Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko begrüßt Bundeskanzlerin Angela Merkel in Kiwe mit Blumen 

Ukraine-BesuchKanzlerin Merkel sichert Millionenhilfe zu

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) ist zum ersten Mal seit Beginn der Ukraine-Krise nach Kiew gereist. Dort versprach sie Präsident Petro Poroschenko eine Kreditbürgschaft und Flüchtlingshilfe in dreistelliger Millionenhöhe. Poroschenko würdigte Merkel als "starke Anwältin der Ukraine". Mehr

Eine Frau blättert am 21.08.2014 im Landtag in Erfurt im Abschlussbericht des Thüringer NSU-Untersuchungsausschusses.

NSU-Ausschuss-BerichtDesinteresse oder "gezielte Sabotage"?

KOMMENTAR Der NSU-Untersuchungsausschuss sollte ein mögliches Fehlverhalten der Thüringer Sicherheits- und Justizbehörden analysieren. Bei seiner Arbeit haben die Ausschussmitglieder in den Abgrund geschaut - was ihnen die Röte des Zorns und der Scham ins Gesicht trieb, kommentiert Henry Bernhard. Mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Pray for Rain" (Bete für Regen)

Jahrhundertdürre in KalifornienDer Fluch des ewigen Sonnenscheins

Die Dürre im US-Bundesstaat Kalifornien hält an: Die Wasserreservoirs sind auf rekordverdächtig niedrigem Stand, es fällt nur wenig Regen. Die Regierung hat erste Wassersparmaßnahmen verordnet, doch die reichen nicht aus. Und Experten warnen, dass sich die Situation noch verschlimmern könnte. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Rückkehr nach Russland Hilfskonvoi hat Ukraine verlassen

Der umstrittene Hilfskonvoi für die Menschen in der umkämpften Ost-Ukraine ist nach Russland zurückgekehrt. Das teilte die Führung der OSZE-Beobachtermission am russischen Grenzposten Donezk mit. Der Streit um die fehlende Freigabe der ukrainischen Regierung für die russischen Lieferungen ist damit aber nicht vorbei. Mehr

Ukraine-Konflikt Die Kanzlerin als Schlüsselfigur

INTERVIEW Bundeskanzlerin Merkel spiele eine wichtige Rolle für eine Lösung des Ukraine-Konflikts, sagte der Publizist Richard Kiessler im DLF. Es gebe keinen Politiker im Westen, der eine derartige Schlüsselstellung zwischen der Ukraine und Russland einnehme. Ob sie beim anstehenden Besuch in Kiew etwas bewegen könne, sei allerdings fraglich. Mehr

 
 
 
 

Waffen für die Kurden Rückkehr zur westlichen Außenpolitik

KOMMENTAR Seit dem Mauerfall ist das wiedervereinigte Deutschland mit voller Souveränität und mit außenpolitischer Verantwortung ausgestattet. Die Debatten um Waffenhilfe für irakischen Kurden würden zeigen, dass unsere Nation mit dem Umgang der Verantwortung noch nicht allzu geübt sei, kommentiert Johannes Leithäuser von der "FAZ" für den DLF. Mehr

 
 
 
 
 
 

IS-Terrormiliz US-Luftangriffe in Syrien?

Die Sprache ist härter geworden. Von einem "Krebsgeschwür, das entfernt werden muss" spricht US-Präsident Obama mit Blick auf die Terrorgruppe Islamischer Staat inzwischen. Und kündigt nach der Enthauptung des US-Journalisten James Foley an: "Wir werden unnachgiebig sein." Mehr

 
 
 

Nahost-Konflikt Hamas tötet mutmaßliche Kollaborateure

Die radikal-islamische Hamas hat im Gazastreifen 18 Menschen hingerichtet, die mit Israel zusammengearbeitet haben sollen. Zuvor hatte die israelische Luftwaffe mehrere ranghohe Islamisten im Gazastreifen gezielt getötet. Die Hamas spricht nun von Vergeltung. Mehr

 
 

Ereignisse in Ferguson Obama im politischen Dilemma

Ferguson im US-Bundesstaat Missouri ist im Ausnahmezustand. Vor zwei Wochen wurde der Teenager Michael Brown von einem Polizisten erschossen. Viele Demonstranten erwarten von US-Präsident Barack Obama Solidarität mit der afroamerikanischen Gemeinschaft der Stadt. Doch er reagierte ausgewogen, politisch korrekt. Mehr

 
 
 
 

Globalisierte Babyfabrik Leihmutterschaft in Indien

Frauen aus armen Ländern vermieten ihren Bauch als Gebärmaschine und Frauen aus reichen Ländern zahlen viel Geld dafür. In Indien blüht das Geschäft mit den Leih-Mutterschaften - schließlich rauchen und trinken die Inderinnen nicht, so die zynische Aussage eines indischen Arztes. Mehr

Hunger im Südsudan Kaum mehr Lebensmittel im Land

Im Südsudan droht eine Hungerkatastrophe - davor warnen derzeit Hilfsorganisationen und UN-Hilfswerke. Die meisten Lebensmittel kamen bisher aus dem fruchtbaren Nachbarland Uganda. Doch derzeit liefern die Ugander nicht, obwohl sie Überschuss produzieren. Mehr

Wirtschaft

Streit um Übergangsrente Lufthansa-Piloten drohen mit Streik

Erst im April hatte der schärfste Streik in der Unternehmensgeschichte die Lufthansa hart getroffen. Nur wenige Monate später erklären die Piloten sich wieder bereit zum Arbeitskampf. Mitten in der Ferienzeit kündigte die Vereinigung Cockpit (VC) einen Ausstand an, mit dessen Beginn "ab sofort" gerechnet werden müsse. Mehr

 
 
 

Wissen

Europäische Datenschutzreform Verbraucher sollen Daten löschen können

"Die persönlichen Daten gehören der Person, sind Eigentum der Person", sagt Viviane Reding, bis vor kurzem EU-Justizkommissarin. Und das ist der Kern der geplanten europäischen Datenschutzreform. Es wird wohl - nicht nur aus IT-Sicht - das größte Reformvorhaben in der neuen Legislaturperiode. Mehr

 
 
 

Europa

100 Jahre Erster Weltkrieg Polen - Die Wiedergeburt eines Staates

Die sogenannte Schlacht von Tannenberg nahe Allenstein in Ostpreußen, dem heutigen Olsztyn, endete im August 1914 mit einer vernichtenden Niederlage von zwei Invasionsarmeen des russischen Zaren Nikolaus II. gegen die Truppen des deutschen Kaisers. Mehr

 
 
 

Kultur

Ruhrtriennale Die Grenze zwischen Kunst und Alltag

Der Schweizer Dokumentartheater-Regisseur Boris Nikitin hat die Kunstform Oper seziert. Seine Arbeit heißt "Sänger ohne Schatten" - und hatte jetzt bei der Ruhrtriennale in Gladbeck Premiere. Nikitin thematisiert in seinem Werk die Grenze zwischen Kunst und Alltag. Mehr

 
 
 

Literatur

Literatur Der Absicherungswahn - lähmende Bürokratie

Kennen sie die Grabsteinschüttelverordnung? Gibt es diese wirklich? Ulrich Gineiger widmet sich mit hohem Unterhaltungswert dem bürokratischen Feld der juristischen Absicherungen. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Zusammenbruch des Ostblocks Menschenkette für die Freiheit

Im August 1989 standen die sozialistischen Regime des Ostblocks vor dem Zusammenbruch. Scharen von Ostdeutschen flohen über die ungarisch-österreichische Grenze in den Westen. Und im Baltikum demonstrierten Hunderttausende Esten, Letten und Litauer mit einer Menschenkette für ihre Unabhängigkeit. Mehr

 
 
 

Sport

Macht des Fussballs Wie eine Sportart unsere Gesellschaft dominiert

Durch den Millionenpoker um Übertragungsrechte, die engen Verknüpfungen zwischen Politik, Sport und Wirtschaft und den internationalen Erfolg deutscher Mannschaften hat sich Deutschland in den vergangenen Jahren ein schweres Fußball-Fieber eingefangen - mit teils absurden Nebenwirkungen. Mehr

 
 
 

IS-Terror

Der Terror der hochgerüsteten IS-Milizen breitet sich aus. Täglich kommen Berichte über unerhörte Menschenrechtsverletzungen. Hier fassen wir für Sie alle Hintergrundinformationen aus dem DLF-Programm zusammen.

Nachrichten in einfacher Sprache

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Samstag, 23. August 2014 12:50 Uhr

Heute geht es um die Ukraine, um die Terrororganisation IS und um den Nahen Osten. Die Zeitung KOMMERSANT aus Moskau geht auf den russischen Hilfskonvoi ein, der ohne Genehmigung aus Kiew in die Ukraine gefahren ist.

Reihen und Schwerpunkte

Internet ist AlltagLeben in der digitalisierten Welt

Facebook, Amazon, NSA. In der Gesprächsreihe "Leben in der digitalisierten Welt" geht es um neue Möglichkeiten und neue Ängste. Welche Zukunft hat das digitale Lernen und was ist dran an der digitalen Demenz?  Mehr

 

Ukraine-Krise

Junge Ukrainier auf dem Maidan in Kiew

Die Ukraine-Krise beherrscht seit langem die Schlagzeilen. Hintergrundberichte aus dem DLF-Programm jenseits der täglichen Schlagzeilen finden Sie hier.

Programmtipps

Hörspiel | 23.08.2014 20:05 Uhr Der Verfolger – Ein Stück Jazz

In Julio Cortázars Erzählung geht es um das spannungsreiche Verhältnis zwischen dem weltberühmten, durch Alkohol und Drogen ruinierten Jazzmusiker Johnny Carter und seinem französischen Biographen Bruno, der Johnny schon zu Lebzeiten für die Nachwelt porträtiert. Mehr

 

Atelier neuer Musik | 23.08.2014 22:05 Uhr Der Biss des Notenkrakers

Mit lautem Protest während einer Orchesteraufführung im Concertgebouw Amsterdam hat er einst für Furore gesorgt: Die so genannte Notenkrakers-Aktion des niederländischen Komponisten Louis Andriessen richtete sich in den 1960er-Jahren gegen die Politik des Hauses und dessen Programmgestaltung. Mehr

 

Lange Nacht | 23.08.2014 23:05 Uhr "Ich träume noch immer vom Lager ..."

Zwischen Ende der 20er- und Mitte der 50er-Jahre waren mehrere Millionen Frauen im Gulag, dem sowjetischen Straflager-System, inhaftiert. Sie entstammten allen sozialen Schichten, den verschiedensten nationalen Identitäten und verfügten über ganz unterschiedliche politische und religiöse Überzeugungen. Mehr

 
 

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.