UKIP-Parteichef Nigel Farage schaut durch ein Fenster des Wahlkampfbüros in Clacton-on-Sea, neben, über und unter ihm Plakate mit der Aufschrift "Thank you for voting UKIP"

UKIP-ErfolgEine weitere Schlappe für Cameron

Die rechtspopulistische Partei UKIP hat Großbritanniens Premierminister David Cameron den zweiten schweren Schlag binnen weniger Wochen versetzt. Bei einer Nachwahl errang die Partei ihren zweiten Parlamentssitz, indem sie auch Stimmung gegen die EU machte. Mehr

Die beiden Grünen-Bundesvorsitzenden Cem Özdemir und Simone Peter. Am 19.10.2013 auf der Bundesdelegiertenkonferenz der Partei Bündnis90/Die Grünen in Berlin.

Grünen-ParteitagAuf der Suche nach mehr Biss

Die Grünen wollen auf ihrem Treffen in Hamburg weg vom Image der Besserwisser- und Verbotspartei, das ihnen die letzte Bundestagswahl verhagelte. Ob sie sich aber geschlossen präsentieren, ist noch offen: Unterschiedliche Meinungen gibt es weiter genug. Mehr

Demonstranten in Kiew

Jahrestag der Maidan-ProtesteNichts ist mehr so, wie es war

Vor einem Jahr begannen auf dem Kiewer Unabhängigkeitsplatz die Proteste gegen den damaligen Präsidenten Janukowitsch. Der Maidan wurde zum Symbol für den Widerstand der pro-europäischen Ukrainer. Unser DLF-Korrespondent hat auf dem Platz nach Spuren gesucht. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Bahn-Tarifverhandlungen "Wir sind noch nicht so weit"

INTERVIEW Der Vorsitzende der Eisenbahn- und Verkehrsgesellschaft (EVG), Alexander Kirchner, hat die Hoffnung auf eine baldige Beilegung des Tarifstreits bei der Bahn gedämpft. Bei dem heutigen Treffen mit der Bahn werde es noch keine Einigung geben, sagte Kirchner im DLF. Die Arbeitgeberseite müsse ein konkretes Angebot vorlegen. Mehr

 
 

Treffen der Grünen "Stärker an der Mitte orientieren"

INTERVIEW Der Oberbürgermeister von Tübingen, Boris Palmer, fordert eine Neuausrichtung seiner Partei. Die Grünen müssten sich stärker Richtung Mitte der Gesellschaft orientieren und einen pragmatischen Kurs verfolgen, sagte Palmer im Deutschlandfunk. Mit dieser Ausrichtung hätten die Grünen in Umfragen lange Zeit zwischen 15 und 20 Prozent gelegen. Mehr

 

Reform der Einwanderungspolitik Obama will Millionen Ausländer vor Abschiebung schützen

US-Präsident Barack Obama plant die umfassendste Reform der amerikanischen Einwanderungspolitik seit Jahrzehnten. Wer bestimmte Voraussetzungen erfülle, dürfe vorerst im Land bleiben, sagte Obama in einer Fernsehansprache. Die Republikaner kündigten massiven Widerstand gegen den Alleingang an. Mehr

 

Großbritannien UKIP gewinnt zweiten Parlamentssitz

Die Partei UKIP hat Großbritanniens Premierminister David Cameron den zweiten schweren Schlag binnen weniger Wochen versetzt. Bei einer Nachwahl im südenglischen Wahlkreis Rochester and Strood gewann die europafeindliche Partei ihren zweiten Parlamentssitz, wie die örtliche Wahlkommission bekanntgab. Mehr

 

Prozess in China Kritische Journalistin bestreitet Vorwürfe

Eine der bekanntesten regierungskritischen Journalistinnen in China steht wegen Geheimnisverrats vor Gericht. Zum Prozessauftakt wies Gao Yu, die auch für die Deutsche Welle geschrieben hat, die Vorwürfe zurück. Sie sei zu einem Geständnis gezwungen worden. Mehr

Anti-Späh-Tool "Detekt" "Der erste Schritt gegen Überwachung"

INTERVIEW Die Software "Detekt" soll erkennen können, ob ein Computer ausspioniert wird. Das Programm sollten vor allem Aktivisten bekommen, die sich unter großen Gefahren für die Menschenrechte einsetzen, sagte Mathias John von Amnesty International im Deutschlandfunk. Das Programm sei ein "Instrument zur Wahrung der Freiheitsrechte." Mehr

 

Legalisierung der Krim-Annexion "Die EU würde jede Glaubwürdigkeit verlieren"

INTERVIEW Mit der Annexion der Krim durch Russland sei Unrecht entstanden, das nicht zu Recht erhoben werden könne, sagte der luxemburgische Außenminister Jean Asselborn im Deutschlandfunk. Die EU dürfe das nicht anerkennen, sie "würde jede Glaubwürdigkeit im internationalen Recht verlieren". Mehr

Mexiko Massenproteste für verschleppte Studenten

Nach dem mutmaßlichen Mord an 43 Studenten in Mexiko sind Tausende aus Solidarität mit den jungen Menschen auf die Straße gegangen. Demonstranten marschierten zum zentralen Platz Zócalo. Angehörige der Verschleppten aus dem verarmten Bundesstaat Guerrero führten die Protestzüge an. Am Rande kam es zu Ausschreitungen. Mehr

 
 

Debatte im Deutschlandfunk Zuspitzung in Nahost - wer trägt die Verantwortung?

Im Nahen Osten ist die Lage sehr angespannt. Israelis und Palästinenser weisen sich wieder einmal gegenseitig die Schuld zu. Die jüngsten Debattenbeiträge im DLF können helfen, sich ein Bild zu machen. Mehr

 
 
 

Radio-Pannen - Der Deutschlandfunk öffnet sein Archiv

Was macht ein Nachrichtensprecher, wenn ihm die Decke auf den Kopf fällt? Oder er vor dem Mikrofon einschläft? Und wer zieht beim Kampf mit der Technik immer den Kürzeren? Wir haben die schönsten Pannen und Versprecher gesammelt - in unserem Archiv der Kalamitäten.

Wirtschaft

EU-Investitionspaket Wer bietet mehr?

Bevor EU-Kommissionspräsident Juncker sein Investitionspaket vorgestellt hat, wird es bereits viel diskutiert. Sozialdemokraten und Liberale im Europäischen Parlament halten 300 Milliarden Euro als Größenordnung für zu wenig. Umstritten bleibt auch, wer für die Summe haften soll. Mehr

 
 
 

Wissen

Verrazano Narrows Bridge Einst die längste Hängebrücke der Welt

Vor 50 Jahren wurde in New York die bis dahin längste Hängebrücke der Welt eingeweiht: die Verrazano Narrows Bridge. Zehn Jahre lang hatten 12.000 Arbeiteiter Stahl und Beton zusammengefügt. Das Bauwerk von Ingenieur Othmar Hermann Ammann wurde als Gipfel der modernen Brückenbaukunst gefeiert. Mehr

 
 
 

Europa

Lanzarote Protest gegen Ölbohrprojekt

Auf Lanzarote protestieren seit Tagen Menschen gegen geplante Erdölbohrungen im Atlantik. Sie befürchten massive Umweltschäden. Ein von den kanarischen Bewohnern für den 23. November geplantes Referendum wurde kurzfristig von der spanischen Regierung gestoppt. Mehr

 
 
 

Kultur

Musik für Filmtrailer Emotionen kurz und heftig

Die Soundtrack Cologne ist der europaweit führende Fachkongress zu Musik und Ton in den Bereichen Film, Videospiel und Medien. In diesem Jahr lehrt dort Hollywoodkomponist Yoav Goren die Kunst der Musikkomposition für Filmtrailer. Mehr

 
 
 

Literatur

NS-Geschichte Vergessene Täter, vergessene Widerständler

In vielen deutschen Städten erinnern Gedenktafeln an die Gefallenen der Weltkriege. Ausgeblendet wurden über Jahrzehnte allerdings die Widerständigen, während überlebende Täter unbehelligt ihr Leben fortsetzen konnten. Beiden Gruppen widmet der Historiker Professor Wolfram Wette sein Buch "Ehre wem Ehre gebührt! Täter, Widerständler und Retter 1939-1945". Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Studie der Friedrich-Ebert-Stiftung Abneigung gegen Asylbewerber und Langzeitarbeitslose

Rechtsextreme Einstellungen in der Bevölkerung gehen zurück. Doch für die Autoren einer neuen Extremismus-Studie kein Grund zur Entwarnung: Rund die Hälfte der Deutschen hegt negative Gefühle gegenüber Flüchtlingen und Langzeitarbeitslosen. Mehr

 
 
 

Sport

Olympique Marseille Präsident des Klubs wieder frei

Der Präsident und mehrere Ex-Präsidenten von Olympique Marseille sind aus der Haft entlassen worden. Insgesamt waren am Dienstag 15 Personen wegen des Vorwurfs illegaler Transferzahlungen vorläufig festgenommen worden. Anklage wurde nicht erhoben. Mehr

 
 
 

Geschichten aus dem Korrespondentenalltag.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Freitag, 21. November 2014 12:50 Uhr

Es geht um die von US-Präsident Obama geplante Einwanderungsreform, die Atomgespräche mit dem Iran und die Proteste nach dem Mord an 43 Studenten in Mexiko.

Reihen und Schwerpunkte

Ebola Gefahr für Afrika und die Welt

Die Ebola-Epidemie breitet sich in Westafrika aus. Hier fassen wir für Sie alle Hintergrundinformationen aus dem DLF-Programm zusammen. Mehr

 

Programmtipps

Dossier | 21.11.2014 19:15 Uhr Freihandelsabkommen oder Blaupause des neoliberalen Investitionsregimes

Am 1. Januar 1994 trat das Freihandelsabkommen NAFTA in Kraft. Die USA, Kanada und Mexiko haben es unterzeichnet und damit die größte Freihandelszone der Welt geschaffen. NAFTA war ein Pionierabkommen. Unter anderem weil es neben dem Warenhandel auch Dienstleistungen, Investitionen, das öffentliche Beschaffungswesen und geistiges Eigentum einschließt. Mehr

 

Das Feature | 21.11.2014 20:10 Uhr Nuria und Daniel: zwei Madrileños in Berlin

Nuria und Daniel sind Anfang Januar 2013 zusammen mit Gus, ihrem Hund, nach Berlin gekommen. Daniel ist 38, Nuria 34 Jahre alt. Er ist promovierter Mathematiker. Sie hat schon vor vielen Jahren ihr Jura-Studium abgebrochen. In Madrid gab es keine Arbeit mehr. Mehr

 

On Stage | 21.11.2014 21:05 Uhr Ole Frimer Band (DK)

In seiner dänischen Heimat zählt Ole Frimer zu den Altmeistern des Blues. Er trat noch mit Peter Thorup auf und mit Blue Junction gehörte er zu den ersten Dänen, die 2001 und 2004 mit dem amerikanischen Real Blues Award ausgezeichnet wurden. 2008 erhielten sie den Danish Blues Award für das beste Album des Jahres. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.