Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen

Verfassungsschutz"Größte Herausforderung ist der islamistische Terrorismus"

INTERVIEW Nach Erkenntnis des Verfassungsschutzes haben fünf Dschihadisten aus Deutschland Selbstmordanschläge im Irak und in Syrien verübt. Der Präsident der Behörde, Hans-Georg Maaßen, sagte im DLF, die Zahl der ausgereisten Islamisten liege bei über 400. Mehr

Eine Syrerin wartet in Istanbul mit Kindern auf eine Fähre

Islamischer Staat in Syrien"Eine Tragödie unvorstellbaren Ausmaßes"

INTERVIEW Der Schweizer Kriegsreporter Kurt Pelda spricht sich für Waffenlieferungen an IS-Gegner im Irak und in Syrien aus. "Will man die Barbarei aufhalten, kann man das nicht tun, indem man Flugblätter mit Gedichten und Rosen über dem Kalifat abwirft," sagte er im DLF. Mehr

Eine Sachsen-Fahne weht am 18.06.2014 vor dem Sächsischen Landtag in Dresden (Sachsen) 

LandtagswahlIn Sachsen droht Schwarz-Gelb das Aus

In Sachsen hat die Landtagswahl begonnen. Rund 3,4 Millionen Wahlberechtigte können über den Fortbestand der schwarz-gelben Koalition von Ministerpräsident Stanislaw Tillich entscheiden. Doch der Wiedereinzug der FDP ist ungewiss, die Chancen der AfD wiederum stehen gut. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Sondergipfel in Brüssel EU will über weitere Russland-Sanktionen entscheiden

Als Reaktion auf die zunehmende russische Truppenpräsenz in der Ukraine erwägt die EU eine Verschärfung der Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Offenbar hat die Kommission bereits entsprechende Pläne erarbeitet - entschieden werden soll binnen einer Woche.  Mehr

 

Ukraine-Krise "Bedrohung der europäischen Sicherheit"

INTERVIEW Der Osteuropa-Historiker Wilfried Jilge fordert von der Europäischen Union ein geschlossenes Auftreten in der Ukraine-Krise. Schließlich bedrohe der Konflikt die Grundlagen der europäischen Sicherheit, sagte er im DLF. Wichtig sei jetzt vor allem die innere Stabilisierung der Ukraine. Mehr

 
 
 
 

Kampf gegen IS-Terror Kurden auch mit Waffen unterstützen

KOMMENTAR Das Gebiet der Kurden im Irak sei in der Wüste des Mordens und Vertreibens von Damaskus bis Bagdad der einzige sichere Hafen für Flüchtlinge und die eigenen Bürger. Kurdistan gebühre deshalb Unterstützung, auch Waffen, notfalls mit Begleitpersonal, kommentiert Michael Thumann von der "Zeit" für den DLF. Mehr

 
 
 

Armutsmigration Gesetzespaket nach CSU-Geschmack

KOMMENTAR Die CSU könne zufrieden sein, denn mit den neuen Maßnahmen gegen die sogenannte Armutsmigration könne sie behaupten, etwas gegen Sozialmissbrauch osteuropäischer Einwanderer getan zu haben. Also gegen ein Problem, das es so gar nicht gebe, kommentiert Daniel Bax von der "tageszeitung" im Deutschlandfunk. Mehr

 
 

Indien Ein Mann für Wunder

Auf dem indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi, der nun seit hundert Tagen im Amt ist, ruhen große Hoffnungen. Aus ganz einfachen Verhältnissen schaffte er bis ganz noch oben. Auf große Reformen hat er aber bislang trotz drängender Probleme verzichtet. Mehr

Wirtschaft

Deutsche Konjunktur "Traditionelle Mechanismen funktionieren nicht mehr"

INTERVIEW Die klassischen Zusammenhänge in der Wirtschaft werden nicht mehr fortgeschrieben, sagte Michael Hüther, Direktor des arbeitgebernahen Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW), im DLF. Die Bundesregierung müsse die Investitionsbedingungen in den Blick nehmen und mehr Geld für Infrastruktur und Energie ausgeben. Mehr

 
 
 

Wissen

Ferdinand Lassalle Ein Kämpfer für die Sache der Arbeiter

Die Anfänge der organisierten deutschen Arbeiterbewegung entwickelten sich nach dem Scheitern der Revolution 1848. Zu den engagiertesten Verfechtern der Arbeiterinteressen gehörte Ferdinand Lassalle - Jurist, Journalist, politischer Denker und Mitbegründer des "Allgemeinen Deutschen Arbeitervereins". Er starb am 31. August 1864 nach einem Duell. Mehr

 
 
 
 
 

Europa

Regierungsumbildung in Frankreich Hollandes verregnete Amtszeit

Den Wählern in Frankreich werden ein paar neue Gesichter am Kabinettstisch nicht reichen, kommentiert Anne Raith. Jetzt gehe es für François Hollande darum, nicht weitere Jahre mit Zaudern und Zögern zu vertrödeln. Denn die Skepsis in der Bevölkerung könnte größer nicht sein. Mehr

 
 
 
 

Kultur

Filmfest von Venedig Das Schreckliche und das Schöne

Beim Filmfest von Venedig prallen wieder die Gegensätze aufeinander: In Ulrich Seidls provozierendem Film "Im Keller" geht es in die dunklen Räume der geheimen Wünsche, die romantische Beziehungskomödie "She´s funny like that" liefert ein grandioses Stück Kino der urtümlichen Art. Mehr

 
 
 
 

Literatur

Deutschsprachige Krimis Morde der klugen Denkungsart

Erdolcht, erdrosselt, vergiftet, erschossen, ertränkt und dann vergraben, versenkt, in der Kühltruhe verstaut, an die Wand genagelt – in der Kriminalstatistik sind derartige Mordfälle und Opferentsorgungen in den letzten Jahren rückläufig, in der deutschsprachigen Krimiliteratur jedoch nicht. Mehr

 
 
 
 

Gesellschaft

Nigeria Hilflos im Kampf gegen den Terror

Die Terroristen von Boko Haram in Nigeria sind Brüder im Geiste der Islamisten im Irak und in Syrien. Sie haben die eroberte Stadt Gwoza zum Kalifat erklärt. Die nigerianische Armee scheint vollkommen überfordert, vor den Terroristen flüchten sogar nigerianische Soldaten. Mehr

 
 
 
 

Sport

Tennis US Open: Zwischenbilanz

Nachdem alle deutschen Frauen bereits ausgeschieden sind, ist nun nur noch ein Deutscher bei den US Open dabei: Sollte Philipp Kohlschreiber es eine Runde weiter schaffen, heißt sein nächster Gegner Novak Djokovic - der sehr wahrscheinlich auch wieder ins Finale kommt, glaubt Tim Brockmeier. Mehr

 
 
 
 
 

IS-Terror

Der Terror der hochgerüsteten IS-Milizen breitet sich aus. Täglich kommen Berichte über unerhörte Menschenrechtsverletzungen. Hier fassen wir für Sie alle Hintergrundinformationen aus dem DLF-Programm zusammen.

Nachrichten in einfacher Sprache

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Am Sonntag Sonntag, 31. August 2014 08:50 Uhr

Die Sonntagszeitungen kommentieren vor allem die Krise in der Ost-Ukraine. Doch zunächst nach Brüssel. Dort haben gestern die EU-Staats- und Regierungschefs zwei wichtige Personalentscheidungen getroffen. Neuer Ratspräsident soll der polnische Regierungschef Tusk werden. Zur designierten EU-Außenbeauftragten schreibt die RHEINPFALZ AM SONNTAG:

Reihen und Schwerpunkte

Internet ist AlltagLeben in der digitalisierten Welt

Facebook, Amazon, NSA. In der Gesprächsreihe "Leben in der digitalisierten Welt" geht es um neue Möglichkeiten und neue Ängste. Welche Zukunft hat das digitale Lernen und was ist dran an der digitalen Demenz?  Mehr

 

Ukraine-Krise

Junge Ukrainier auf dem Maidan in Kiew

Die Ukraine-Krise beherrscht seit langem die Schlagzeilen. Hintergrundberichte aus dem DLF-Programm jenseits der täglichen Schlagzeilen finden Sie hier.

Programmtipps

Zwischentöne | 31.08.2014 13:30 Uhr Der Soziologe und Politikwissenschaftler Hartmut Rosa

Hartmut Rosa, Soziologe und Politikwissenschaftler mit Lehrstuhl für Allgemeine und Theoretische Soziologie an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist der Zeitforscher dieser Zeit. Mehr

 

Wissenschaft im Brennpunkt | 31.08.2014 16:30 Uhr Ein Storch geht online

Immer leistungsfähigere Mini-Computer und Sender am Körper wild lebender Tiere machen es möglich, Wanderwege, Gruppenverhalten und Körperfunktionen in Echtzeit zu untersuchen, vom Schmetterling bis zum Weißen Hai. Mehr

 

Freistil | 31.08.2014 20:05 Uhr Mit Verführungskünstlern auf der Jagd

"Ich tanze eine HB8 an, mein Wing approached die andere. Richtig gute Targets." Pick-Up-Artist sein, das heißt Frauen aufreißen mit System. Mehr

 
 

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.