Gepäck in einer Röntgen-Sicherheitskontrolle.

Fraport-SicherheitslückenHerr de Maiziere – übernehmen Sie!

KOMMENTAR Erst Pilotenstreiks, nun eklatante Sicherheitsmängel: Das Image des Frankfurter Flughafens leidet. Die Bundesregierung sollte sich die Bedeutung des internationalen Drehkreuzes vor Augen führen, meint Ludger Fittkau. Denn sie ist für die Sicherheitslage am "Fraport" politisch verantwortlich. Mehr

Die Tunesier sind in der Stichwahl am Sonntag aufgerufen, ihren ersten demokratisch legitimierten Präsidenten zu bestimmen.

Wahl in TunesienStreit um die Zukunft des Landes

In einer Stichwahl stimmen die Tunesier heute über ihren künftigen Präsidenten ab. Der Ausgang gilt als richtungsweisend für das Land. Weltliches Patriarchat oder islamistischer Sozialstaat, das scheinen die Alternativen zu sein, zwischen denen sich die Bürger nach einem harten Wahlkampf entscheiden müssen. Mehr

US-Präsident Obama bei einer Pressekonferenz im Weißen Haus am 19.12.2014

USANeue Allianz gegen Nordkorea?

Nach dem mutmaßlichen Hacker-Angriff aus Nordkorea wird in Washington diskutiert, das Regime erneut auf die Liste der Staaten zu setzen, die Terrorismus fördern. Auch Russland und China sollen ihren Einfluss auf Pjöngjang geltend machen. Dabei waren US-Firmen in der Vergangenheit Angriffsziel von Hackern aus China. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

EU-Bericht Sicherheitsrisiko Frankfurter Flughafen

EU-Ermittler konnten bei verdeckten Einsätzen an Deutschlands größtem Flughafen in Frankfurt am Main Waffen oder andere gefährliche Gegenstände durch die Kontrollen schmuggeln. Schlecht geschultes Personal gilt als Hauptgrund. Bundespolizei und Flughafenbetreiber zeigten sich heute wortkarg. Mehr

Mittelmeer Hunderte syrische Flüchtlinge gerettet

Der Flüchtlingsstrom über das Mittelmeer hält auch im Winter an. Die italienische Küstenwache rettete allein an diesem Wochenende rund tausend Menschen aus Seenot. Darunter waren 800 zumeist syrische Flüchtlinge, die bei schwerer See auf einem Frachter trieben – die Besatzung hatte das Schiff verlassen. Mehr

Pegida-Proteste Tillich: "Organisatoren sind nicht zum Dialog bereit"

INTERVIEW Der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich wirft den Pegida-Organisatoren vor, keinerlei Bereitschaft zum Dialog zu zeigen. Sie äußerten einseitig ihre Meinung, verweigerten aber die Diskussion mit der Kommunal- und Landespolitik, sagte Tillich im DLF. Der CDU-Politiker kündigte an, auf die Teilnehmer der Demonstrationen zuzugehen. Mehr

 
 

USA Obama verurteilt Ermordung zweier Polizisten

Im New Yorker Stadtteil Brooklyn sind zwei Polizisten in ihrem Streifenwagen erschossen worden. Der mutmaßliche Angreifer tötete sich anschließend selbst. Der Anschlag steht möglicherweise in Zusammenhang mit den jüngsten Todesfällen bei Polizeieinsätzen. US-Präsident Barack Obama verurteilte die Tat. Es gebe dafür keine Rechtfertigung. Mehr

Russische Wirtschaftspolitik "Wir werden eine Schwächung des Konsums erleben"

INTERVIEW Putins Wirtschaftspolitik in der Krise lasse keine klare Linie erkennen, sagte der Ökonom Alexander Libman im DLF. Ein wirtschaftlicher Kollaps Russlands sei zwar nicht zu befürchten. Man werde aber eine Schwächung des Konsums erleben. Von der Bevölkerung erwartet Libman dennoch keine großen Widerstände gegen die Wirtschaftspolitik. Mehr

 
 

Erbschaftssteuer "Das Urteil ist kein Signal für mehr Gerechtigkeit"

KOMMENTAR Das Urteil zur Erbschaftssteuer sei kein Impuls für die Umverteilung von oben nach unten. Denn dafür bedarf es in Deutschland eines öffentliches Problembewusstseins für Ungleichheit. Erst dann haben gute Vorschläge eine Chance, kommentiert Sebastian Puschner von der Wochenzeitung "Der Freitag". Mehr

Presseschau "Das Regime in Nordkorea ist bösartiger als jede andere Diktatur"

Der mutmaßliche Hacker-Angriff aus Nordkorea auf das Filmstudio Sony Pictures beschäftigt auch die Internationale Presse. Die New York Times fordert, die Sony-Affäre ernster zu nehmen als andere Debatten über die Meinungsfreiheit im Westen, während für "Le Monde" bereits eine Art Krieg im Netz ausgebrochen ist. Mehr

 
 
 

10 Jahre nach Tsunami Sumatras Wiederaufbau mit Nebenwirkung

Nach dem Tsunami im Norden der indonesischen Insel Sumatra haben konservative Moslems das Ruder übernommen. Frauen müssen sich nun komplett verschleiern, auf vorehelichen Geschlechtsverkehr steht die Prügelstrafe. Mehr

Kulturkritik Die Ökonomisierung deutscher Innenstädte

Die deutsche Innenstadt war einst ein Biotop, in dem urbanes Leben stattfand. Inzwischen werden Einwohner aus ihr vertrieben, der schreibende Intellektuelle im Cafe verschwindet ebenso wie der lesende Bürger am Nachbartisch. Der Flaneur schrumpft zum Schnäppchenjäger. Im DLF spricht die Literaturwissenschaftlerin Hannelore Schlaffer über ihre Theorie der Lebensform "City". Mehr

Wirtschaft

Milliardengeschäft geplatzt BASF und Gazprom gehen getrennte Wege

Für die deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen war es kein gutes Jahr. Um insgesamt 20 Prozent würden die Exporte nach Russland in diesem Jahr einbrechen, erklärte Eckhard Cordes vom Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft. Ein geplanter Deal zwischen BASF und Gazprom ist auch gerade geplatzt. Mehr

 
 
 

Wissen

IT-Sicherheitsgesetz Sicherheitsrelevante Vorfälle melden

"Die IT-Systeme und digitalen Infrastrukturen Deutschlands soll zu den sichersten weltweit werden". So heißt es im IT-Sicherheitsgesetz, dessen Entwurf das Bundeskabinett verabschiedet hat. So weit der Anspruch. Doch kann der Entwurf der Realität standhalten? Mehr

 
 
 

Europa

Frankreich Adventszeit in den Stallungen von Chantilly

Im Schloss Chantilly, kaum 50 Kilometer nördlich von Paris, ist nicht nur eine der bedeutendesten Kunstsammlungen Frankreichs beheimatet. Chantilly ist auch die Pferdestadt, mit der berühmten Rennbahn und den turbulenten Polowettbewerben. Zu Weihnachten versprühen die "Großen Stallungen" mit ihren eleganten Tieren besonderen Charme. Mehr

 
 
 

Kultur

Dramatiker Jean Racine Sein Stoff waren Schuld und Begehren

In Frankreich kennt jedes Schulkind seine Verse. Jean Racines dramatische Texte über Leidenschaft und unerfüllte Liebe gelten bis heute als Höhepunkte des klassischen Theaters. Doch seine Biografie gibt Rätsel auf. Mehr

 
 
 

Literatur

James Frey: "Endgame" Eine Feier der Gewalt

Wäre dieses Buch nur literarischer Müll, könnte man darüber schweigen. Doch beim Jugendroman "Endgame" des US-Autors James Frey handele es sich um lupenreine faschistische Ideologie, meint unser Rezensent – und mahnt die Verantwortung des Verlags an, der den Text breit crossmedial vermarktet. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Kulturkritik Die Ökonomisierung deutscher Innenstädte

Die deutsche Innenstadt war einst ein Biotop, in dem urbanes Leben stattfand. Inzwischen werden Einwohner aus ihr vertrieben, der schreibende Intellektuelle im Cafe verschwindet ebenso wie der lesende Bürger am Nachbartisch. Der Flaneur schrumpft zum Schnäppchenjäger. Im DLF spricht die Literaturwissenschaftlerin Hannelore Schlaffer über ihre Theorie der Lebensform "City". Mehr

 
 
 

Sport

FIFA Blatter, Katar, Machtgeschacher

Die Frage, ob Katar und Russland die WM-Turniere 2018 und 2022 gekauft haben, ist noch immer weitgehend unbeantwortet. Denn um den Bericht des inzwischen zurückgetretenen Chefermittlers der Ethikkommission Michael Garcia war ein Streit entbrannt. Die FIFA will den Bericht nun doch veröffentlichen. Doch unklar bleibt, was wirklich ans Licht kommt. Mehr

 
 

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Ein Land, zwei Reporter: DLF-Redakteur Jörg-Christian Schillmöller und Dirk Gebhardt durchqueren die Republik zu Fuß. Eine Reportage in zwölf Etappen.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Was steckt hinter Pegida?

Was bewegt die selbst ernannten "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands", kurz Pegida, warum misstrauen sie Institutionen und Medien, wer sind die Organisatoren? Beiträge zu diesen und anderen Fragen aus dem DLF-Programm.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Am Sonntag Sonntag, 21. Dezember 2014 08:50 Uhr

Die französische Zeitung LE MONDE kommentiert die Entscheidung des Medienkonzerns Sony, den Kinostart der Nordkorea-Satire "The Interview" nach einem Hackerangriff zu stoppen.

Reihen und Schwerpunkte

Klimagipfel in Lima Kampf gegen die Erderwärmung

Beim Weltklimagipfel in Lima wollen Vertreter aus 195 Ländern den Grundstein für ein neues globales Klimaabkommen legen, das Ende 2015 in Paris verabschiedet werden soll. Nach jahrelanger Blockade der USA und Chinas hoffen Delegierte und Umweltaktivisten auf mehr Bewegung. Mehr

 

Programmtipps

Freistil | 21.12.2014 20:05 Uhr An die Wand geklatscht

Selbst bedrängte Prinzessinnen werfen Frösche heute nicht mehr an die Wand - vor allem aus tierethischen Gründen - vielleicht aber auch, weil die Hoffnung auf eine schlagartige Metamorphose der Vergangenheit angehört. Tatsächlich hat sich das Bild vom Frosch im Laufe von Jahrhunderten langsam, aber gründlich gewandelt. Mehr

 

Kontrovers | 22.12.2014 10:10 Uhr Wie weit reicht unsere Nächstenliebe?

Die jüngste Umfrage im ARD-Deutschlandtrend belegt: Eine Mehrheit der Bürger hierzulande findet, dass Flüchtlinge in angemessener Zahl aufgenommen werden oder noch mehr aufgenommen werden könnten. Dennoch gehen Menschen auf die Straße und bekunden ihren Unmut über die gegenwärtige Asyl- und Einwanderungspolitik. Mehr

 

Musikszene | 22.12.2014 20:10 Uhr Gesù Bambin l’è nato

"Natale", die Geburt Christi, ist in Italien seit jeher ein zwar sehr religiöses, darüber hinaus aber auch fröhliches und ausgelassenes Fest, bei dem gesungen, getanzt, gegessen und getrunken wurde. Die Musik hat dabei schon immer eine wichtige Rolle gespielt. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.