Ein Helikopter setzt Bergungsarbeiter an der Unglücksstelle der Germanwings-Maschine in den Alpen ab. (picture alliance / EPA / Yoan Valat)

Airbus-AbsturzCopilot wurde früher wegen Suizidgefahr behandelt

Nach dem Absturz der Germanwings-Maschine hat die Staatsanwaltschaft Düsseldorf weitere Erkenntnisse über den Copiloten bekannt gegeben. Demnach wurde der 27-Jährige vor mehreren Jahren wegen Selbstmordgefährdung betreut - bevor er den Pilotenschein erwarb. Mehr

Marine Le Pen, Parteichefin des rechtsextremen Front National (picture alliance / dpa / Foto: © Azria Jean Claude)

Frankreich Front National nur scheinbar geschwächt

KOMMENTAR Auf kurze Sicht gesehen hat Marine Le Pen ihr selbst gestecktes Ziel verfehlt. Ihr Front National ist diesmal nicht "erste Partei" Frankreichs geworden. Aber auf längere Sicht betrachtet gibt es keinen Grund zu Entwarnung, kommentiert Ursula Welter. Mehr

Regisseur Helmut Dietl beim 64. Deutschen Filmpreis "Lola" in Berlin; Aufnahme vom Mai 2014 (pa/dpa/Kappeler)

FilmregisseurHelmut Dietl im Alter von 70 Jahren gestorben

Trauer um einen bedeutenden Filmemacher: Der deutsche Regisseur und Drehbuchautor Helmut Dietl ist tot. Er starb im Alter von 70 Jahren im engsten Familienkreis in seiner Münchner Wohnung. Berühmt wurde Dietl mit den Serien "Monaco Franze" und "Kir Royal". Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Mängel bei Bundeswehr Standardgewehr G36 nicht treffsicher genug

Nach jahrelangen Gerüchten gibt es nun Gewissheit: Das Standardgewehr der Bundeswehr ist nicht treffsicher genug. Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) räumte ein Präzisionsproblem beim G36 ein. Brisant: Das Sturmgewehr wird auch bei den Auslandseinsätzen verwendet. Mehr

Schuldenstreit mit Griechenland "Den moralischen Ton absenken"

INTERVIEW Grünen-Finanzpolitiker Sven Giegold plädiert in der griechischen Schuldenkrise für mehr Zurückhaltung. Vor jedem Treffen der Eurogruppe würden Gerüchte hochgekocht und werde über den Grexit spekuliert, sagte Giegold im DLF - und kritisierte namentlich den FDP-Politiker Lambsdorff. Mehr

 
 

Frankreichs Linke nach den Wahlen Die Konsequenzen aus der Niederlage

Nach der Schlappe bei der zweiten Runde der Départementswahlen suchen die linken Parteien in Frankreich nach den Ursachen - und den Konsequenzen. Der linke Parteiflügel der regierenden Sozialisten wandte sich mit einem Brandbrief an die Öffentlichkeit, die Grünen arbeiten an der "Marschrichtung" für die nächsten zwei Jahre. Mehr

 

Ost-Ukraine Neue Eskalationen befürchtet

Die OSZE warnt vor neuen Eskalationen in der Ost-Ukraine. Eine Zuspitzung könnte den gesamten Friedensplan von Minsk zum Scheitern bringen. Kaum noch zu ertragen sei die Lage für die Bewohner der Stadt Schirokino. Mehr

Atomverhandlungen "Für den Iran ist es die letzte Chance"

INTERVIEW Es sei jetzt der letzte Zeitpunkt für den Iran, einen Durchbruch in den Atomverhandlungen zu erreichen, sagte Jürgen Chrobog, ehemaliger Staatssekretär im Auswärtigen Amt, im DLF. Das sei in ihrem Interesse, denn sollten die Republikaner in den USA an die Macht kommen, verliere der Iran die Option auf einen friedlichen Ausgang. Mehr

 

Jemen Neue Luftangriffe auf Sanaa

Saudische Kampfjets haben im Jemen die fünfte Nacht in Folge Ziele der schiitischen Huthi-Rebellen und ihrer Verbündeten angegriffen. China bringt wegen der anhaltenden Krise mehrere Hundert Landsleute aus dem Land. Mehr

 
 

Angriff in Bangladesch Erneut Blogger getötet

Zum zweiten Mal binnen kurzer Zeit ist in Bangladesch ein religionskritischer Blogger auf offener Straße getötet worden. Der Mann wurde von mehreren Tätern mit Macheten attackiert. Die Polizei geht von einem islamistischen Hintergrund aus. Mehr

Wahlen in Nigeria "Es gab schon sehr viele Mängel"

INTERVIEW Der CDU-Europaabgeordnete Joachim Zeller war offizieller EU-Wahlbeobachter in Nigeria. Dort habe es viele Probleme gegeben und es sei nicht auszuschließen, dass es zu Unregelmäßigkeiten gekommen sei. Er rechne dennoch mit einer klaren Mehrheit für die Opposition, sagte Zeller im DLF. Mehr

 
 
 

Flugzeug-Absturz Warum wir Unglück sehen wollen

INTERVIEW Es sei so, "dass sich Menschen am Leid anderer ergötzen", sagte der Psychotherapeut und Experte für Angststörungen, Borwin Bandelow, im DLF. Ein mediales Ausnutzen von Unglücken müsse deshalb verhindert werden. Doch grundsätzlich habe die Berichterstattung eine wichtige Funktion. Mehr

 
 

Studie Umweltschutz rückt in den Hintergrund

Nachhaltig einkaufen, aufs Auto verzichten, weniger Fleisch essen: Das Umweltbewusstsein der Deutschen ist in den letzten Jahren gestiegen. Umso erstaunlicher: Laut einer neuen Studie des Bundesumweltministeriums sehen nur noch 19 Prozent der Befragten den Umweltschutz als dringendes Thema an. Mehr

Wirtschaft

Wegfall der Milchquote Nachteilig für Umwelt und Tiere?

Ab dem 1. April entfällt die Milchquote. Dann können Milchproduzenten selbst entscheiden, wie viel Milch sie produzieren. Vor allem die steigende Nachfrage auf dem Weltmarkt könnte für deutsche Milchproduzenten Geld bringen. Kritiker aber befürchten, das vor allem die Umwelt unter dem Wegfall der Milchquote leiden wird. Mehr

 
 

Wissen

Australien Impfstoff für Koalas

Es gibt Tiere, bei denen man sich fragt, welcher Laune der Evolution sie entsprungen sind: Koalas können nur Blätter ganz bestimmter Eukalyptusarten essen, die noch dazu kaum Energie und Nährstoffe, aber dafür reichlich Gifte enthalten. Darüber hinaus werden die Tiere von einer heimtückischen Krankheit heimgesucht - Forscher versuchen diese mit einem Impfstoff einzudämmen. Mehr

 
 
 

Europa

Medien Brüssels Plan gegen die russische Propaganda

Viele in der EU lebende Russen informieren sich über russische und damit meist kremlnahe Medien - zu einseitig, findet die EU und arbeitet deswegen an einem Aktionsplan, um "Russlands laufender Desinformationskampagne entgegenzuwirken". Das Ziel: eine größere Vielfalt von Informationsquellen in russischer Sprache. Mehr

 
 
 

Kultur

Serie: Das Judentum und Jesus von Nazareth Opposition gegen die Tempelaristokratie

Für die neuere Jesusforschung ist seine Wirksamkeit nur im Horizont des antiken Judentums zu verstehen. Dazu gehören sowohl die religiösen wie auch die kulturellen und politischen Umstände dieser Zeit. Und zur Zeit Jesu gibt es viele Personen, die sich als Messias sehen - und damit auch in Opposition zur herrschenden Tempelaristokratie stehen. Mehr

 
 
 

Literatur

Uwe Timm zum 75. Geburtstag Die Zartheit des Konjunktivs

Von Beginn seiner schriftstellerischen Tätigkeit hat Uwe Timm auch Überlegungen über fremdes und eigenes Schreiben angestellt. Anlässlich seines 75. Geburtstags versammelt der Band "Montaignes Turm" nun Essays aus den Jahren 1997–2014. Die Texte offenbaren, wie sehr Timms Poetologie mit "68" verwoben bleibt. Mehr

 
 
 
 

Gesellschaft

Gesundheitssystem Kassenärzte schließen Notfallpraxen

Zu teuer, zu wenig ausgelastet, schlecht erreichbar: Die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein will mehrere Notfallpraxen schließen. Gegen die Pläne stellt sich die Ärztekammer, die den Notfalldienst aber selbst umstrukturieren möchte. Mehr

 
 
 
 

Sport

Frauenfussball-Nationalmannschaft Bundestrainerin Neid hört 2016 auf

Bei der Frauenfußball-Nationalmannschaft endet eine kleine Ära: Trainerin Silvia Neid (50) tritt nach den Olympischen Spielen 2016 auf eigenen Wunsch ab - nach dann elf Jahren. Ihre Nachfolgerin ist mit Steffi Jones eine frühere Spielerin von Neid. Mehr

 
 
 
 

Ukraine - Ringen um den Frieden

Die Ukraine-Krise beherrscht seit Langem die Schlagzeilen. Hintergrundberichte aus dem DLF-Programm jenseits der täglichen Schlagzeilen.

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Vor 50 Jahren nahmen Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen auf.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Montag, 30. März 2015 12:50 Uhr

Heute mit Stimmen zu den Planungen der Arabischen Liga für eine gemeinsame Eingreiftruppe und zur Lage im Jemen. Ferner geht es um die Wahlen in Nigeria und in Frankreich.

Reihen und Schwerpunkte

Dreiteilige Serie aus dem Jahr 2013 Ökonomie des glücklichen Lebens

Die Dauerkrise der Wirtschaftswissenschaften wirft die Frage nach den ethischen Grundlagen der Disziplin auf. In seiner Gesprächsserie mit Yanis Varoufakis, Ann Pettifor und David Graeber versuchte Stefan Fuchs 2013, die Grundlagen einer neuen Wirtschaftsethik herauszuarbeiten. Mehr

 

Programmtipps

Musikszene | 30.03.2015 20:10 Uhr Klassik und Klub im Bunker

Musik aus dem 17. Jahrhundert trifft auf rockige E-Gitarren-Klänge. Musiker plaudern locker und leicht über klassische Musik. Ein DJ legt in der Konzertpause auf. Eine Bar ist Teil des Konzertsaals. Lichtanimationen sorgen in schillernden Farben für Club-Stimmung. Mehr

 

Sprechstunde | 31.03.2015 10:10 Uhr Ursachen und Behandlung von Gefäßleiden

Durch die Arterien fließt das in der Lunge mit Sauerstoff angereicherte Blut vom Herzen in den gesamten Körper. Vorausgesetzt, es gibt keine Engstellen. Genau die liegen vor bei der peripheren arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK), einer Durchblutungsstörung der Beine und in seltenen Fällen der Arme. Mehr

 

Das Feature | 31.03.2015 19:15 Uhr Wenn Kinder nur noch weg wollen

Sie kommen aus Guatemala, El Salvador und Honduras. Sie sind Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene und durchqueren alleine Mexiko. Eine mörderische Route, die sie nur mit viel Glück unversehrt hinter sich bringen können, ohne dabei in die Hände von Drogenkartellen, Entführern, Menschenhändlern oder auch der Migrationspolizei zu gelangen. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.