Die Pkw-Maut soll nach dem Willen der CSU kommen.

Pkw-Maut "Nicht das, was alle erwartet haben"

INTERVIEW Das Verkehrsministerium rechnet mit 500 Millionen Euro Einnahmen aus der Pkw-Maut - das helfe nicht, um die Infrastruktur in Deutschland voranzubringen, sagte der stellvertretende Fraktionschef der SPD im Bundestag, Sören Bartol, im DLF. Die SPD werde die Maut auf ihre Wirtschaftlichkeit prüfen. Mehr

Kinder in Gaza mit der palästinensischen Flagge

Anerkennung Palästinas"Eine symbolische Geste"

INTERVIEW Nahost-Experte Michael Lüders hält die Anerkennung Palästinas als eigenständigen Staat durch die schwedische Regierung für eine symbolische Geste, die ungeheuer wichtig sei. Deutschland dagegen müsse endlich lernen, nicht alles gutzuheißen, was die israelische Regierung mache, sagte Lüders im DLF. Mehr

Ein Osborne-Stier, das Markenzeichen von Andalusien und ganz Spanien, steht auf einem Hügel bei Almeria in Andalusien

SpanienImmer neue Korruptionsfälle

51 Kommunal- und Regionalpolitiker und Unternehmer aus ganz Spanien hat die spanische Guardia Civil festgenommen. Sie interessiert sich vor allem für die Auftragsvergabe bei den Kommunen und wirft den Festgenommenen Bestechung vor. Für viele Spanier keine echte Überraschung. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Israel Gewalt im Osten Jerusalems

Nachdem die israelische Polizei einen mutmaßlichen palästinensischen Attentäter in Jerusalem erschossen hat, ist es im Osten der Stadt zu gewaltsamen Protesten gekommen. Der getötete Palästinenser wird verdächtigt, am Vorabend einen jüdischen Aktivisten durch Schüsse schwer verletzt zu haben. Mehr

 

Verkehrsclub Deutschland "Das Beste wäre, man streicht diese Maut"

Sie sei ausländerfeindlich, ökologisch wirkungslos und "ziemlicher Unsinn" - das Urteil des Verkehrsclubs Deutschland (VCD) über die geplante Autobahnmaut fällt vernichtend aus. VCD-Sprecher Gert Lottsiepen warnte im Deutschlandfunk: Auch für die Verkehrssicherheit habe die Maut negative Folgen. Mehr

 
 

Dschihadismus Jugendlicher aus Caritas-WG kämpft für den IS

Obwohl die Caritas vieles richtig gemacht hat, kämpft jetzt einer ihrer Zöglinge für den IS: Der junge Mann hat jahrelang in einer Jugend-WG der Organisation gelebt. Man hatte alles versucht, seine Radikalisierung zu verhindern. Doch pädagogische Bemühungen und Hilfegesuche bei der Polizei liefen ins Leere. Mehr

Ausbildung kurdischer Kämpfer Deutsches Erkundungsteam startet

Um den Kampf gegen die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) zu unterstützen, erwägt die Bundesregierung nach Waffenlieferungen auch die Ausbildung von kurdischen Kämpfern. Experten sollen im Nordirak die Voraussetzungen dafür prüfen. Die Verteidiger von Kobane schöpfen derweil neuen Mut im Kampf um die Stadt. Mehr

Künstler und Krieg "Wie sieht der Feind aus?"

INTERVIEW Für ihre Ausstellung "Targets" hat die Fotografin Herlinde Koelbl Truppenübungsplätze in fast 30 Ländern besucht, um landestypische Zielscheiben zu dokumentieren. Sie zeigten, woran Soldaten konditioniert würden - auch zum Töten, sagte Koelbl im DLF. Mehr

Tunesien Partei Nidaa Tounès gewinnt Parlamentswahl

Nach der Parlamentswahl in Tunesien ist der erwartete Sieg der weltlichen Partei Nidaa Tounès durch das vorläufige amtliche Ergebnis bestätigt worden. Die wirtschafts- und gewerkschaftsnahe Partei gewann 85 der 217 Sitze. Die Islamisten hatten bereits ihre Niederlage eingeräumt. Mehr

US-Kongresswahl Obamas Demokraten droht Niederlage

In den USA finden am Dienstag Zwischenwahlen des Kongresses statt. 435 Abgeordneten des Repräsentantenhauses und ein Drittel des Senates werden neu gewählt. Präsident Barack Obama hat jetzt schon keine gestalterische Mehrheit im Kongress – er gilt innenpolitische als "lame duck", als "lahme Ente". Mehr

Arbeitsrecht für Asylbewerber "Gesellschaftliche Teilhabe und Entlastung der Kommunen"

INTERVIEW Asylbewerber sollen künftig früher arbeiten dürfen als bisher. Der bessere Zugang zum Arbeitsmarkt ermögliche es ihnen, in Deutschland Fuß zu fassen, sagte der nordrhein-westfälische Sozialminister Guntram Schneider (SPD) im Deutschlandfunk. Mehr

 

Zustand der Grünen "Politische Gesamtlage ist größtes Problem "

INTERVIEW Die Grünen lebten noch immer von Themen, die sie einst in die Politik getragen hätten, sagt Politikwissenschaftler Hubert Kleinert (Grüne) im DLF. Darauf könne man auf Dauer nicht setzen. Zudem sei der Generationswechsel an der Parteispitze "bisher nicht so recht gelungen". Mehr

Abkommen gegen Steuerflucht FDP trauert dem Bankgeheimnis nach

INTERVIEW Der FDP-Finanzpolitiker Volker Wissing begrüßt das neue Steuerabkommen zwischen 51 Ländern. Es sei richtig, auf internationaler Ebene gegen Steuerhinterziehung vorzugehen. Erstaunlich sei aber, "dass man sich so darüber freut, dass das Bankgeheimnis tot ist", sagte Wissing im DLF. Mehr

 
 

Serie

Schrott neu denken – Elektrogeräte nachhaltig nutzen! Serie in Umwelt & Verbraucher, täglich ab 11:35 Uhr. Heute: Tüfteln in der Schrottküche. Was so alles in einem Handy steckt.

Wirtschaft

Gesetzesänderung Verbraucher besser vor Inkasso-Firmen schützen

Ab 1. November 2014 müssen registrierte Inkassodienstleister und Anwälte Verbraucher per Gesetz detaillierter informieren und Angaben unter anderem zur Forderung und zum Auftraggeber machen. Damit soll es für Inkassoschuldner mehr Transparenz geben. Mehr

 
 
 

Wissen

Archäologe Wiegand Ein Netzwerker ohne Berührungsängste

Der Archäologe Theodor Wiegand war ein wichtiger Kopf beim Bau des Berliner Pergamonmuseums. Sein Talent, Kontakte zu knüpfen, brachte ihm in der Kaiserzeit, während der Weimarer Republik und auch zur Nazizeit die Unterstützung der Eliten. Hitler selbst empfing ihn zum Gespräch. Vor 150 Jahren wurde er geboren. Mehr

 
 
 

Europa

Integration Rotterdams "Marsch für die Einheit"

Vor zehn Jahren wurde der islamkritische Regisseur Theo van Gogh von einem Islamisten in Amsterdam regelrecht hingerichtet. Danach wuchs die Kluft zwischen Alteingesessenen und Zuwanderern in den Niederlanden. Rotterdams Bürgermeister hat jetzt zu einem "Marsch der Einheit" aufgerufen. Mehr

 
 
 

Kultur

"Die Quadratur des Kreises" Wim Wenders und die Bilder von Sebastião Salgado

INTERVIEW Wim Wenders ist ein großer Fan des Fotografen Sebastião Salgado. Doch aus den Bildern seines Freundes einen Film zu machen, das schien ihm lange unmöglich. Nun hat Wenders die "Quadratur des Kreises" gewagt. Mehr

 
 
 

Literatur

Cotta-Biografie Ein Manager für das Gute, Schöne, Wahre

Der Verleger Johann Friedrich Cotta zählte von Schiller und Goethe über Hegel, Humboldt und Heine alles, was Rang und Namen hatte, zu seiner Kundschaft. Der frühere Leiter des Cotta-Archivs in Marbach, Bernhard Fischer, hat nun eine Biografie vorgelegt, die den Manager Cotta mit all seinen Tricks und klugen Ideen vorstellt. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Wolf of Wall Street "Ich hatte zu viel Macht und war zu gierig"

Jordan Belfort brachte in den 90er-Jahren mit illegalen Methoden Anleger um 200 Millionen US-Dollar. Berühmt wurde er durch den Film "Wolf of Wall Street". Nach seinem Absturz und 22 Monaten im Gefängnis ist Belfort wieder da. In Frankfurt hatte er eine Botschaft: "Ich kann Menschen helfen, sehr erfolgreich zu werden". Mehr

 
 
 

Sport

Uniklinik Freiburg Eine Schlammschlacht sondergleichen

Die Uniklinik Freiburg: sie stand im deutschen Spitzensport jahrzehntelang für Doping. Um die dunkle Vergangenheit hinter sich zu lassen, hat die Unileitung eine unabhängige Untersuchungskommission mit der Aufarbeitung beauftragt. Doch je beharrlicher die Aufklärer im Freiburger Doping-Sumpf wühlen, desto schneller möchte die Hochschulleitung offenbar, dass jetzt Schluss ist. Mehr

 
 
 

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Ein Land, zwei Reporter: DLF-Redakteur Jörg-Christian Schillmöller und Dirk Gebhardt durchqueren die Republik zu Fuß. Eine Reportage in zwölf Etappen.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Donnerstag, 30. Oktober 2014 12:50 Uhr

Deutschlanfunk - die internationale Presseschau

Reihen und Schwerpunkte

Digitale Studi-Tools Mit Campus & Karriere digital ins Studium

Literaturrecherche am Smartphone, digitaler Zettelkasten, oder Textverarbeitung in der Cloud. Online-Tools und Apps erleichtern den Studienalltag. Aber welche digitalen Werkzeuge sind wirklich nützlich? Mehr

 

Programmtipps

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 30.10.2014 20:10 Uhr Eliten im Wandel

In einer Demokratie werden politische Eliten gewählt und repräsentieren dann für eine gewisse Zeit das Volk. An diesem Grundsatz hat sich in den letzten Jahren nichts geändert, jedoch am Umfeld. Mehr

 

Historische Aufnahmen | 30.10.2014 22:05 Uhr Renaissance eines Barock-Klassikers

François Couperin war vor allem auf den Tasteninstrumenten zuhause und nahm damit für die französische Musikgeschichte jene Rolle ein, die in Deutschland Johann Sebastian Bach zukam. Wie viele französische Musiker des Barock machte er am Königshof Karriere. Mehr

 

Das Kulturgespräch | 31.10.2014 19:15 Uhr Bildungsmilliarden für die Hochschulen?

Ein ins Verfassungsrecht gegossener Irrtum sei das gewesen, hat der SPD-Politiker Frank-Walter Steinmeier über das Kooperationsverbot gesagt. 2006 von der Großen Koalition ins Grundgesetz geschrieben, wurde es als Garant für die Bildungsautonomie der Länder gefeiert. Aber schon damals sahen viele den Pferdefuß. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.