Das russische Militär bei einer Übung nahe Wolgograd am 24.04.2014

Ukraine-KriseRussland demonstriert Härte

An der ukrainisch-russischen Grenze ist keine Entspannung in Sicht: Russland hat wieder mit Militärübungen begonnen - und begründet das mit dem Vorgehen des Nachbarlandes gegen pro-russische Kräfte und der verstärkten Präsenz der Nato. Mehr

Sinnbild für den Konflikt: die Sperrmauer zwischen Israel und Westjordanland

Nahost-KonfliktIsrael stoppt Gespräche

Das israelische Sicherheitskabinett hat einstimmig beschlossen, die Friedensverhandlungen mit den Palästinensern auszusetzen. Grund ist die gestrige Übereinkunft zwischen den Organisationen Fatah und Hamas, die eine gemeinsame Regierung bilden wollen. Mehr

Ein Kind trägt am Potsdamer Platz in Berlin ein Plakat mit einer Friedenstaube

MontagsdemosEin bisschen Frieden

Seit Mitte März gibt es in Deutschland eine neue Bewegung. Sie firmiert unter dem Begriff "Montagsmahnwache" oder "Montagsdemos 2.0". Binnen kurzer Zeit hat sie es geschafft, bundesweites Aufsehen zu erregen. Wofür diese Bewegung steht, ist jedoch unklar. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Bangladeschs Textilindustrie Niedrige Löhne und gefährliche Arbeit

Bei dem Einsturz der Textilfabrik Rana Plaza in Bangladesch starben vor einem Jahr mehr als 1.100 Menschen. In der Kritik stehen die großen Modeketten und Handelshäuser in Europa und den USA. Sie lassen in Bangladesch produzieren, zu extrem niedrigen Löhnen und bei laxen Sicherheitsvorschriften. Mehr

Neues EU-Programm "Erasmus+ erhöht die Chance auf Beschäftigung"

INTERVIEW Das neue EU-Stipendienprogramm Erasmus+ vereint die bisherigen EU-Austauschprogramme. "Es bietet jungen Leuten eine Perspektive für ein besseres Leben und eine bessere Arbeit", sagte EU-Bildungskommissarin Androulla Vassiliou im DLF. Mehr

Zum Tod von Hans Hollein Alles ist Architektur

Dieser Mann war ein Universalkünstler: Der österreichische Architekt Hans Hollein ist tot. Er wurde 80 Jahre alt - und baute Museen, Banken und Konzerthallen in aller Welt, versuchte sich aber ebenso im Design. Mehr

Iran Was geschah in Sektion 350?

Der Vorfall passt so gar nicht zur neuen Offenheit des Iran: Im Evin-Gefängnis sollen Häftlinge misshandelt worden sein. Jetzt wurde sogar der Leiter der Gefängnisbehörde entlassen. Und Präsident Rohani untersucht die Geschehnisse. Mehr

Die "Neue Rechte" "Keine organisierte neue Kraft"

Bei Montagsdemonstrationen hat sie sich als "Neue Rechte" herauskristallisiert: Diese Gruppierung lasse "keine klare einheitliche politische Linie" erkennen, sagte der Rechtsextremismusforscher Häusler im DLF. Dort dominiere "eine krude Mischung von Verschwörungstheorien und rechten Weltbildern". Mehr

Ruprecht Polenz Europa muss "energiepolitisch weniger erpressbar werden"

INTERVIEW Vor dem Hintergrund des Ukraine-Konflikts hat der frühere CDU-Außenpolitiker Ruprecht Polenz eine stärkere Kooperation in der EU bei der Energieversorgung gefordert. Die Abhängigkeit von russischen Gaslieferungen müsse reduziert werden, sagte Polenz im DLF. Mehr

Ukraine-Krise "Die Lage ist sehr instabil"

INTERVIEW Ein Großteil der Bevölkerung der Ostukraine ist um Normalisierung bemüht, dennoch bleibt die Lage angespannt - das sagte Klaus Zillikens, Leiter der OSZE-Beobachtermission im Gebiet Donezk, im Deutschlandfunk. "Der Trend geht sicherlich nicht zu mehr Stabilität und Deeskalation". Mehr

Transparency Kritik an Umgang der EU-Behörden mit Korruption

Die EU-Institutionen sind laut einer Studie von Transparency International nicht ausreichend gegen Korruption gewappnet. Es gebe zwar zahlreiche Regeln und Vorschriften, um Korruption zu verhindern, allerdings würden sie oft nicht umgesetzt. Mehr

Der Postillon "Wir berichten, bevor wir recherchieren!"

INTERVIEW Im Netz folgen schon Tausende dem satirischen Nachrichtenportal "Der Postillon", das 2013 mit dem Grimme Online Award ausgezeichnet wurde. In der Nacht auf Samstag laufen erstmals die TV-Nachrichten "Postillon24" im NDR. Anne Rothäuser und Thieß Neubert stellten im DLF ihr Programm vor. Mehr

Wirtschaft

Positive Stimmung Manager erwarten gute Geschäfte

Für eine gute Stimmung an der Börse hat heute der ifo-Geschäftsklimaindex April gesorgt. Die deutschen Unternehmen schauen positiver in die Zukunft, nachdem im Vormonat der Konflikt zwischen Russland und dem Westen rund um die Ukraine in den Chefetagen zu Sorgenfalten geführt hatte. Mehr

Wissen

Emilia-Romagna Hatte die Erdölförderung etwas mit dem Erdbeben zu tun?

Im Mai 2012 erschütterten zwei schwere Erdbeben Norditalien. 27 Menschen starben, viele Bauten wurden schwer beschädigt. Eine international besetzte Expertenkommission hat untersucht, ob die Erdölförderung damit zu tun hat. Mehr

Europa

Katalonien Die Konfrontation setzt sich fort

Spaniens Verfassung verbrieft zwar das Recht der Regionen auf Autonomie, spricht aber auch von einem unteilbaren Spanien. Das spanische Parlament hat deshalb Anfang April ein katalanisches Unabhängigkeitsreferendum abgelehnt. Doch Kataloniens Regierungschef Artur Mas beharrt auf dem Vorhaben. Mehr

Kultur

Tony Visconti zum 70. Kein Ruhestand im Studio

Mit Tony Visconti wird heute einer der einflussreichsten Produzenten der Popgeschichte 70 Jahre alt. Geboren und aufgewachsen in Brooklyn, hat er den Sound von Weltstars wie David Bowie oder Marc Bolan (T. Rex) geprägt und damit Publikum wie Kritiker gleichermaßen überzeugt. Mehr

Literatur

Friedrich Torberg Eine Liebe im Schatten der NS-Okkupation Österreichs

Er beginnt leichthin an einem Sommertag 1937, an dem ein jüdischer Theaterschriftsteller seine neue Liebe trifft, eine deutsche Schauspielerin. Doch mit dem Anschluss Österreichs ändert Friedrich Torberg den Ton seines Romans "Auch das war Wien". Mehr

Gesellschaft

Armut und Reichtum Die Kluft wird tiefer

So scharf hat schon lange niemand mehr mit der Politik abgerechnet: In einem Gutachten beklagt der Paritätische Wohlfahrtsverband die zunehmende soziale Spaltung des Landes - und dass die Vorhaben der Großen Koalition daran kaum etwas ändern. Mehr

Sport

Fußball Reaktionen auf Schalkes Moskau-Reisepläne

Seine Mannschaft sei an Moskau interessiert und würde gerne einmal den Kreml sehen - so rechtfertigte Clemens Tönnies, Aufsichtsratsvorsitzender von Schalke 04, dass er eine Einladung von Russlands Präsident Wladimir Putin annehmen will. Der russische Gasriese Gazprom ist Schalkes Hauptsponsor. Mehr

Internet für die Hosentasche

Deutschlandfunk.de auf dem Smartphone
Ob in der Bahn, im Wartezimmer oder zuhause auf der Couch - immer mehr Menschen nutzen unser Webangebot mit mobilen Geräten. Deshalb bieten wir nun eine für Smartphones optimierte Seite an.

Wir sind 28!

Stimmen zur Europawahl - Serie vom 11. April bis 23. Mai 2014

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Presseschau

Internationale Presseschau Donnerstag, 24. April 2014 12:50 Uhr

Es geht um das Versöhnungsabkommen der Palästinenserorganisationen Hamas und Fatah, die jüngsten Wirtschaftsdaten aus Griechenland und Portugal und die Erklärung der Türkei zur Ermordung der Armenier im Ersten Weltkrieg. Die österreischische Zeitung DIE PRESSE blickt zudem auf die Entwicklungen in der Ukraine-Krise und erinnert:

Programmtipps

Lebenszeit | 25.04.2014 10:10 Uhr Der Mangel an barrierearmen Wohnungen

Ein Fahrstuhl, breite Türen, altersgerechte Badezimmer – das sind wichtige Hilfen für viele Menschen im Alter. Doch viele Ältere werden keine seniorengerechte Wohnung finden, so das Ergebnis einer Studie des Pestel-Instituts in Hannover. Denn schon heute fehlen rund 2,5 Millionen barrierearme Wohnungen in Deutschland. Mehr

 

Das Kulturgespräch | 25.04.2014 19:15 Uhr Private Hochschulen in Finanznot

18 Privathochschulen zählte das Statistische Bundesamt 1993. Im vergangenen Jahr waren es schon 129. Mehr als 100.000 Studierende besuchen in Deutschland eine Hochschule in privater Trägerschaft. Besonders beliebt sind die Business Schools. Doch angesichts finanzieller Schwierigkeiten sinkt ihr Ansehen. Mehr

 

Das Feature | 25.04.2014 20:10 Uhr "Hören, wie die Sterne kreisen"

Singen bedeutet für Marianne Kaiser auch Leiden. Ihr Hochbegabter ist 20 Jahre alt. So alt wie sie, als sie ihre Karriere als Koloratursopranistin begann. Mehr

 
 

Nachrichten leicht

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in leichter Sprache  an. 

Die neuen Seiten

Häufig gestellte Fragen
Wo sind die MP3s geblieben? Und wo finde ich meine Lieblingssendung? Diese und weitere Fragen, die Sie uns nach dem Relaunch hinterlassen haben, versuchen wir zu beantworten.