• Deutschlandfunk bei Facebook
  • Deutschlandfunk bei Twitter
  • Deutschlandfunk bei Google+
  • Deutschlandfunk bei Instagram

 
Seit 12:10 Uhr Informationen am Mittag

Aktuelle Themen

HasskommentareArgumentieren gegen Stammtischparolen

Beim Thema Migration hat sich der Ton in der Diskussion massiv verschärft - das bekommen Politiker zu spüren, aber auch Medien. Und das nicht nur in sozialen Netzwerken. Der Hörerservice des Deutschlandfunks muss sich häufig auch telefonisch mit übelsten Beleidigungen auseinandersetzen. Kommunikationstrainer raten, Stellung zu beziehen.

Die Nachrichten

aktualisiert vor 3 Minuten alle Nachrichten | RSS

GipfeltreffenQuotengegner stimmen ihre Flüchtlingspolitik ab

Die Regierungschefs von Polen, Tschechien, der Slowakei und Ungarn kommen in Prag zusammen, um ihre Flüchtlingspolitik abzustimmen. Die Länder waren zuletzt scharfer Kritik ausgesetzt, weil sie verbindliche Quoten ablehnen. Die EU-Außenminister wollen parallel in Luxemburg über die Situation der Flüchtlinge zu beraten.

Toter FlüchtlingsjungeDer Zustand der verlassensten Nation der Welt

INTERVIEW Rupert Neudeck befürwortet die massenhafte Veröffentlichung des Fotos eines dreijährigen syrischen Flüchtlingsjungen, der tot an einem türkischen Strand liegt. Zwar könne der emotionale Umgang mit verheerenden Krisen auch gefährlich werden, doch in diesem Fall bewirke das Bild aktives Handeln, sagte der Vorsitzende des Friedenskorps Grünhelme im Deutschlandfunk.

UNO zum Bürgerkrieg in Syrien"Die internationale Gemeinschaft versagt"

Im syrischen Bürgerkrieg machen sich nach Ansicht der Vereinten Nationen längst nicht mehr nur die Kriegsparteien schuldig. In einem Bericht erhebt eine Kommission schwere Vorwürfe gegen die internationale Gemeinschaft. Sie tue nichts, um die Bevölkerung vor den Verbrechen der Kriegsparteien zu schützen, sagte der Leiter der Untersuchungskommission, Paulo Pinheiro.

Hitlers "Mein Kampf" Die Sache mit der Neuauflage

Als Rechtsnachfolger des nationalsozialistischen Franz-Eher-Verlags hat der Freistaat Bayern die Veröffentlichung von Hitlers "Mein Kampf" seit 1945 verboten. Zum Jahresende erlischt das Urheberrecht. Dass das Werk ab 2016 neu aufgelegt werden darf, sorgt für Diskussionen. Wäre es sinnvoller, "Mein Kampf" weiter unter Verschluss zu halten?

"... sagte im DLF" - alle Interviews

Logo von Nachrichten leicht (Deutschlandfunk)

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche lernen nicht so schnell Neues. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

(Deutschlandfunk)

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Meinung im DLF

Programmtipps


Entdecken sie den Deutschlandfunk