Polens Präsident Komorowski im Gespräch mit Margarete Wohlan

Polnischer Präsident"Keine Politik des Nachgebens"

INTERVIEW Angesichts von Russlands Vorgehens in der Ukraine spricht Polens Präsident Komorowski von einer Invasion. Putin müsse davon abgehalten werden, neue Einflusssphären zu bilden. Notwendig seien Sanktionen und eine Stärkung der NATO-Ostflanke. Mehr

Auf Kontrollmonitoren sind Aufnahmen verschiedener Pressekonferenzen nach einem Treffen des Europäischen Rates in Brüssel zu sehen.

Vor dem EU-GipfelScheitern verboten

Wichtige Personalentscheidungen stehen auf dem EU-Gipfel in Brüssel an: Es geht um die Außenbeauftragte und den Ratspräsidenten. Für beide Posten gibt es inzwischen einen Favoriten. Und dann hat sich da noch Russlands Präsident Putin auf die Agenda gesetzt. Mehr

Eine Frau fährt auf dem Fahrrad am 28.07.2014 an einem Wahlplakt der FDP zur kommenden Landtagswahl mit dem Spruch "Sachsen ist nicht Berlin!" in Leipzig (Sachsen) vorbei. Die FDP regiert derzeit noch im sächsischen Landtag gemeinsam mit der CDU. 

FDP in OstdeutschlandEine Partei, die keiner mehr braucht

KOMMENTAR Wenn morgen der Sächsische Landtag neu gewählt wird, muss die FDP fürchten, auch im letzten Bundesland nicht mehr mit an der Regierung beteiligt zu sein. Die Partei vermittle nachhaltig den Eindruck, nicht mehr gebraucht zu werden, kommentiert Dirk Birgel. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Überflugverbot Polen stört Reise von Russlands Verteidigungsminister

Es könnte ein Formfehler gewesen sein oder aber eine Reaktion auf Russlands Vorgehen in der Ost-Ukraine: Polen hat den russischen Verteidigungsminister Sergej Schoigu kurzzeitig daran gehindert, in sein Land zurückzufliegen. Aus Moskau kommt scharfer Protest. Mehr

NATO im Ukraine-Konflikt Machtlose West-Allianz

KOMMENTAR Putin weiß, dass die NATO zu einer militärischen Konfrontation im Ukraine-Konflikt nicht bereit ist. Alles andere sitzt er aus, meint Rolf Clement. So bleibt der Westen machtlos gegen einen Mann, der entschlossen ist, seine imperialen Pläne durchzusetzen. Mehr

 
 
 
 

EU-Gipfel in Brüssel "Putin will russisches Reich wieder errichten"

INTERVIEW Für Wladimir Putin sei die russische Reichsidee nach wie vor sehr lebendig, sagte der Vizepräsident des Europaparlaments, Alexander Graf Lambsdorff (FDP), im DLF. Mit deinem Vorgehen in der Ukraine und der Eurasischen Union wolle Putin das russische Imperium wieder errichten. Mehr

IS-Bedrohung Großbritannien hebt Terrorwarnstufe an

Angesichts des Islamisten-Terrors im Irak und in Syrien verschärft Großbritannien die Sicherheitsvorkehrungen. Erstmals seit 2011 gilt dort nun die zweithöchste Terrorwarnstufe. Außerdem will die Regierung Dschihadisten die Ausreise erschweren. Mehr

 
 
 
 

UNO-Flüchtlingshilfswerk Fast jeder zweite Syrer auf der Flucht

Die Situation der Bürgerkriegsflüchtlinge in Syrien wird immer dramatischer. Nach UNO-Angaben ist inzwischen fast die Hälfte aller Syrer wegen der Gewalt in ihrer Heimat auf der Flucht. Vor dem Winter fehlen 1,5 Milliarden Euro an Hilfsgeldern. Mehr

 

Ebola Die Epidemie erreicht den Senegal

In Westafrika breitet sich die Ebola-Epidemie nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation immer schneller aus. Zudem bestätigt der Senegal den ersten Fall: Ein Student, der aus Guinea eingereist ist, ist erkrankt. Die Lage in Westafrika alarmiert auch die Teilnehmer des EU-Gipfels in Brüssel. Mehr

Wowereit-Nachfolge Jetzt drei Genossen für Berlin

Im Rennen um die Nachfolge Klaus Wowereits gibt es jetzt noch einen Bewerber: Michael Müller galt lange als der designierte Nachfolger für Berlins Regierenden Bürgermeister. Die Chancen, es nun tatsächlich zu werden, stehen nicht schlecht für den gebürtigen Berliner. Mehr

 

Sachsens Ministerpräsident Der für das "Alles wird gut"-Gefühl

Heute endet in Sachsen der Wahlkampf. Schon jetzt, zwei Tage vor der Wahl, scheint eines festzustehen: Der alte Ministerpräsident wird der neue sein. Stanislaw Tillich kann sich sogar den Koalitionspartner aussuchen - muss aber auch jede Menge Kritik einstecken. Mehr

 
 
 

Wirtschaft

Deutsche Konjunktur "Traditionelle Mechanismen funktionieren nicht mehr"

INTERVIEW Die klassischen Zusammenhänge in der Wirtschaft werden nicht mehr fortgeschrieben, sagte Michael Hüther, Direktor des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), im DLF. Die Bundesregierung müsse die Investitionsbedingungen in den Blick nehmen und mehr Geld für Infrastruktur und Energie ausgeben. Mehr

 
 
 

Wissen

Schlacht von Tannenberg "Sieggewohnte Fahnen ins Feindesland hineingetragen"

Vor hundert Jahren, am 30. August 1914, endete die Schlacht bei Tannenberg, der erste große Sieg der deutschen Armee an der Ostfront des Ersten Weltkriegs. Mit diesem Sieg begann der Aufstieg des preußischen Generals Paul von Hindenburg zum deutschen Nationalhelden. Mehr

 
 
 

Europa

Niederlande Im Rotlichtviertel wird aufgeräumt

Die Amsterdamer Altstadt soll aufgewertet werden - in dem malerischen Viertel müssen viele Bordelle und Fenster schicken Boutiquen oder Cafés weichen. Kritiker befürchten, dass die Frauen des Rotlichtviertels in unkontrollierbare Klubs oder auf den Strich verschwinden. Mehr

 
 
 

Kultur

Reihe: Leben in der digitalisierten Welt "Nur die Jetztzeit zählt"

Dass man sich selbst historisch wird, wie Goethe einmal formulierte, werde mit dem Internet immer unwahrscheinlicher, sagte der Medienwissenschaftler Norbert Bolz von der TU Berlin im DLF. Die Menschen verspürten immer weniger die historische Dimension ihrer eigenen Existenz - und das obwohl sie selbst immer aktiver würden. Mehr

 
 
 
 
 

Literatur

Mediale Jagd Du Opfer!

In ihrem Buch "Wir Opfer" geht Kirstin Breitenfellner dem Phänomen des Sündenbocks auf den Grund. Mit Twitter und Facebook hätten sich neue Formen der Täterverfolgung entwickelt – egal ob für mutmaßliche Vergewaltiger, Steuerhinterzieher oder Schein-Doktoren. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Azubis Zu alt, zu schlecht, zu fremdländisch

Obwohl viele Firmen händeringend nach Azubis suchen, bleiben viele Schulabgänger ohne Lehrstelle. Die Unternehmen klagen über schlechte Bewerber. Aber oft stehen sie sich mit ihren Vorurteilen auch selbst im Weg. Vor allem junge Deutsch-Türkinnen spüren das. Mehr

 
 
 
 

Sport

Europa League Das Los entschied im Grimaldi Forum

In Monaco wurden die Gruppen der Europa League 2014/15 ausgelost. Die Bundesligisten VfL Wolfsburg und Borussia Mönchengladbach verfolgten mit Spannung, auf welche Gegner sie treffen werden. Während auf Wolfsburg anspruchsvolle Klubs warten, bekommt es Borussia Mönchengladbach mit vermeintlich einfacheren Gegnern zu tun. Mehr

 
 

IS-Terror

Der Terror der hochgerüsteten IS-Milizen breitet sich aus. Täglich kommen Berichte über unerhörte Menschenrechtsverletzungen. Hier fassen wir für Sie alle Hintergrundinformationen aus dem DLF-Programm zusammen.

Nachrichten in einfacher Sprache

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen Samstag, 30. August 2014 07:05 Uhr

Die Themen sind die Ukraine-Krise und die Niederlage des früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Edathy vor dem Bundesverfassungsgericht. Einige Kommentatoren blicken zudem auf die Flüchtlingsströme aus Syrien und dem Irak nach Europa.

Reihen und Schwerpunkte

Internet ist AlltagLeben in der digitalisierten Welt

Facebook, Amazon, NSA. In der Gesprächsreihe "Leben in der digitalisierten Welt" geht es um neue Möglichkeiten und neue Ängste. Welche Zukunft hat das digitale Lernen und was ist dran an der digitalen Demenz?  Mehr

 

Ukraine-Krise

Junge Ukrainier auf dem Maidan in Kiew

Die Ukraine-Krise beherrscht seit langem die Schlagzeilen. Hintergrundberichte aus dem DLF-Programm jenseits der täglichen Schlagzeilen finden Sie hier.

Programmtipps

Gesichter Europas | 30.08.2014 11:05 Uhr Die internationale Parallelwelt am Genfer See

195.000 Menschen leben in Genf – 70.000 von ihnen auf Zeit: Diplomaten, Mitarbeiter von internationalen Organisationen oder Manager, die von ihrer Firma ins Ausland geschickt werden. Mehr

 

Markt und Medien | 30.08.2014 17:05 Uhr Die Zukunft ist jetzt

Über die Zukunft der Tageszeitung wird seit Jahren ausgiebig diskutiert – so lange schon, dass die Zukunft eigentlich schon längst angefangen haben müsste. Mehr

 

Atelier neuer Musik | 30.08.2014 22:05 Uhr Tiefenbohrung ins Unterbewusste

Immer näher tastet sich die israelische Komponistin Chaya Czernowin, 1957 in Haifa geboren, an das heran, was im tiefsten Inneren verborgen sitzt. Mehr

 
 

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.