Soldaten der Deutsche Bundeswehr im Ausbildungskommando für irakische Soldaten in Abu Dhabi 2004 (picture alliance / dpa / Florian Räbel)

Kampf gegen IS-TerrorBundestag genehmigt Bundeswehr-Mission im Irak

Der Bundestag hat den Einsatz von 100 Bundeswehrsoldaten im Nordirak beschlossen. Ihr Auftrag: kurdische Soldaten im Einsatz gegen die Terrormiliz IS ausbilden. Die rechtliche Grundlage ist jedoch äußerst umstritten. Mehr

Die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europaparlament, Rebecca Harms. (Imago / Jens Jeske)

Griechenland"Wir sind bereit, griechische Schwierigkeiten zu diskutieren"

INTERVIEW Die Grünen-Fraktionschefin im EU-Parlament, Rebecca Harms, hat Griechenland davor gewarnt, mehr Solidarität für sich einzufordern auf Kosten der Ukraine. "Das halte ich für eine schlechte Strategie", sagte Harms im DLF. Mehr

Die Grafik zeigt in Köln das Siegermotiv für den Karnevalswagen zum Thema Meinungsfreiheit. ( Festkomitee Kölner Karneval/dpa)

Kölner KarnevalRosenmontagszug ohne "Charlie Hebdo"-Motivwagen

Im Kölner Karneval wird nun doch kein Wagen mitfahren, der das Attentat auf die Satirezeitschrift "Charlie Hebdo" thematisiert. Das Festkomitee will darauf verzichten, nachdem sich besorgte Menschen gemeldet haben. Im Internet hagelt es Kritik. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

EU-Aussenminister Kurswechsel in Athen bedroht Einigkeit

Die EU-Außenminister beraten am Nachmittag in Brüssel über die Ukraine-Krise und Sanktionen gegen Russland. Durch den Kurswechsel der neuen linken Regierung in Athen droht nun die bisherige Einigkeit zu bröckeln. Parallel zum Treffen reist EU-Parlamentspräsident Martin Schulz zu Gesprächen nach Athen. Mehr

EU-Innen- und Justizminister Gemeinsam im Kampf gegen den Terror

Drei Wochen nach den Terroranschlägen von Paris befassen sich die EU-Innen- und Justizminister bei ihrem Treffen in Riga mehr mit dem Thema Anti-Terror-Kampf als ursprünglich geplant. Am Ende soll ein ganzes Anti-Terror-Paket stehen. Ein zentraler Punkt: der Austausch der Sicherheitsdienste. Mehr

 
 

Bericht von Human Rights Watch HRW: Menschenrechte sind kein Luxusgut

Bei der Bekämpfung von Terrorismus werden oft auch Menschenrechte verletzt, beklagt Human Rights Watch. Dazu würden Bedrohungen als Vorwand genutzt, heißt es in ihrem Jahresbericht. Als konkretes Beispiel nennt HRW den Aufstieg der Terrormiliz IS. Mehr

Präsidentenwahl in Italien Napolitanos Nachfolger gesucht

In Rom hat die Wahl eines neuen Staatspräsidenten begonnen, die sich bis Samstag hinziehen könnte. Für die Sozialdemokraten von Ministerpräsident Matteo Renzi tritt der 73-jährige Verfassungsrichter Sergio Mattarella an. Ob er die Zustimmung von Silvio Berlusconis Forza Italia bekommt, ist ungewiss. Mehr

 

Sanktionen gegen Russland Linkspartei stützt Griechenlands Schwenk

INTERVIEW Griechenland bekommt für seine Ankündigung, weitere Sanktionen gegen Russland nicht mittragen zu wollen, Unterstützung von der Linkspartei in Deutschland. Strafmaßnahmen hätten bisher nichts gebracht, sagte der Linken-Politiker Stefan Liebich im DLF. Mehr

 

Neuer Kurs Griechenlands "Tsipras spielt mit dem Feuer"

INTERVIEW Der CSU-Europapolitiker Manfred Weber hat den neuen griechischen Ministerpräsidenten Alexis Tsipras kritisiert. Er warf ihm im DLF vor, neue Russland-Sanktionen der EU nicht mitzutragen. Tsipras liefere das griechische Volk an den "Aggressor" Putin aus. Mehr

 
 
 
 
 

Spannungen mit Russland Litauen verteilt Ratgeber für den Kriegsfall

Litauen bereitet seine Bürger mit einer Broschüre auf einen möglichen Einmarsch russischer Truppen vor. Das Land hat wegen der Ukraine-Krise Angst, Russland könnte auch in Litauen einmarschieren. In der Broschüre gibt es Tipps fürs Überleben im Krieg. Mehr

 

Weltpremiere Frankfurter Flughafen erprobt Lärmpausen

Die Flughafenanwohner in Frankfurt am Main und Offenbach bekommen mehr Schlaf. Ab April führt der Rhein-Main-Airport zusätzlich zum Nachtflugverbot sogenannte Lärmpausen in den Randstunden ein. Das weltweit einmalige Modell wird zunächst für ein Jahr erprobt. Mehr

Irak-Mission "Rechtlich auf der sicheren Seite"

INTERVIEW Der CDU-Bundestagsabgeordnete Philipp Mißfelder will der geplanten Entsendung von bis zu hundert deutschen Soldaten in den Nordirak zustimmen. Im DLF sagte er, die politische Überzeugung trage mehr als rechtliche Bedenken, weil es kein internationales Mandat gibt. Mehr

 
 
 

Anhörung im US-Senat Loretta Lynch kann erste schwarze Justizministerin werden

Sie soll Nachfolgerin von Justizminister Eric Holder werden: Loretta Lynch, 55 Jahre alt und derzeit noch Staatsanwältin in New York. Zuvor muss sie aber erst noch vom Senat bestätigt werden, in dem die Republikaner die Mehrheit haben. Von deren Fragen ließ sich Lynch nicht irritieren. Mehr

Beziehungen zu den USA Castro fordert Ende der Sanktionen

Wenige Wochen nach der Annäherung zwischen Washington und Havanna macht Kubas Präsident Raúl Castro Druck: Er fordert ein komplettes Ende des Wirtschaftsembargos gegen sein Land. Außerdem sollen die USA den Stützpunkt Guantanamo zurückgeben. Mehr

Edathy-Affäre Von Indizien und Hörensagen

Ob und von wem Sebastian Edathy schon im Herbst 2013 – vier Monate vor der Durchsuchung seiner Büros – erfahren hat, dass gegen ihn ermittelt wird, ist bisher nicht geklärt. Ob die neuerlichen Zeugenbefragungen im Untersuchungsausschuss mehr Klarheit bringen werden, daran zweifeln viele. Mehr

 
 
 

Wirtschaft

Tarifverhandlungen Warnstreiks in der Metallindustrie

In der Metall- und Elektroindustrie sind bundesweit die ersten Warnstreiks angelaufen. Tausende Beschäftigte legten in der Nacht ihre Arbeit nieder, darunter in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Bayern. Die Gewerkschaft IG Metall fordert unter anderem 5,5 Prozent mehr Lohn. Mehr

 
 
 
 
 

Wissen

Wolkenimpfen Wettermachen in Wyoming

Das Prinzip ist seit Langem bekannt: Man kann künstlich Regen erzeugen, wenn man feinste Salzpartikel als Kristallisationskeime in feuchte Luft einbringt. Doch die Ausbeute ist offenbar gering. Das zeigen Erfahrungen aus einem sechsjährigen Projekt in den USA. Mehr

 
 
 

Europa

Sanierungsfall Westminster Demokratie mit Ratten und Mäusen

Der Westminster-Palast ist eines der weltberühmten Londoner Wahrzeichen und Sitz des britischen Parlaments. Die bauliche Substanz ist allerdings in einem katastrophalen Zustand: Seit 1860 ist nicht mehr saniert worden. Es bröckelt an allen Ecken: Betroffen ist auch der Uhrenturm mit der Glocke Big Ben. Mehr

 
 
 

Kultur

Graphic Novel von Reinhard Kleist Anklage der Festung Europa

In Reinhard Kleists Graphic Novel "Der Traum von Olympia" geht es um die Flucht nach Europa. Er erzählt die reale Geschichte der Läuferin Samia Yusuf Omar, die in Europa Profi-Sportlerin werden wollte - deren Flucht aus ihrer Heimat jedoch tragisch endete. Mehr

 
 
 

Literatur

Literat Dorian Steinhoff "Vom Erzählen zu erzählen"

"Das Licht der Flammen auf unseren Gesichtern" ist ein erstaunliches Buch: Sehr fein gearbeitet und zugleich berührend erzählt Dorian Steinhoff sieben Geschichten aus der Ich-Perspektive mit aktuellen Bezügen. So will er es auch in seinem nächsten Buch halten - einem Roman, wie er bereits verrät.  Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Neue Nutzungsbedingungen Deutsche Datenschützer drohen Facebook mit Bußgeld

Morgen will das soziale Netzwerk Facebook seine Geschäftsbedingungen ändern. Das soll die Nutzung vereinfachen, aber auch die Erhebung und Verknüpfung von Daten. Deutsche Datenschützer haben Bedenken - und fordern ein neues Datenschutzrecht für die EU. Mehr

 
 
 
 
 

Sport

Handball-WM Deutschland unterliegt Katar

Der Traum vom Halbfinale ist vorüber: Die DHB-Männer haben bei der Weltmeisterschaft das Viertelfinale gegen den Gastgeber verloren. Doch das Turnier ist noch nicht vorüber – jetzt geht es um die Teilnahme an den Olympischen Spielen. Mehr

 
 
 

Was steckt hinter Pegida?

Was bewegt die selbst ernannten "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands", kurz Pegida, warum misstrauen sie Institutionen und Medien, wer sind die Organisatoren? Beiträge zu diesen und anderen Fragen aus dem DLF-Programm.

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Ein Land, zwei Reporter: DLF-Redakteur Jörg-Christian Schillmöller und Dirk Gebhardt durchqueren die Republik zu Fuß. Eine Reportage in zwölf Etappen.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Donnerstag, 29. Januar 2015 12:50 Uhr

Themen sind die Gefechte an der Grenze zwischen Israel und dem Libanon sowie die Einstellung der Ermittlungen im Fall der ermordeten Studenten in Mexiko. Im Mittelpunkt der Kommentare steht aber weiter der politische Kurswechsel in Griechenland.

Reihen und Schwerpunkte

Serie Tolle Idee! - Was wurde daraus?

Klappern gehört zum Geschäft - das gilt auch für Wissenschaftler. Weil der Kampf um Fördergelder härter geworden ist, beschäftigen Forschungsinstitute heute PR-Profis, die sicherstellen, dass neue Entdeckungen medial die nötige Aufmerksamkeit erfahren. Mitunter schießen die Wissenschaftskommunikatoren allerdings übers Ziel hinaus. Mehr

 

Programmtipps

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 29.01.2015 20:10 Uhr Die Krankheit als ethische Herausforderung

Traditionell wurde der Begriff der Person mit Vernunft und dessen Möglichkeit zum selbstbestimmten Handeln verbunden. Philosophen und Psychiater weisen darauf hin, dass zu einer Person mehr gehört als seine kognitiven Fähigkeiten. Eine wichtige Herangehensweise für dem Umgang mit Demenzkranken. Mehr

 

Jazz | 29.01.2015 21:05 Uhr Der Klang der Mitte

Zentriertheit und Gegenwärtigkeit zeichnen das Spiel des in Köln lebenden Kontrabassisten Matthias Akeo Nowak aus. Längst ist er ein gefragter Sidemann und integraler Bestandteil der jungen, deutschen Jazzszene. Mit seinem Koi Trio zeigt er, dass er auch als Bandleader und Komponist eine eigene Klangsprache gefunden hat. Mehr

 

Historische Aufnahmen | 29.01.2015 22:05 Uhr Lucky Man und Superstar

Spätestens mit seinem Triumph in der Neuinszenierung von Giuseppe Verdis 'Luisa Miller' an der New Yorker Metropolitan Opera im Februar 1968 öffneten sich für den 1935 in Downers Grove, Illinois, geborenen Bariton Sherrill Milnes die Pforten aller großen, internationalen Opernhäuser. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.