigt"

Die islamfeindlichen Pegida-Demonstrationen haben laut Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) das Ansehen Deutschlands in der Welt beschädigt. In Dresden wird Anschlagsdrohungen zum Trotz wieder demonstriert. Die montägliche Kundgebung wurde aus paradoxen Gründen auf heute verschoben. Mehr

Ukraine-Konflikt Steinmeier: "Nichts als Kriegstreiberei"

Erst Marrakesch, dann Tunis, jetzt Algier: Egal wo Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) landet, die Bilder und Nachrichten aus der Ukraine sind schon da und es sind durchgängig deprimierende Nachrichten. Mehr

 
 
 

Karikaturisten in der Türkei Meinungen zur Meinungsfreiheit

In den vergangenen Tagen haben in Istanbul gleich mehrere Demonstrationen stattgefunden - für und gegen den Nachdruck der Mohammed-Karikaturen aus "Charlie Hebdo" in der Zeitung "Cumhuriyet". Die Frage, wie weit freie Meinungsäußerung gehen darf, trifft auch in der Türkei auf äußerst unterschiedliche Antworten. Mehr

Japan IS soll eine Geisel getötet haben

Es sei eine abscheuliche Tat, die ihn sehr wütend mache, erklärte Japans Regierungschef Abe heute früh, als er von der Echtheit des Bekenner-Videos überzeugt war. Darin ist mutmaßlich der enthauptete Körper einer Geisel zu sehen. Mehr

Auschwitz-Gedenktag "Wir wissen erst höchstens 20 Prozent über den Holocaust"

INTERVIEW Auch 70 Jahre nach der Auschwitz-Befreiung sei die Forschung auf manchem Gebiet erst am Anfang, sagt Bernward Dörner, Professor für Neuere Geschichte am Institut für Antisemitismusforschung der TU Berlin, im DLF. Gerade weil fast ein Fünftel der Bevölkerung antisemitische Ressentiments hegten, sei reflektierte Erinnerung wichtig. Mehr

Debatte um Einwanderungsgesetz "Die Chefin muss sich entscheiden"

KOMMENTAR In der CDU stehen sich Befürworter und Gegner eines Einwanderungsgesetzes gegenüber. Nun ist die Parteichefin gefragt, meint Ines Pohl von der "taz". Schwenkt Merkel zum Lager der Befürworter, sollten sich die Sozialdemokraten Sorgen machen. Mehr

Wirtschaft

IG Metall Keinen Mindestlohn, "der bloß eine Hülle darstellt"

INTERVIEW  Die IG Metall fordert in der laufenden Tarifrunde 5,5 Prozent mehr Gehalt. Dadurch könne der private Konsum stabilisiert werden - und damit auch das Wirtschaftswachstum, sagte der Zweite Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann, im DLF. Unions-Forderungen nach raschen Änderungen beim gesetzlichen Mindestlohn lehnte er kategorisch ab. Mehr

 
 
 

Wissen

Windows 10 Das Problem mit der Benutzeroberfläche

In der zurückliegenden Woche hat Microsoft sein nächstes Betriebssystem vorgestellt, welches der Konzern entgegen den einschlägigen Regeln der Arithmetik Windows 10 nennt. Nachdem die aktuelle Version – Windows 8 – sich als Flop erwiesen hat, muss es diesmal klappen.  Mehr

 
 
 

Europa

Spione in Wien Das Riesenrad der Agenten

Schon Mitte des 19. Jahrhunderts hatte das kaiserlich-königliche Evidenzbüro in Österreich-Ungarn seine Kundschafter. Zwischen den Weltkriegen stieg Wien zur Metropole der internationalen Spionage auf. Im Kalten Krieg fungierte die Stadt als Drehscheibe für Agenten aus Ost und West. Mehr

 
 
 

Kultur

NS-Raubkunstzentrum vor dem Start "Eine neue Ära der Provenienz-Forschung"

Fast 70 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs sucht lediglich ein Drittel der deutschen Museen aktiv in seinen Sammlungen nach NS-Raubkunst. Nun soll das neue "Zentrum Kulturgutverluste" die Suche bündeln. Warum sich die Bundesregierung die Provenienz-Forschung mehr Geld kosten lassen will, erklärte Kulturstaatsministerin Monika Grütters im DLF. Mehr

 
 
 

Literatur

Buch der Woche: "Verlorene Illusionen" Von den Spitzen der Gesellschaft bis in die Gosse

Von Balzacs knapp 100 Romanen ist "Verlorene Illusionen" vielleicht der bedeutendste und packendste. Unser Rezensent findet die neue Übersetzung eleganter und "balzacisch", wenn auch nicht frei von Fehlern. Trotz Satzungetümern werde dieser Roman heutige Leser nicht loslassen - wie das heute TV-Serien US-amerikanischer Provenienz tun. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Bergtour auf dem Cosmiques Grat "Links und rechts, da darfst Du nicht schauen"

Wer den Cosmiques Grat beschreiten will, muss wirklich Bergsteigen können. Das mächtige Felsband im Mont-Blanc-Massiv bietet dem, der darauf läuft, Atemberaubendes: einen freien Blick auf die Alpen bei Chamonix, aber auch Abgründe von 850 Metern Tiefe. Mehr

 
 
 

Sport

Holocaust Tod und Spiele

Die Nazis verkauften der Außenwelt das KZ Theresienstadt als "Vorzeigeghetto". Eine pure Illusion: Tausende Menschen verhungerten und starben an Krankheiten. Doch die Propaganda der Nazis funktionierte reibungslos - Fußball spielte dabei eine wichtige Rolle. Mehr

 
 
 
 

Was steckt hinter Pegida?

Was bewegt die selbst ernannten "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands", kurz Pegida, warum misstrauen sie Institutionen und Medien, wer sind die Organisatoren? Beiträge zu diesen und anderen Fragen aus dem DLF-Programm.

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Am Sonntag Sonntag, 25. Januar 2015 08:50 Uhr

Themen sind vor allem der Tod des saudischen Königs Abdullah und die heutige Wahl in Griechenland.

Reihen und Schwerpunkte

Serie Tolle Idee! - Was wurde daraus?

Klappern gehört zum Geschäft - das gilt auch für Wissenschaftler. Weil der Kampf um Fördergelder härter geworden ist, beschäftigen Forschungsinstitute heute PR-Profis, die sicherstellen, dass neue Entdeckungen medial die nötige Aufmerksamkeit erfahren. Mitunter schießen die Wissenschaftskommunikatoren allerdings übers Ziel hinaus. Mehr

 

Programmtipps

Kontrovers | 26.01.2015 10:10 Uhr Kehrt die Eurokrise jetzt zurück?

In den letzten Monaten war es still geworden um die Schuldenkrise in Europa. Zwar ist die Lage in vielen vor allem südeuropäischen Ländern nach wie vor prekär. Aber es hatte doch eine gewisse Stabilität Einzug gehalten. Doch seit der vergangenen Woche ist das Thema wieder voll präsent. Mehr

 

Musikszene | 26.01.2015 20:10 Uhr Tradition ist permanente Revolution

Sie ist die südlichste Großstadt Italiens, laut, chaotisch und wunderschön: Palermo, die Hauptstadt Siziliens, fungiert seit Jahrhunderten als Knotenpunkt der Kontraste und ist darüber hinaus die arabischste Metropole auf italienischem Boden. Mehr

 

Sprechstunde | 27.01.2015 10:10 Uhr Wenn die Welt sich dreht

Schwindel und Gangstörungen können viele Ursachen haben. Zunächst muss geklärt werden, ob ein gerichteter Schwindel, ein ungerichteter Schwindel oder eine reine Gangstörung vorliegt. Beim gerichteten Schwindel ist das Gleichgewichtssystem gestört. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.