Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD/2.v.l.) und BDI-Präsident Ulrich Grillo (l).

Tag der deutschen Industrie"Wir müssen mehr investieren"

INTERVIEW Der BDI hat von der Bundesregierung eine Innovations- und Wachstums-Initiative verlangt. Vor allem die Infrastruktur müsse ausgebaut werden, sagte Verbandspräsident Grillo im DLF. Von der französischen Regierung forderte er Strukturreformen. Mehr

Der Präsident des Umweltbundesamtes, Jochen Flasbarth sitzt am 27.09.2013 bei der Vorstellung des 5. Weltklimaberichtes des Weltklimarates (IPCC) in der Bundespressekonferenz in Berlin.

UNO-Klimakonferenz"Dieser Gipfel wird Erfolge haben"

INTERVIEW Deutschland will eine klimapolitische Vorreiterrolle in Europa einnehmen. "Wir können mehr machen", sagte Umweltstaatssekretär Jochen Flasbarth vor dem Klimagipfel in New York im DLF. Andere Staaten müssten aber noch überzeugt werden. Mehr

Ein Flugzeug der USA auf dem Flugzeugträger USS George H.W. Bush am 15. August 2014 im Persischen Golf.

Islamischer Staat USA starten Luftangriffe in Syrien

Die USA haben ihre Luftangriffe gegen die Terrormiliz "Islamischer Staat" ausgeweitet: Nach fast 200 Angriffen auf IS-Stellungen im Irak haben die Kampfjets nun Ziele in Syrien ins Visier genommen. An dem Einsatz beteiligen sich laut Pentagon auch mehrere arabische Partner. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Manuel Valls in Berlin Frankreich ist momentan ein schwieriger Partner

KOMMENTAR Der französische Premierminister Manuel Valls wirbt in Berlin für Vertrauen. Durch Misswirtschaft ist aber wertvolles Vertrauen zerstört worden, kommentiert Ursula Welter. Und das ist auch für eine Freundschaft zerstörerisch. Mehr

 
 
 

Amnesty-Kritik an China Handel mit Folterwerkzeug boomt

In China florieren nach Informationen von Amnesty International die Produktion und der Export von Folterwerkzeugen. Aus Sicht der Aktivisten liefern Chinas Behörden auch an Regierungen, die Menschenrechtsverletzungen begehen – und ermöglichen ihnen damit, Menschen grausam zu misshandeln. Mehr

FDP Tot oder totgesagt?

Am 22. September 2013 passiert der FDP das, was sie in ihren schlimmsten Träumen schon lange befürchtet hat: Erstmals seit Bestehen der Bundesrepublik ist sie nicht mehr im Bundestag vertreten. Die alte Riege ist abgetaucht. Übrig geblieben ist - neben Wolfgang Kubicki - nur einer: Christian Lindner. Und der gibt sich kämpferisch. Mehr

EU-kanadisches Freihandelsabkommen Der Bundestag muss zustimmen

Das Freihandelsabkommen zwischen der Europäischen Union und Kanada (CETA) verzögert sich - denn es gibt Streit, wer auf europäischer Seite die Vertragspartner sind. Das Bundeswirtschaftsministerium meint: alle Mitgliedsstaaten - und damit müsste der Bundestag zustimmen. Die EU sieht das anders. Mehr

Siemens Ein strategisch bedeutsamer Tag

KOMMENTAR Siemens lasse die Toaster und Kaffeemaschinen hinter sich und gehe mit starker Hochtechnologie in die Zukunft, kommentiert Klemens Kindermann. Die Übernahme von Dresser-Rand und die Aufgabe des Gemeinschaftsunternehmens mit Bosch sei richtig. Mehr

 

Flüchtlingspolitik De Maizière setzt die falschen Signale

KOMMENTAR Angesichts der aktuellen Zustände und des Leidens von Flüchtlingen müsste Deutschland mehr für diese tun, kommentiert Gudula Geuther. De Maizières Verweis auf andere Länder ist in diesem Zusammenhang wohlfeil. Mehr

 

Kabinett Kopacz vereidigt Polens neue Regierung im Amt

Polen hat eine neue Regierung: Gut zwei Monate bevor Donald Tusk nach Brüssel wechselt, wurde Ewa Kopacz als neue Premierministerin vereidigt. Sie war ihren Landsleuten zuletzt eher negativ aufgefallen – noch umstrittener ist allerdings eine andere Personalie in ihrem neuen Kabinett. Mehr

Terrorismusexperte: "Die Türkei muss sich Sorgen machen"

INTERVIEW Obwohl die IS-Terrormilizen auch die Türkei bedrohten, betreibe Ankara den Dschihadisten gegenüber eine ambivalente Politik, kritisierte der Terrorismusexperte Guido Steinberg im DLF. Nach wie vor betrachte die Türkei die kurdische PKK als größte Terrorgefahr. Mehr

Ebola Soldaten sollen freiwillig nach Westafrika

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen will auf freiwilliger Basis Bundeswehr-Soldaten für einen Einsatz gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika gewinnen. Neben einer Luftbrücke soll ein mobiles Krankenhaus aufgebaut werden. Mehr

Ukraine-Konflikt Poroschenko beklagt massive Waffenverluste

Die ukrainische Armee hat im Kampf gegen die Separatisten im Osten des Landes schwere Verluste an Material hinnehmen müssen. Mehr als die Hälfte des militärischen Geräts ist nach Angaben aus Kiew zerstört worden. Präsident Petro Poroschenko bittet den Westen um Unterstützung. Mehr

 

Sigmund Freud Die Flüchtigkeit des Seelischen festgehalten

Als Begründer der Psychoanalyse hat Sigmund Freud das Bild vom Menschen im 20. Jahrhundert geprägt: Begriffe wie Libido, Ödipuskomplex, Verdrängung, das Ich, das Es und das Über-Ich oder das Lustprinzip gehören längst zum allgemeinen Sprachgebrauch. Er starb am 23. September 1939, heute vor 75 Jahren, im Londoner Exil. Mehr

Wirtschaft

Streit um Kältemittel in Autos CO2 als Klimaretter

Das bisher in Autos verwendete Kältemittel ist extrem klimaschädlich und soll vom Markt genommen werden. Um den Ersatzstoff gibt es allerdings Streit - im Rennen sind eine fluorhaltige Chemikalie mit dem Kürzel R1234yf und Kohlendioxid. Mehr

 
 
 

Wissen

Pilze Heimliche Helfershelfer des Borkenkäfers

Borkenkäfer können ganze Wälder vernichten. Dabei helfen ihnen offensichtlich Pilze, wie neuere Studien zeigen: Die Bäume müssen also gleich gegen zwei Feinde bestehen. Die Besprühung der befallenen Wälder ist umstritten und zu teuer - Forscher arbeiten deshalb an einer genetischen Aufrüstung der Bäume. Mehr

 
 
 

Europa

Grossbritannien Die kurze Westminster-Einigkeit

Vor der Parteitagssaison, die mit der Labour-Konferenz begonnen hat, gibt es Streit: Weil sie die Unabhängigkeit Schottlands befürchteten, versprachen Konservative, Liberale und Labour den Schotten mehr Selbstbestimmungsrechte. Zu weit reichende, werfen Kritiker nun der Regierung vor. Mehr

 
 
 

Kultur

Wagners "Meistersinger" in Bremen Sängerwettstreit am Abgrund

Mit Wagners Meistersingers ist dem Theater Bremen ein starker Saison-Auftakt gelungen. Die eigenwillige Aufteilung der Bühne mit sparsamem Requisiteneinsatz wirkt. Dazu die Inszenierung der Figuren: Sachs als Ekelpaket, mal väterlich, mal boshaft. Mehr

 
 
 
 

Literatur

Buch von IW-Chef Hüther Deutschlands neue Führungsrolle in der Welt

Durch seine ökonomische Stärke ist Deutschland in den vergangenen Jahren eine Schlüsselrolle in Europa und der Welt zugefallen. Wie mit dieser neuen Stellung umgehen? Damit beschäftigen sich die Bücher von Michael Hüther und Stephan Bierling – mit überraschenden Analysen der deutschen Geschichte. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Fernsehen Das "Dritte" wird 50

Heute kaum noch vorstellbar, aber: In den 60er-Jahren hatten die Fernsehzuschauer die Wahl zwischen nur zwei Sendern, ARD oder ZDF. Das änderte sich erst am 22. September 1964, als der Bayerische Rundfunk als erste ARD-Anstalt mit der Ausstrahlung eines eigenen dritten Programms begann, dem "Studienprogramm". Mehr

 
 
 

Sport

Olympiabewerbung 2024 "Deutschland ist einfach dran"

Dass die Olympischen Spiele 2024 nach Deutschland kommen, halten viele für unwahrscheinlich - nicht so Wolfgang Maennig. Der ehemalige Ruderolympiasieger und heutige VWL-Professor sagte im Deutschlandfunk: "Deutschland ist Favorit." Mehr

 
 
 
 
 

IS-Terror

Der Terror der hochgerüsteten IS-Milizen breitet sich aus. Täglich kommen Berichte über unerhörte Menschenrechtsverletzungen. Hier fassen wir für Sie alle Hintergrundinformationen aus dem DLF-Programm zusammen.

Ukraine-Krise

Die Ukraine-Krise beherrscht seit Langem die Schlagzeilen. Hintergrundberichte aus dem DLF-Programm jenseits der täglichen Schlagzeilen.

Nachrichten in einfacher Sprache

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen Dienstag, 23. September 2014 07:05 Uhr

Mit Stimmen zum deutsch-französischen Verhältnis, zur Bedrohung durch die Terrorgruppe 'Islamischer Staat' und zur Verteilung von Flüchtlingen innerhalb der Europäischen Union.

Reihen und Schwerpunkte

Israel Serie: Die große Vielfalt religiösen Lebens

Der Staat Israel definiert sich als jüdischer Staat. Wesentliche religiöse Institutionen sind Staatsorgane. In einer Serie stellt "Tag für Tag" religiöse Gruppierungen vor, die weniger bekannt sind, aber gerade deshalb die große Vielfalt religiösen Lebens im Land widerspiegeln. Mehr

 

Programmtipps

Sprechstunde | 23.09.2014 10:10 Uhr Wenn Kinder sich nicht frei entfalten können

Die Kindererziehung ist für manche Eltern wichtig wie nie zuvor. Übereifrige Mütter und Väter wollen das Beste für ihre Zöglinge und halten sich permanent in der Nähe des Kindes auf: beim Fußball, Ballett oder Flötenunterricht. Sie wollen ihren Nachwuchs zwar nur behüten, doch was bewirkt dieser Erziehungsstil? Mehr

 

Das Feature | 23.09.2014 19:15 Uhr Der relative Wert des Schönen

"Am beschaulichen Meyerinckplatz lässt sich die Geburt des enragierten und erzürnten Bürgers beobachten", sagt Michael Naumann, ehemals sozialdemokratischer Staatsminister für Kultur und Medien, jetzt bürgerbewegt im eigenen Wohnviertel. Mehr

 

Hörspiel | 23.09.2014 20:10 Uhr Hugo, der Wolf

"Mir träumte, ich hätte umgebracht, was ich am meisten liebe ... ". Die ungute Geschichte vom Werwolf, dem die Hormone durchgehen, während die Mädchen traurig zugucken müssen. Ist es nicht eigentlich irre romantisch, geil zu sein? Mehr

 
 

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.