Eine palästinensische Frau läuft in Trümmern in Gaza Stadt umher.

Nahost-KonfliktIsrael lässt Waffen weiter schweigen

Israel hat die Feuerpause im Gaza-Konflikt einseitig um vier Stunden verlängert. Die Außenminister mehrerer Länder hatten die Ausweitung gefordert. Die Hamas äußerte sich zunächst nicht, die israelische Armee meldet aber erneuten Beschuss aus Gaza. Mehr

Der Bürgermeister von Lwiw (Lemberg) in der Ostukraine, Andri Sadowi.

UkraineAnschläge auf zwei Bürgermeister

Der Gemeindevorsteher der Stadt Krementschug in der Ukraine ist bei einem Attentat getötet worden. Auch das Haus des Bürgermeisters von Lemberg, Andri Sadowi, wurde mit einer Granate beschossen, er war jedoch unterwegs. Russland kritisierte derweil die Sanktionen der EU. Mehr

Indonesische Prostituierte sitzen in einem Hotel und verstecken ihre Köpfe hinter Zeitungen.

Prostitution in IndonesienKeine Alternative

"Dolly" heißt das Rotlichtviertel im indonesischen Surabaya. 15.000 Menschen arbeiten dort, nur ein Teil davon als Prostituierte. Jugendschützer und konservative Muslime fordern, das Viertel zu räumen. Doch so leicht lässt sich das Rotlicht nicht ausknipsen. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

UN-Sicherheitsrat Häuflein der Ohnmächtigen

KOMMENTAR Der UN-Sicherheitsrat sollte helfen, die Welt besser zu machen - das war einmal die Idee. Doch die fünf Veto-Mächte machen aus dem mächtigsten Gremium der Weltgemeinschaft ein am politischen Eigennutz orientiertes Häuflein der Ohnmächtigen, kommentiert Georg Schwarte. Mehr

Nahost-Konflikt "Ich selber würde derzeit nicht nach Tel Aviv fliegen"

INTERVIEW Jörg Handwerg, Sprecher der Pilotenvereinigung Cockpit, kritisiert, dass Air Berlin und Lufthansa wieder Flüge nach Tel Aviv anbieten. Solange Raketen auf Israel abgefeuert würden, dürfe kein Pilot gezwungen werden, den Flughafen anzufliegen, sagte Handwerg im DLF. Mehr

 

Israelfeindliche Aktionen in Deutschland Antisemitische Eruption

KOMMENTAR In Deutschland wird gegen die israelischen Angriffe auf Gaza protestiert. Es sei Hass, den wir da seit zwei Wochen auf den Straßen erleben, kommentiert Jochen Grabler von Radio Bremen. Grundwerte seien in Gefahr, weil Juden befürchten müssten, angegriffen zu werden. Mehr

 
 
 
 

Region Naher Osten "Einige Grenzen lösen sich auf"

INTERVIEW Die Grenze zwischen dem Irak und Syrien verschwinde zunehmend, sagte Volker Perthes, Direktor der Stiftung Wissenschaft und Politik, im DLF. Dafür würden die kurdischen Gebiete im Irak immer mehr zu einem eigenen Staat. Ein großes Problem des Iraks sei Präsident Nuri al-Maliki. Mehr

Nigeria Alarmstufe Rot nach erstem Ebola-Toten

Nigeria hat an seinen Grenzen Alarmstufe Rot ausgerufen und die Vorsichtsmaßnahmen verstärkt. Nach Angaben des Gesundheitsministers starb am Freitag ein aus Liberia stammender Mann in der 20-Millionen-Metropole Lagos an der tödlichen Seuche. Mehr

Europäische Union Warum die Ukraine-Krise uns alle angeht

KOMMENTAR Was geht die EU die Ukraine an und warum sollen wir die guten Beziehungen mit Russland riskieren? Putin habe sich in der Causa Ukraine an der europäischen Sicherheitsstruktur und Friedensordnung, am Völkerrecht, vergangen, kommentiert Annette Riedel. Mehr

 
 

Qingdao in China Verklärtes Verhältnis zu den einstigen Kolonialherren

An der Ostküste Chinas gab es die einzige deutsche Kolonie in Fernost. Im Sommer 1914 wurde diese von den Japanern und Briten belagert und nach wenigen Monaten eingenommen. Heute ist die Stadt Qingdao eine moderne Millionenmetropole, in der die deutsche Kolonialzeit Spuren hinterlassen hat. Mehr

Streit um Polizeikosten "Vereine investieren jetzt schon in Fanprojekte"

INTERVIEW Die Fußballvereine sind nicht für Ausschreitungen nach Spielen verantwortlich zu machen, findet Arnold Plickert, stellvertretender Vorsitzender der Gewerkschaft der Polizei. Sie seien in erster Linie für die Sicherheit im Stadion zuständig, sagte Plickert im DLF. Mehr

 
 
 
 

Verkehr Irgendwo im Maut-Nirgendwo

KOMMENTAR Im Grunde ist es einfach, eine Maut einzuführen, kommentiert Dirk Birgel von den "Dresdner Neuesten Nachrichten" für den DLF: Entweder kassiert man pro Kilometer oder man verkauft Vignetten - oder man lässt es ganz bleiben. Alles besser als eine halbgare Zwischenlösung. Mehr

Verunreinigtes Mineralwasser Die Brunnenbetreiber wehren sich

Eine aktuelle Untersuchung der Stiftung Warentest zur Qualität von Mineralwasser zeigt, dass ein Drittel Substanzen enthält, die dort nicht drin sein sollten: Pestizid-Rückstände oder auch künstliche Süßungsmittel. Die Brunnenbetreiber zweifeln die Methodik der Tester an. Mehr

 

Wirtschaft

Europäische Bankenunion "Risiken von unermeßbaren Ausmaßen"

INTERVIEW Mit der Bankenunion "werden Banken praktisch ermutigt, Risiken einzugehen", sagte Markus C. Kerber, Finanzwissenschaftler der TU Berlin, im DLF. Die Vergemeinschaftung setze völlig falsche Anreize. Mehr

 
 
 

Wissen

IT-Sicherheit So kommen die Bugs in die Software

Auch bei Software, die schon Jahre lang auf dem Markt ist, werden regelmäßig Sicherheitslücken entdeckt. Eigentlich müsste das in Zeiten von Regeln für sicheres Programmieren nicht mehr vorkommen. Doch es gibt zu wenig Anreize für Programmierer, einen zuverlässigen Code zu schreiben. Mehr

 
 
 

Europa

Spanien Die ETA will jetzt Politik machen

Die ETA will ihre politische Arbeit verstärken und den Friedensprozess im Baskenland vorantreiben, heißt es in einem neuen Kommuniqué der baskischen Terrororganisation, die 2011 das Ende des Terrors verkündet hatte. Die vielen Ankündigungen der Gruppe werden jedoch kaum mehr ernst genommen. Mehr

 
 

Kultur

Film Authentisches Bild von Schillers Liebe zu dritt

Charlotte und Caroline sind die Schwestern, in die sich der Dichter Friedrich Schiller im Sommer 1788 verliebte - in beide. Dominik Graf hat diese aufregende Dreiecksbeziehung verfilmt. Dabei erweist er sich als ein sinnlicher Filmemacher, der jene historische Epoche eindrucksvoll zum Leben erweckt. Mehr

 
 
 
 

Literatur

Hélène de Beauvoir Kleine Schwester und Feministin

Die Kunsthistorikerin Karin Sagner hat sich bereits viel mit Frauen in der Kunstgeschichte beschäftigt. Ihr aktuelles Buch "Souvenirs" enthält die Erinnerungen der Malerin Hélène de Beauvoir, die wie ihre große Schwester Simone für die Sache des Feminismus eingetreten ist. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Gehen - Denken - Wissen Über die Geschichte des Menschen "zu Fuß"

Millionen Jahre war der Mensch nur zu Fuß unterwegs, aber das Wissen darüber, wie es wirklich war, zu Fuß durch die Welt zu gehen, ist vergleichsweise klein. Zwei neue Bücher untersuchen die Geschichte des Gehens mit ganz unterschiedlichen Ansätzen. Mehr

 
 
 

Sport

Depressionen Die Forschung ist noch nicht am Ende

Ein Viertel der aktiven Fußballer leidet unter Symptomen aus dem weiten Spektrum der Depression. Bei den Ehemaligen liegt die Zahl sogar noch bedeutend höher. Doch das Interesse gilt leider wenigen namhaften Spielern. Und meist erst, wenn es zu spät ist. Mehr

 
 
 

Nachrichten in einfacher Sprache

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Presseschau

Internationale Presseschau Samstag, 26. Juli 2014 12:50 Uhr

Themen der Kommentare sind die Diskussion um eine mögliche Verschärfung der EU-Sanktionen gegen Russland und der Nahost-Konflikt.

Programmtipps

Atelier neuer Musik | 26.07.2014 22:05 Uhr Atem der verletzten Zeit

Mit dem Thema "Krieg und Neue Musik" wäre er verbal noch nie konfrontiert worden, sagt Vinko Globokar, der am 7. Juli 80 Jahre alt wurde. Für Uros Rojko ist dies gleichermaßen Neuland. Doch beide Komponisten haben sich umso nachhaltiger künstlerisch mit dem Thema auseinandergesetzt. Was sie geografisch eint: Ihr Heimatland ist Slowenien. Mehr

 

Lange Nacht | 26.07.2014 23:05 Uhr Zwischen allen Stühlen

Er sei "ein Gebinde aus Gänseblümchen, Orchideen, sauren Gurken, Schwertlilien, Makkaroni und Schnürsenkeln", sagte Erich Kästner von sich selbst. Mehr

 

Essay und Diskurs | 27.07.2014 09:30 Uhr Soziale Architektur

Das Architekturmuseum der Technischen Universität München ist die größte Spezialsammlung für Architektur in Deutschland. In seinen Räumen in der Pinakothek der Moderne werden wechselnde Ausstellungen zu Themen der Architekturgeschichte wie auch zu aktuellen Entwicklungen gezeigt. Mehr

 
 

Die neuen Seiten

Häufig gestellte Fragen
Wo sind die MP3s geblieben? Und wo finde ich meine Lieblingssendung? Diese und weitere Fragen, die Sie uns nach dem Relaunch hinterlassen haben, versuchen wir zu beantworten.