Sonntag, 19.11.2017

Aktuelle Themen

Sondierungsgespräche"Kompromisse sind für eine Demokratie notwendig"

INTERVIEW Der Politikwissenschaftler Uwe Jun hat mit Blick auf die Jamaika-Sondierungen an die Kompromissbereitschaft der Parteien appelliert. CDU, CSU, FDP und Grüne sollten alles versuchen, um sich zu verständigen, sagte Jun im Dlf. Dabei dürfe "nichts nicht verhandelbar" sein.

CDU-Europapolitiker Daniel Caspary "Wir wollen das Jamaika-Bündnis, aber nicht um jeden Preis"

INTERVIEW DER WOCHE Der CDU-Europapolitiker Daniel Caspary ist zuversichtlich, dass die Sondierungsgespräche erfolgreich abgeschlossen werden können. Die Vorarbeit sei geleistet. Nun müssten Kompromisse eingangen werden. Klar sei, dass es bei Sondierungsgesprächen für alle Parteien Schmerzbereiche gebe.

Wahlen in ChileZwischen Reformstau und Rechtswende

INTERVIEW Chile sollte wirtschaftlich blühen, moderner werden und sozial gerechter - mit diesen Versprechen war Michelle Bachelet vor vier Jahren als Präsidentin Chiles im Amt bestätigt worden. "Heute ist die große Mehrheit gegen diese Reformpolitik", sagte der chilenische Schriftsteller Arturo Fontaine im Dlf. Steht das Land vor einem politischen und kulturellen Richtungswechsel?

Nachhaltiger Konsum"Der Verbraucher ist mitverantwortlich"

INTERVIEW Andere Produkte oder weniger kaufen - Verbraucher könnten über ihr Konsumverhalten Einfluss auf die Produktion ausüben, sagte Kulturwissenschaftlerin Imke Schmidt im Dlf. Nachhaltiger Konsum sei allerdings eine Gemeinschaftsaufgabe, die das gesamte Wirtschaftssystem umfasse: "Das ist ein Lernprozess, der auf Unternehmens- und Konsumentenseite stattfindet."

Autonome Waffensysteme"Die Technik selbst kann man nicht ethisch machen"

INTERVIEW Ein Horrorvideo mit autonom angreifenden Drohnen gelangte kürzlich ins Netz - und sorgte für Aufsehen. Es wirft die Frage auf: Dürfen wir Menschenleben in die Hand von Algorithmen geben? Nein, findet Katharina Zweig von der TU Kaiserslautern: "Solange diese Systeme nicht hundertprozentig perfekt sind, sollten wir sie nicht einsetzen."

Weltklimakonferenz 2017Lücke zwischen Anspruch und Realität wird kleiner

KOMMENTAR Klimakonferenzen seien die Zeit der hoch fliegenden Träume, kommentiert Georg Ehring. Die auf dem Klimagipfel von Paris 2015 beschlossenen Ziele seien kaum einzuhalten, die Klimaerwärmung gehe weiter. Dennoch habe die Bonner Weltklimagipfel Hoffnung darauf gemacht, dass die Welt sich doch auf den Klimaschutz besinnt.

Zeitversetzt hören

Bedienoberfläche des BETA-Timeshift Players (Deutschlandradio)

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

COP23 - UN-Klimakonferenz 2017 in Bonn (Deutschlandradio / dpa / Oliver Berg)

Programmtipps


Entdecken Sie den Deutschlandfunk