Sonntag, 25.02.2018
 
Seit 20:05 Uhr Freistil

Aktuelle Themen

Vor dem CDU-SonderparteitagEine Partei im Umbruch

Spätestens seit dem enttäuschenden Abschneiden bei der Bundestagswahl ist auch Bundeskanzlerin Angela Merkel in der CDU nicht mehr unumstritten. Aber sie scheint entschlossen, den anstehenden Umbruch in der Partei mitgestalten zu wollen, wie erste Personalentscheidungen zeigen.

Forderung nach 30-tägiger Waffenruhe in Syrien"UNO-Resolution mit Hintertür"

INTERVIEW Die Rolle der UN in Syrien ist zweifelhaft, findet die Journalistin Kristin Helberg. Dass Assad-Regime verhindere, dass Hilfslieferungen die wirklich Bedürftigen erreichten, sagte Helberg im Dlf. Die UNO müsse die Humanitäre Hilfe wieder selbst bestimmen - und gegenüber Assad an Bedingungen knüpfen.

Russische Opposition gedenkt Nemzow Größte Anti-Putin-Demo seit Jahren

Tausende haben in Moskau und anderen Städten Russlands an die Ermordung des Oppositionspolitikers Boris Nemzow vor drei Jahren erinnert. Im Zusammenhang mit Nemzows Tod wurden zwar fünf Tschetschenen verurteilt, aber viele Fragen bleiben.

Preisvergabe bei der BerlinaleProvokanter Bär

Mit einer Riesenüberraschung sind die 68. Internationalen Filmfestspiele Berlin zu Ende gegangen: Der Debütfilm "Touch Me Not" der rumänischen Filmemacherin Adina Pintilie wurde mit dem Goldenen Bären ausgezeichnet. Kaum jemand hatte dem Film über sexuelle Nöte und Berührungsängste Chancen eingeräumt.

Linken-Politikerin Wagenknecht"Viele Probleme auch durch Flüchtlingskrise verschärft"

INTERVIEW Sie empfinde die Aufregung über den Aufnahmestopp von Ausländern bei der Essener Tafel als über alle Maßen scheinheilig, sagte Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht im Dlf. Schuld an solchen Verteilungskonflikten sei in erster Linie die Bundesregierung: Die Ärmsten müssten die Lasten der Zuwanderung tragen.

WhistleblowerBedrohte Art oder ausreichend geschützt?

Korruption, Mitarbeiterüberwachung, Steuerflucht: Whistleblower decken Missstände in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft auf. Somit sind sie Ausdruck journalistischer Freiheit. Doch gibt es für sie ausreichenden Schutz? Nein, meinen manche und fordern ein Whistleblower-Schutzgesetz.

Zeitversetzt hören

Bedienoberfläche des BETA-Timeshift Players (Deutschlandradio)

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Spulen Sie in 15-Sekunden-Schritten bis zu zwei Stunden zurück, solange das Playerfenster geöffnet ist. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.

Olympische Spiele und mehr (picture alliance / dpa / Oliver Multhaup)

Programmtipps


Entdecken Sie den Deutschlandfunk