Pegida-Demonstranten in Dresden halten am 15. Dezember 2014 Banner hoch.

Pegida-ProtesteWutbürger gegen das System

Jeden Montag gehen in Dresden über 10.000 Pegida-Anhänger auf die Straße. Politiker sind ratlos, wie sie mit den Demonstranten umgehen sollen. Gesellschaftsforscher meinen, der alltägliche deutsche Rassismus aus der Mitte der Bevölkerung werde nun sichtbar. Mehr

Udo Jürgens am 5. November 2014 in der Lanxess Arena in Köln.

MusikerlegendeUdo Jürgens ist tot

Der Komponist und Sänger Udo Jürgens ist tot. Er starb nach Angaben seines Managements bei einem Spaziergang am Bodensee in der Schweizer Gemeinde Gottlieben. Der gebürtige Österreicher wurde 80 Jahre alt. Er wurde als prägender Musiker im deutschen Sprachraum gewürdigt. Mehr

Der ehemalige Regierungschef Béji Caid Essebsi erklärt sich zum Sieger der Stichwahl um das tunesische Präsidentenamt.

Präsidentenwahl in TunesienEssebsi erklärt sich zum Sieger

Die Tunesier haben vier Jahre nach dem Sturz von Präsident Ben Ali über einen neuen Staatschef abgestimmt. Der ehemalige Regierungschef Béji Caid Essebsi feierte sich als Sieger der Stichwahl. Das Lager des amtierenden Übergangspräsidenten Moncef Marzouki widersprach umgehend. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

"Islamischer Staat" Gewalt gegen eigene Gefolgschaft?

Der selbst ernannte "Islamische Staat" hat in den vergangenen Monaten Widersacher gefoltert oder öffentlich hingerichtet. Jetzt aber soll der IS auch Gefolgsleute hingerichtet haben - womöglich aus Angst, dass Rückkehrer in der Heimat von ihren desillusionierenden Erfahrungen berichten. Mehr

Klaus Johannis Für Demokratie, gegen Korruption

Der neue rumänische Präsident Klaus Johannis hat viele Vorschusslorbeeren erhalten. Er will den hohen Erwartungen gerecht werden und die Korruption in Rumänien bis zum Ende seiner Amtszeit beenden. Am Sonntag ist er in Bukarest vereidigt worden. Mehr

Fraport-Sicherheitslücken Herr de Maizière – übernehmen Sie!

KOMMENTAR Erst Pilotenstreiks, nun eklatante Sicherheitsmängel: Das Image des Frankfurter Flughafens leidet. Die Bundesregierung sollte sich die Bedeutung des internationalen Drehkreuzes vor Augen führen, meint Ludger Fittkau. Denn sie ist für die Sicherheitslage am "Fraport" politisch verantwortlich. Mehr

 

USA Neue Allianz gegen Nordkorea?

Nach dem mutmaßliche Hacker-Angriff aus Nordkorea wird in Washington diskutiert, das Regime erneut auf die Liste der Staaten zu setzen, die den Terrorismus fördern. Auch Russland und China sollen ihren Einfluss auf Nordkorea geltend machen. Das ist insofern erstaunlich, als das US-Firmen in der Vergangenheit das Angriffsziel von Hackern aus China waren. Mehr

 
 
 

Pegida-Proteste Tillich: "Organisatoren sind nicht zum Dialog bereit"

INTERVIEW Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich wirft den Pegida-Organisatoren vor, keinerlei Bereitschaft zum Dialog zu zeigen. Sie äußerten einseitig ihre Meinung, verweigerten aber die Diskussion mit der Kommunal- und Landespolitik, sagte Tillich im DLF. Der CDU-Politiker kündigte an, auf die Teilnehmer der Demonstrationen zuzugehen. Mehr

 
 

Erbschaftssteuer "Das Urteil ist kein Signal für mehr Gerechtigkeit"

KOMMENTAR Das Urteil zur Erbschaftssteuer sei kein Impuls für die Umverteilung von oben nach unten. Denn dafür bedarf es in Deutschland eines öffentliches Problembewusstseins für Ungleichheit. Erst dann haben gute Vorschläge eine Chance, kommentiert Sebastian Puschner von der Wochenzeitung "Der Freitag". Mehr

Wirtschaft

Russische Wirtschaftspolitik "Wir werden eine Schwächung des Konsums erleben"

INTERVIEW Putins Wirtschaftspolitik in der Krise lasse keine klare Linie erkennen, sagte der Ökonom Alexander Libman im DLF. Ein wirtschaftlicher Kollaps Russlands sei zwar nicht zu befürchten. Man werde aber eine Schwächung des Konsums erleben. Von der Bevölkerung erwartet Libman dennoch keine großen Widerstände gegen die Wirtschaftspolitik. Mehr

 
 
 

Wissen

Kulturkritik Die Ökonomisierung deutscher Innenstädte

Die deutsche Innenstadt war einst ein Biotop, in dem urbanes Leben stattfand. Inzwischen werden Einwohner aus ihr vertrieben, der schreibende Intellektuelle im Cafe verschwindet ebenso wie der lesende Bürger am Nachbartisch. Der Flaneur schrumpft zum Schnäppchenjäger. Im DLF spricht die Literaturwissenschaftlerin Hannelore Schlaffer über ihre Theorie der Lebensform "City". Mehr

 
 
 
 

Europa

Rumänien Revolutionsspaziergang in Temeswar

Mit Demonstrationen und erbitterten, blutigen Kämpfen entledigten sich die Rumänen in Temeswar vor 25 Jahren ihres sozialistischen Herrschaftsregimes. Noch heute erinnern Einschusslöcher und Gedenkstätten überall in der Stadt an den Sieg des Volkes. Mehr

 
 
 

Kultur

Schauspiel Stuttgart Psychogramm der Mutterliebe

Mit "Herbstsonate" inszeniert Jan Bosse am Schulspiel Stuttgart elegant und einfallsreich einen Ingmar Bergmann-Film. Es geht um ein Duell zwischen Mutter und Tochter, beide Pianistinnen, das sich zu einem wahren Psychothriller auswächst. Mehr

 
 
 

Literatur

"Švejk"-Neuübersetzung Bissiger und würziger

Für seine Neuübersetzung von Jaroslav Hašeks Roman "Der brave Soldat Švejk" hat Antonín Brousek nicht nur einen passenderen Buchtitel formuliert. Die pointierte "Švejk"-Neuauflage ist die überfällige Rettung eines modernen Klassikers. Die vielen drastisch-obszönen und schlicht comedyhaften Passagen werden nicht länger entschärft. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

"Gaitas" auf Aruba Tanzbare Weihnachtslieder

Die niederländische Antilleninsel Aruba bringt man nicht unbedingt sofort mit Weihnachten in Verbindung. Doch hier gibt es eine ganz eigene Adventstradition: Die Gaitas, tanzbare Weihnachtslieder, die gut zu warmen Karibiknächten passen. Mehr

 
 
 

Sport

Kommentar Wie die FIFA ihre trübe Vergangenheit zudeckt

Ihn interessiere nur die Zukunft, hat FIFA-Chef Sepp Blatter am Freitag gesagt. Das zeigt, wie er die Nachermittlungen zu den WM-Vergaben an Russland und Katar sieht: als überflüssige Indiskretionen im eigenen Korruptionssumpf. Tatsächlich tut die FIFA alles, um ihre trübe Vergangenheit abzudecken, kommentiert Thomas Kistner. Mehr

 
 
 

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Ein Land, zwei Reporter: DLF-Redakteur Jörg-Christian Schillmöller und Dirk Gebhardt durchqueren die Republik zu Fuß. Eine Reportage in zwölf Etappen.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Was steckt hinter Pegida?

Was bewegt die selbst ernannten "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands", kurz Pegida, warum misstrauen sie Institutionen und Medien, wer sind die Organisatoren? Beiträge zu diesen und anderen Fragen aus dem DLF-Programm.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen Montag, 22. Dezember 2014 07:05 Uhr

Mit Kommentaren zu Berichten über Sicherheitsmängel am Frankfurter Flughafen, zu den Pegida-Demonstrationen und zum Tod von Udo Jürgens.

Reihen und Schwerpunkte

Klimagipfel in Lima Kampf gegen die Erderwärmung

Beim Weltklimagipfel in Lima wollen Vertreter aus 195 Ländern den Grundstein für ein neues globales Klimaabkommen legen, das Ende 2015 in Paris verabschiedet werden soll. Nach jahrelanger Blockade der USA und Chinas hoffen Delegierte und Umweltaktivisten auf mehr Bewegung. Mehr

 

Programmtipps

Kontrovers | 22.12.2014 10:10 Uhr Wie weit reicht unsere Nächstenliebe?

Die jüngste Umfrage im ARD-Deutschlandtrend belegt: Eine Mehrheit der Bürger hierzulande findet, dass Flüchtlinge in angemessener Zahl aufgenommen werden oder noch mehr aufgenommen werden könnten. Dennoch gehen Menschen auf die Straße und bekunden ihren Unmut über die gegenwärtige Asyl- und Einwanderungspolitik. Mehr

 

Musikszene | 22.12.2014 20:10 Uhr Gesù Bambin l’è nato

"Natale", die Geburt Christi, ist in Italien seit jeher ein zwar sehr religiöses, darüber hinaus aber auch fröhliches und ausgelassenes Fest, bei dem gesungen, getanzt, gegessen und getrunken wurde. Die Musik hat dabei schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Mehr

 

Das Feature | 23.12.2014 19:15 Uhr Ein Platz an der Sonne für die SS

Dénia an der Costa Blanca ist ein beliebtes Ferienziel, das seit vielen Jahrzehnten Urlauber und Rentner aus dem Norden Europas anlockt. Die größte Gruppe der hier lebenden Residenten bilden die Deutschen. Die Anfänge der deutschen Ansiedlung in dem Sonnenparadies sind jedoch nur wenigen bewusst und bis heute wird nicht gerne darüber gesprochen. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.