Eine Straße in Bhaktapur in Nepal ist nach dem Erdbeben nicht mehr passierbar. (AFP / Prakash Mathema)

Erdbeben in NepalSchwierige Rettung im Himalaya

Zwei Tage nach dem Erdbeben in Nepal laufen die Rettungsarbeiten nur schleppend an. Menschen werden noch unter den Trümmern vermisst, viele Orte sind nur aus der Luft zu erreichen. Zehntausende Nepalesen harren in Zelten aus und warten auf Hilfe. Mehr

Graues Schild mit blauer Aufschrift "Bundesnachrichtendienst" vor einer grauen Mauer und blauem Himmel (dpa/picture alliance/Stephan Jansen)

BundesnachrichtendienstEiertanz der Bundesregierung

KOMMENTAR In der Spionage-Affäre um den BND sieht Bundeskanzlerin Angela Merkel derzeit keine Notwendigkeit für personelle Konsequenzen. Doch diese Garantie hat ein Haltbarkeitsdatum, kommentiert Falk Steiner - die nächsten Sitzungen des NSA-Untersuchungsausschusses. Mehr

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras vor dem EU-Sondergipfel zur Flüchtlingspolitik. (AFP / Philippe Huguen)

SchuldenkriseTsipras tauscht Unterhändler aus

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras zieht aus den schleppenden Verhandlungen mit den Geldgebern Konsequenzen. Er ersetzt den aktuellen Chefunterhändler. Seinem umstrittenen Finanzminister Yanis Varoufakis stärkt Tsipras allerdings den Rücken. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Nepal Flacher Erdbebenherd führte zu starker Zerstörung

Das Erdbeben in Nepal am Samstag hatte auch deshalb eine so verheerende Wirkung, weil es tektonisch in nur 10 bis 15 Kilometern Tiefe stattfand. Zusätzlich verstärkten die schlechte Bausubstanz der Gebäude sowie der Untergrund von Kathmandu die Zerstörung. Mehr

 
 
 
 
 

Volkswagen Die Macht von Piëch

Zwar haben Ferdinand Piëch und seine Frau Ursula ihre Posten im VW-Aufsichtsrat geräumt, aber der Führungsstreit ist damit noch nicht geklärt. Nun muss der Nachfolger gefunden werden. Über die Eigentumsverhältnisse im Konzern könnte Piëch die Suche beeinflussen. Mehr

Ukraine-Konflikt Merkel: EU soll Russland-Sanktionen verlängern

Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im Ukraine-Konflikt dafür plädiert, die Sanktionen gegen Russland aufrecht zu erhalten. Kiew muss nach dem Willen der EU aber dringend Reformen angehen. Die Ukraine fordert unterdessen eine klare Beitrittsperspektive. Mehr

 

Deutsche Bank Neuer Kurs: Sparen und schrumpfen

Investoren hatten vergeblich auf eine Zerschlagung der Deutschen Bank in eine Privatkunden- und eine Investmentbank gehofft. Die Deutsche Bank bleibt Universalbank, die heute präsentierte Strategie ist eher eine kleine Lösung. Mehr

 

Machtkampf am Golf Iran befreit sich aus der Isolation

Saudi-Arabien und der Iran sind Konkurrenten - wirtschaftlich, politisch, strategisch und ideo­lo­gisch. Seit dem Amtsantritt von Irans Prä­sidenten Hassan Rohani vor zwei Jahren verschieben sich die Gewichte. Die Islamische Republik könnte dabei vor allem von Fehlern und dem Ver­sagen der USA profitieren. Mehr

Christliche Miliz Sie verstehen sich als Soldaten Christi

Im kurdischen Teil des Irak versuchen Zehntausende Peschmerga, das Vorrücken der Terrormiliz "Islamischer Staat" zu verhindern. An der Front von Mossul kämpfen rund 200 Männer - um ihr Leben, um ihr Land und für die Zukunft der Christen im Irak. Mehr

Mordserie in der Ukraine Mehr Fragen als Antworten

Oles Busina wurde vor seiner Haustür regelrecht hingerichtet. Der Journalist soll die Separatisten in der in der Ostukraine unterstützt haben. Andere Opfer waren prorussische Politiker. Eine Mordserie hält Kiew in Atem. Stecken Nationalisten dahinter? Oder gar Moskau? Mehr

Institut der Deutschen Wirtschaft Köln Gute Konjunkturprognose, aber Dämpfer erwartet

Das Institut der Deutschen Wirtschaft Köln (IW) hat eine Konjunkturprognose für das laufende Jahr vorgestellt: Es erwartet ein Wachstum von 2,2 Prozent, was am schwachen Ölpreis und niedrigen Zinsen läge. Das unternehmensnahe Institut befürchtet allerdings einen baldigen Dämpfer. Mehr

MH17-Absturz in Ukraine Bericht: Regierung ignorierte Gefahren

Der Bundesregierung lagen einem Medienbericht zufolge vor dem Abschuss des Passagierflugzeugs über der Ostukraine klare Hinweise auf Gefahren vor. Diese habe sie nicht an deutsche Fluggesellschaften weitergegeben, berichten WDR, NDR und "Süddeutsche Zeitung" unter Berufung auf vertrauliche Berichte des Auswärtigen Amtes. Mehr

BND-Affäre "Eine extreme Grenzüberschreitung"

INTERVIEW Der Grünen-Netzpolitiker Konstantin von Notz hat Angela Merkel dazu aufgerufen, zu den Berichten über neue Spähaktionen des US-Geheimdienstes NSA Stellung zu beziehen. Merkel müsse nun die Wahrheit sagen, sagte von Notz im DLF. Zudem forderte er eine Aufklärung über das Mitwirken des BND. Mehr

 

Wirtschaft

Sparkurs Deutsche Bank schließt 200 Filialen

Die Deutsche Bank will im Zuge ihres Sparkurses das Filialnetz spürbar ausdünnen. Bis zum Jahr 2017 sollen 200 der etwa 700 Niederlassungen geschlossen werden, wie die Bank in Frankfurt am Main mitteilte. Für die Tochter Postbank wurde unterdessen ein Tarifabschluss erzielt. Mehr

 
 
 

Wissen

Kleine Studienfächer "Interesse daran, dass wir weiterhin sehr breit aufgestellt sind"

INTERVIEW Als Wissenschaftsstandort gebe es in Deutschland ein Interesse daran, dass die Universitäten weiterhin mit wissenschaftlichen Kompetenzen breit aufgestellt seien, sagte Markus Hilgert, Direktor des Vorderasiatischen Museums in Berlin und Professor für Assyriologie. Um die kleinen Fächer zu erhalten, müsse ein Bewusstsein dafür geschaffen werden und auch ein Qualitätsmanagement sowie -entwicklung stattfinden. Mehr

 
 
 

Europa

Schweiz Streit um die Nationalmythen

Die Schweiz feiert sich dieses Jahr gleich dreimal: Man gedenkt der Schlacht am Morgarten (1315), der Schlacht bei Marignano (1515) und feiert die Neutralität seit dem Wiener Kongress (1815). Ob es sich dabei um historische Fakten handelt oder um patriotische Legenden - darüber ist jetzt ein Streit entbrannt. Mehr

 
 
 

Kultur

Thalia Theater Hamburg Fantasie über Sehnsüchte von Zivilisationsmüden

Christian Krachts Roman-Fantasie "Imperium" basiert auf einer historischen Person: August Engelhardt. Er verließ Deutschland und landete auf einer winzigen Insel im Pazifischen Ozean, wo er die religiöse Gemeinschaft "Sonnenorden" gründete und 1919 verstarb. Jan Bosse hat das Werk nun am Thalia Theater in Hamburg inszeniert. Mehr

 
 
 

Literatur

Kinder- und Jugendbücher Neue deutsche Autorinnen bereichern den Markt

Trend auf dem aktuellen Kinder- und Jugendmarkt ist und bleibt, junge Leser in fantastische Welten zu entführen. Aber immer mehr Autorinnen entscheiden sich für die wirklichkeitsnahen Themen wie Adoption, häusliche Gewalt oder Familienprobleme. Eine Reihe deutscher Autorinnen haben in diesem Frühjahr ihre Debütromane veröffentlicht. Mehr

 

Gesellschaft

Sachsen-Anhalt Bernstein-Rausch in Bitterfeld

In Bitterfeld, der einst dreckigsten Gegend Europas - heute umgeben von Wäldern und Seen, hat man große Pläne. Dort will man künftig im großen Stil Bernstein fördern. Jene Steinchen, die zu den beliebtesten Heil- und Schmucksteinen der Welt zählen. Mehr

 
 
 

Sport

Freiburger Doping-Kommission Der nächste Rücktritt

Die Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin kommt nicht zur Ruhe: Nachdem Ende vergangener Woche der Wissenschaftler Andreas Singler seinen Rücktritt aus dem Gremium angekündigt hatte, teilte heute das bisherige Kommissionsmitglied Heinz Schöch seinen sofortigen Rückzug mit. Er macht der Vorsitzenden drastische Vorwürfe. Mehr

 
 
 

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Vor 50 Jahren nahmen Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen auf.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Montag, 27. April 2015 12:50 Uhr

Die Kommentare befassen sich mit dem Erdbeben in Nepal. Weitere Themen sind der Rücktritt von VW-Aufsichtsratschef Piëch und die Lage in Griechenland.

Reihen und Schwerpunkte

Dreiteilige Serie aus dem Jahr 2013 Ökonomie des glücklichen Lebens

Die Dauerkrise der Wirtschaftswissenschaften wirft die Frage nach den ethischen Grundlagen der Disziplin auf. In seiner Gesprächsserie mit Yanis Varoufakis, Ann Pettifor und David Graeber versuchte Stefan Fuchs 2013, die Grundlagen einer neuen Wirtschaftsethik herauszuarbeiten. Mehr

 

Programmtipps

Das Feature | 28.04.2015 19:15 Uhr Labor des Wegwerf-Menschen

Rosarno ist eine Kleinstadt im Süden Kalabriens, deren Wirtschaft seit jeher auf dem Anbau von Zitrusfrüchten gründet. Einst ein florierendes Städtchen, hat es seit den 70er-Jahren einen stetigen Niedergang erlebt. Denn irgendwann konnten die kalabrischen Orangen der billigen Konkurrenz aus dem Ausland nicht mehr standhalten. Mehr

 

Hörspiel | 28.04.2015 20:10 Uhr Mein liebstes Krokodil

Der Schriftsteller Thomas Hürlimann hat aus Briefen Anton Tschechows und der Schauspielerin Olga Knipper sowie aus der Erzählung "Die Dame mit dem Hündchen" eine dichte und spannende Collage zusammengestellt. Mehr

 

Jazz im DLF | 28.04.2015 21:05 Uhr Rainer Böhm Quartett

Emotion und Subtilität - das sind zwei Enden, zwischen denen der Pianist und Komponist Rainer Böhm ein perfektes Gleichgewicht findet. Seine Musik ist greifbar, aber durchaus komplex; sie ist gelegentlich romantisch getönt, aber immer von enormer rhythmischer Spannkraft. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.