Der Auschwitz-Überlebende Roman Kent entzündet eine Kerze am Denkmal für die Opfer des Faschismus in Auschwitz-Birkenau.

Auschwitz-Gedenken"Wir alle müssen uns erinnern"

Zwar fiel wegen des Streits zwischen Polen und Russland ein Schatten auf den Tag, doch am Ende war es eine würdige Gedenkfeier: Die Überlebenden von Auschwitz erinnerten an ihr Leid und die Gräueltaten der Deutschen – und mahnten Lehren für die Konflikte der Gegenwart und der Zukunft an. Mehr

Pegida-Anhänger während einer Demonstration in Dresden am 25. Januar 2015.

Sachsens Regierung und PegidaEntschlossen sieht anders aus

Der Islam gehöre nicht zu Sachsen, erklärt CDU-Ministerpräsident Tillich. Sein Innenminister trifft sich ohne Kabinettsbeschluss mit der Pegida-Spitze. Und SPD-Chef Gabriel irritiert seine Landesgenossen mit einem Besuch. Im Umgang mit den Islamkritikern machen die sächsischen Regierungsparteien keine gute Figur. Mehr

Ein Bild des Straßenschilder "Keupstr". in Köln.

NSU-ProzessTäterbeschreibung ohne Folgen

Im Zusammenhang mit dem Nagelbombenanschlag in der Kölner Keupstraße beschrieben Zeugen gegenüber der Polizei schon damals einen verdächtigen Mann. Einen Deutschen. Nun wiederholten sie ihre Aussagen - und ein Zeuge das Gefühl, damit selbst ins Visier der Ermittler geraten zu sein. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Auschwitz-Gedenken Polnisch-russischer Streit überschattet Feier

KOMMENTAR Den Präsidenten Russlands nicht zum Auschwitz-Gedenktag einzuladen, grenze an Dilettantismus, kommentierte Sabine Adler im Deutschlandfunk. Man hätte unterscheiden können zwischen Putin, dem Aggressor, und Putin als Repräsentanten der Armee, die vor 70 Jahren Auschwitz befreite. Mehr

 
 
 
 
 
 
 

Nach Angriff auf Mariupol EU prüft neue Sanktionen gegen Russland

Eigentlich wollte die EU in der Ukraine-Frage wieder mehr mit Russland ins Gespräch kommen - doch nach dem Raketenangriff auf Mariupol ist der Ton wieder schärfer geworden: In einem Schreiben kündigten die 28 Regierungen an, weitere restriktive Maßnahmen gegen Russland zu prüfen.  Mehr

 

Griechenland Brüssel positioniert sich - erstmal

Das neue griechische Kabinett steht, mit Giannis Varoufakis wird ein Befürworter eines Schuldenschnitts Finanzminister. Seine künftigen Amtskollegen in der EU signalisieren grundsätzlich zwar Gesprächsbereitschaft, vom Reformkurs abweichen wollen sie aber nicht. Offen ist, ob dieses Kalkül so aufgehen wird. Mehr

 
 
 
 

Berlin Buschkowsky tritt zurück

Nach fast 15 Jahren im Amt hört Heinz Buschkowsky als Bezirksbürgermeisters von Berlin-Neukölln auf. Der SPD-Politiker hatte vor allem mit seinen Thesen zum Thema Integration deutschlandweit für Schlagzeilen gesorgt – und damit bis zum Schluss polarisiert. Mehr

Konferenz in Berlin Mehr impfen, ja - aber billiger

In Berlin hat die globale Impfallianz Gavi auf ihrer Geberkonferenz um Gelder geworben, um mehr Kindern Impfungen zu ermöglichen. Sie erhielt davon von allen Seiten Zuspruch. Am Rande der Veranstaltung gab es jedoch Proteste gegen zu teure Impfstoffe. Mehr

 

Bericht des Wehrbeauftragten Wenig Neues zu Tage gefördert

KOMMENTAR Der letzte Jahresbericht des Wehrbeauftragten des Deutschen Bundestags, Hellmut Königshaus, liste bereits bekannte Mängel auf und habe eine falsche Zielrichtung, kommentiert Rolf Clement. Es gebe andere Punkte, auf die er mehr hätte drängen müssen. Stichwort: Freiwilligenarmee. Mehr

 

EU-Verkehrskommissarin zur Maut "Auf jeden Fall noch Verbesserungsbedarf"

Die neue EU-Verkehrskommissarin Violetta Bulc ist mit den Entwürfen der deutschen Pkw-Maut noch nicht zufrieden. Deswegen spricht sie heute mit Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU). Aus Sicht der Kommission gibt es bei den deutschen Plänen nämlich zwei heikle Punkte. Mehr

 

Sturm an US-Ostküste Weniger Schnee als erwartet

Der Schneesturm im Nordosten der USA ist bisher weniger stark ausgefallen als befürchtet - zumindest in New York City. Dort fiel teilweise nur ein Bruchteil der ursprünglich vorausgesagten Schneemenge. In anderen Regionen bleibt die Lage noch angespannt. Mehr

Besuch aus Madagaskar "Die reichen Länder haben letztlich auch bei uns das Sagen"

INTERVIEW Es kommt nicht alle Tage vor, dass ein Journalist aus Madagaskar den DLF besucht. Jules Miandriniaina ist für eine Woche im Kölner Funkhaus. Wir haben mit ihm über sein fernes Land gesprochen und das Leben der Menschen dort, über Rohstoffe und die Macht der reichen Länder im südlichen Afrika. Mehr

Wirtschaft

Einzelhandel Düstere Prognose für kleinere Städte

Der Einzelhandel freut sich über die gute Kauflaune der Deutschen. Doch viel mehr als die Geschäfte in der Stadt haben die Geschäfte im Internet profitiert. Eine Studie untersucht nun die Folgen - und sieht die klassischen Innenstadtgeschäfte bedroht. Mehr

 
 
 

Wissen

Koffein und Alkohol Eine tödliche Kombination?

Angesichts alarmierender Berichte im Zusammenhang mit Energy Drinks hat die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit eine wissenschaftliche Neubewertung von Koffein vorgenommen. Doch die fällt nach Ansicht deutscher Experten viel zu lax aus. Mehr

 
 
 

Europa

Litwinenko-Vergiftung Spionagekrimi wird neu untersucht

Der Fall des Alexander Litwinenko ist filmreif: Der ehemalige KGB-Agent wurde 2006 vergiftet und starb an den Folgen. In London wird sein Fall nun neu aufgerollt - denn es könnte sich um eine "staatlich veranlasste Ermordung eines britischen Staatsbürgers" handeln. Mehr

 
 
 

Kultur

Staatsoper München Lucia in neuem Licht

München, das Opernhaus des Jahres 2014, bestätigt einmal mehr seinen hervorragenden Ruf, meint Christoph Schmitz. Barbara Wysockas bringe mit ihrer Inszenierung von Gaetano Donizettis Oper "Lucia di Lammermoor" das Nationaltheater zum Vibrieren - auch dank eines erstklassigen Solistenensembles. Mehr

 
 
 

Literatur

Buch "Auschwitz-TV" Ikonografie und Mythenbildung zum Holocaust

In dem Buch "Auschwitz-TV" beschreibt der Filmwissenschaftler Marcus Stiglegger die Darstellung des Holocausts in Fernsehserien. Und er stellt darin fest, dass historische Bilddokumente durch populäre Ikonografie überschrieben werden. Mehr

 
 
 
 

Gesellschaft

Mode Wie nachhaltiger und fairer produzieren?

INTERVIEW Wie sieht der Modemarkt hierzulande aus? Wie kann man nachhaltiger produzieren? Darüber tauschten sich Modedesignstudenten aus Deutschland und Bangladesch im Rahmen des Projektes "Local-International" der UdK Berlin sowie der Weißensee Kunsthochschule Berlin aus. Die Initiatorinnen im Gespräch. Mehr

 
 
 

Sport

Doping Italienischen Leichtathleten droht Verfahren

Italienische Leichtathleten waren für unangekündigte Dopingkontrollen nicht auffindbar. Nun laufen gegen sie Ermittlungen. Ins Rollen gebracht hat dieses Verfahren dabei der Dopingfall Alex Schwazer, der neben einer Sperre sogar zu einer Bewährungshaftstrafe verurteilt wurde. Mehr

 
 
 

Was steckt hinter Pegida?

Was bewegt die selbst ernannten "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands", kurz Pegida, warum misstrauen sie Institutionen und Medien, wer sind die Organisatoren? Beiträge zu diesen und anderen Fragen aus dem DLF-Programm.

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Ein Land, zwei Reporter: DLF-Redakteur Jörg-Christian Schillmöller und Dirk Gebhardt durchqueren die Republik zu Fuß. Eine Reportage in zwölf Etappen.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Dienstag, 27. Januar 2015 12:50 Uhr

Sie hören Kommentare zur Befreiung des Vernichtungslagers Auschwitz vor 70 Jahren und zur Wahl in Griechenland. Zur Regierungsbildung in Athen - kurz nach der Abstimmung - schreibt die portugiesische Zeitung DIARIO DE NOTICIAS:

Reihen und Schwerpunkte

Serie Tolle Idee! - Was wurde daraus?

Klappern gehört zum Geschäft - das gilt auch für Wissenschaftler. Weil der Kampf um Fördergelder härter geworden ist, beschäftigen Forschungsinstitute heute PR-Profis, die sicherstellen, dass neue Entdeckungen medial die nötige Aufmerksamkeit erfahren. Mitunter schießen die Wissenschaftskommunikatoren allerdings übers Ziel hinaus. Mehr

 

Programmtipps

Musikjournal | 27.01.2015 22:05 Uhr Premieren in Oldenburg und Regensburg und die Zukunft der Orchestermusiker

Tagsüber Probe, abends Konzert: für zahllose Orchestermusikerinnen und -musiker gilt dieser seit Langem praktizierte Arbeitsrhythmus nach wie vor. Doch wie sehen die Anforderungen an den Orchestermusiker der Zukunft aus? Dieser Frage ging jetzt ein Symposium an der Kölner Musikhochschule nach - eines unserer Themen. Mehr

 

Länderzeit | 28.01.2015 10:10 Uhr Netzausbau auf dem Prüfstand

Bundeswirtschaftsminister Gabriel drängt auf einen raschen Ausbau des Stromnetzes, um die Energiewende voranzubringen. Der Windstrom von der Küste soll so in den Süden transportiert werden und langfristig die Kernkraftwerke ersetzen. Doch die Kritik am Ausbau der Stromtrassen wächst. Mehr

 

Querköpfe | 28.01.2015 21:05 Uhr Schlafen Sie gut, Herr Tucholsky! Erinnerungen an einen Hellsichtigen des Kabaretts

Im Ersten Weltkrieg war er Redakteur einer Soldatenzeitschrift und warb dort für Kriegsanleihen. Doch die persönliche Erfahrung des großen Schlachtens ließ in Kurt Tucholsky schnell eine antimilitaristische Gesinnung wachsen, die er nicht mehr aufgab. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.