Donnerstag, 14.12.2017

Aktuelle Themen

UgandaFlüchtlingsprojekt soll weltweit zum Vorbild werden

Im Norden Ugandas funktioniert Flüchtlingshilfe anders als im Rest der Welt - ohne Lager. Neuankömmlinge können ihre Zukunft mitgestalten und die Flüchtlingshilfe geht Hand in Hand mit Entwicklungshilfe für die Einheimischen. Ein einzigartiges Pilotprojekt - das jedoch Opfer des eigenen Erfolgs werden könnte.

Neue Bücher von Didier EribonDer sanfte Rebell

Der französische Soziologe Didier Eribon hat neue Bücher vorgelegt: "Gesellschaft als Urteil", der Nachfolger seines Bestsellers "Rückkehr nach Reims", und "Der Psychoanalyse entkommen". In beiden fordert er die Herstellung sozialer und sexueller Gerechtigkeit. Dabei erfüllt er dies selbst nur bedingt.

Glyphosat und die EU-KommissionÄnderung der Zulassungsverfahren geplant

Die europäische Bürgerinitiative "Stop Glyphosat" hatte der EU-Kommission über eine Million Unterschriften  übergeben und gefordert, Glyphosat-basierte Herbizide zu verbieten - ohne Erfolg. Nun will die EU-Kommission zumindest die Zulassungsverfahren für Glyphosat-haltige Herbizide reformieren.

Offen für politische KooperationenWie das EU-Parlament mit wechselnden Mehrheiten regiert

Große Koalition, Minderheitsregierung oder eine Kooperations-Koalition? Verschiedene Regierungsmodelle stehen in Berlin zur Diskussion. Modelle, die auf wechselnde Mehrheiten im Parlament setzen, wären ein Experiment. Im Europaparlament in Straßburg sind sie Realität.

Jerusalem als Hauptstadt Palästinas"Ohne diese Anerkennung niemals Frieden in Nahost"

Die Mitgliedsstaaten der Organisation für Islamische Zusammenarbeit haben Ost-Jerusalem als Hauptstadt eines Palästinenserstaates anerkannt. Beim Gipfel der Organisation für Islamische Zusammenarbeit sprach zudem Palästinenserpräsident Abbas den USA künftig jede Rolle als Vermittler im Friedensprozess in der Region ab.

Zeitversetzt hören

Bedienoberfläche des BETA-Timeshift Players (Deutschlandradio)

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Programmtipps


Entdecken Sie den Deutschlandfunk