Gedenken an den russischen Oppositionspolitiker Boris Nemzow, der in Moskau unweit des Kremls erschossen wurde. (dpa / picture alliance / RIA Novosti)

Nach dem Mord an Boris NemzowDie Hypothese vom "Sakralmord"

Die russischen Behörden wollen in der Mordsache Nemzow schnell und gründlich ermitteln. Präsident Putin persönlich hat sich dafür eingesetzt. Mittlerweile ist auch eine Belohnung ausgesetzt für Hinweise. Für viele scheinen die Drahtzieher allerdings schon festzustehen – das vermitteln jedenfalls die Staatsmedien. Mehr

Streikende Lokführer - viele Gewerkschaften sehen die Pläne zur Tarifeinheit kritisch (dpa / picture-alliance / Peter Endig)

TarifeinheitGesetz verstößt gegen Grundgesetz

Das von der Bundesregierung geplante Gesetz zur Tarifeinheit verstößt offenbar gegen das Grundgesetz. Zu diesem Ergebnis kommt der wissenschaftliche Dienst des Bundestags in einem Gutachten, das dem Deutschlandfunk vorliegt. Verfassungsrechtliche Bedenken seien "nicht von der Hand zu weisen". Mehr

Ein Polizist hält ein Maschinengewehr.  (imago/Stefan Schmidbauer)

Terrorangst in BremenDie abstrakte Gefahr ist da

KOMMENTAR Was soll die Aufregung, wenn hinterher nichts Greifbares rauskommt? Der Polizeieinsatz von Bremen zeige das Dilemma der Sicherheitsbehörden, kommentiert Holger Schmidt: Beim Anti-Terror-Kampf gehe es um Abwägungsentscheidungen, mögliche Gefahr rechtfertige ein solches Vorgehen. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Trauermarsch für Boris Nemzow "Propaganda tötet"

Eigentlich wollte die Opposition einen Antikrisenmarsch in Moskau abhalten. Nach der Ermordung eines Organisators, dem Oppositionspolitiker Boris Nemzow, wurde es ein Trauermarsch. Und die Teilnehmer machten deutlich, wer für sie die Verantwortung für das Verbrechen trägt.  Mehr

 
 
 
 

USA-Reise Netanjahus "historische Mission"

Kurz vor der USA-Reise von Benjamin Netanjahu versucht John Kerry die Wogen zu glätten. Israel sei sicherer als zuvor, versicherte der US-Außenminister mit Blick auf den Streit um das iranische Atom-Abkommen. Der israelische Ministerpräsident spricht von einem Schicksalsbesuch. Mehr

Griechenland-Hilfen "Ein richtiges Klima der Verhetzung"

INTERVIEW Die Euro-Sanierungspolitik von Bundeskanzlerin Merkel sei offenkundig gescheitert, sagte der Grünen-Politiker Jürgen Trittin im DLF. Das zeige sich nicht nur in Griechenland. Wie vor allem von der "Bild"-Zeitung Stimmung gegen das Land gemacht werde, sei "rassistisch und verabscheuungswürdig". Mehr

 
 
 
 

EU-Verordnung Allergene kennzeichnen!

Der Anteil der Menschen, die mit Allergien und Unverträglichkeiten auf Lebensmittel reagieren, steigt ständig. Eine gute Kennzeichnung heißt für Betroffene oft ein Stück Freiheit. Seit vergangenem Dezember müssen in Europa die 14 Hauptallergene gekennzeichnet werden - in der Praxis läuft diese Verordnung noch nicht ganz rund. Mehr

 

Psychoanalytiker Haubl Fremdenangst als Dauerproblem

INTERVIEW Vielen Menschen hierzulande werde derzeit klar, "dass wir in Deutschland in einer privilegierten Situation leben", sagte der Psychoanalytiker Rolf Haubl im DLF. Gleichzeitig entstehe die Angst, dass "dieses Mehr uns zunehmend weggenommen wird". Das könne durchaus zu Fremdenhass führen. Mehr

 

Zum Tod von Yaşar Kemal Dichter, Rebell und Volksheld

Yasar Kemal war einer der bedeutendsten türkischen Autoren. Er meldete sich immer wieder zu brennenden Fragen seiner Nation kritisch zu Wort und wurde so zu einer Instanz des menschlichen und gesellschaftlichen Gewissens. Ein Nachruf des Schriftstellers Yüksel Pazarkaya. Mehr

 

Venezuela Krise und noch mehr Gewalt

Eine anarchische Situation, bei der Gewalt ungeahndet bleibt und eine ausufernde Korruption - so beschrieb die venezolanische Soziologin Francine Jácome die Situation Venezuelas im DLF. Die Wurzel des Problems sei das Wirtschaftsmodell des Staatssozialismus und eine Art Parallelmacht der Streitkräfte. Mehr

Olympische Spiele Teures Erbe

Noch 2014 sprach das IOC von der schlechtesten Vorbereitung aller Zeiten, nun zeigte es sich bei einem Besuch in Rio de Janeiro demonstrativ zufrieden mit den Baufortschritten für Olympia 2016. Der Besuch war jedoch nicht überall willkommen im Gastgeberland, das derzeit gleich in mehreren Krisen steckt. Mehr

 
 

Wirtschaft

Einwegflaschen Umweltbundesamt will 20 Cent mehr

Coca-Cola - Marktführer im Erfrischungsgetränkesegment in Deutschland - will noch mehr auf Einweg-Getränkeverpackungen setzen. Deshalb droht jetzt die Präsidentin des Bundesumweltamtes mit einer Zusatzabgabe für Einweg, um den Mehrweg zu stützen. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks (SPD) jedoch sieht "derzeit keinen Bedarf". Mehr

 
 
 

Wissen

Eingriff ins Hirn Die Wirkung tiefer Elektroden auf die Psyche

Durch ein Loch im Schädel gibt ein Draht kleine Stromstöße ans Hirngewebe ab - mit dieser Methode werden bereits seit etwa zehn Jahren psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Zwangsstörungen behandelt. Nun gehen Mediziner dazu über, den Eingriff auch bei anderen Erkrankungen zu erproben. Mehr

 
 
 

Europa

Ukraine-Krise Europa muss seine Werte leben

KOMMENTAR Die Ukraine-Krise ist längst ein Testfall für den Zusammenhalt in der EU geworden, kommentiert Melanie Longerich. Die osteuropäischen Mitgliedsstaaten forderten zurecht ein, europäische Werte wie Demokratie und Freiheit wirklich zu leben - gerade wegen ihnen könne es sich der Westen nicht mehr leisten, den Krieg in der Ukraine zu vernachlässigen. Mehr

 
 
 

Kultur

Terrormiliz IS zerstört Kunstschätze Aufstand gegen die Wirklichkeit

Die Zerstörung wertvoller historischer Kunstschätze aus altorientalischer Zeit durch die Terrororganisation Islamischer Staat macht sprachlos. Anscheinend geht es dem IS nicht nur um die Zerstörung von Kulturgütern, sondern auch um den Akt des Auslöschens an sich. Mehr

 
 
 

Literatur

Heinz Rein: "Finale Berlin" Die letzten Tage des Krieges in Berlin

Der Autor Heinz Rein hat seinen dokumentarischen Roman "Finale Berlin" über das Ende des Zweiten Weltkrieges in Berlin innerhalb kürzester Zeit niedergeschrieben - er erschien schon 1947. Nun, sieben Jahrzehnte nach Kriegsende, folgt die dritte Auflage. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Rumänisches Eishotel Im Kalten kuscheln

Zwölf Zimmer, ein Speisesaal, die Bar und selbst die Tische: In Rumänien gibt es ein Hotel, in dem wirklich alles aus Eis besteht. Ein Besuch im zentralrumänischen Fogerasch-Gebirge lohnt sich aber auch aufgrund der beeindruckenden Landschaft.  Mehr

 
 
 

Sport

Fussball Vernetzte Stadien

Bundesligisten binden ihre Fans zunehmend auch über Smartphone-Apps an sich und rüsten ihre Stadien mit W-Lan aus, damit die Zuschauer diese Angebote auch während des Spiels nutzen. Ob sie dabei auch die Atmosphäre in der Arena bedacht haben? Mehr

 
 
 
 

Ukraine - Ringen um den Frieden

Die Ukraine-Krise beherrscht seit Langem die Schlagzeilen. Hintergrundberichte aus dem DLF-Programm jenseits der täglichen Schlagzeilen.

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Ein Land, zwei Reporter: DLF-Redakteur Jörg-Christian Schillmöller und Dirk Gebhardt durchqueren die Republik zu Fuß. Eine Reportage in zwölf Etappen.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Blick in die Zeitungen von morgen Sonntag, 1. März 2015 23:10 Uhr

Im Mittelpunkt steht die Ermordung des russischen Oppositionspolitikers Boris Nemzow.

Reihen und Schwerpunkte

Bildungsmesse Campus & Karriere auf der didacta 2015

Auf der Messe didacta 2015 in Hannover trifft sich, wer in der Bildungsbranche Rang und Namen hat - und Campus & Karriere ist live dabei. Von Dienstag bis Freitag berichtet das Bildungsmagazin täglich vom Deutschlandfunk-Stand, am Samstag senden wir eine Stunde live von der didacta. Mehr

 

Programmtipps

Musikszene | 02.03.2015 20:10 Uhr "Europas klingender Platz"

Nicht nur Richard Strauss liebte das prachtvolle Haus mit seiner guten Akustik; auch viele andere Komponisten und Dirigenten schätzten die Dresdner Semperoper. Am 13. Februar 1945 sank sie wie die gesamte Altstadt des liebevoll genannten "Elb-Florenz" in Schutt und Asche. Mehr

 

Musik-Panorama | 02.03.2015 21:05 Uhr Lieder der "Neuen Welt", Gastmahl für Scelsi und Vokalisten aus Rostock

Die Hochschule für Musik und Theater der Hansestadt Rostock vereint schon äußerlich Neues mit Altem - denn sie residiert seit 2001 in einem Neubau, der das historische Katharinenkloster mit einbezieht. Im gleichen Jahr wurde der Kammerchor "Vocalisti Rostochienses" gegründet, der unter der Leitung von Dagmar Gatz sich rasch einen Namen in der internationalen Kammerchorszene gemacht hat. Sein Konzert beim Gezeitenfestival 2014 gibt es am 16. März im "Musik-Panorama". Mehr

 

Das Feature | 03.03.2015 19:15 Uhr Das Plenum von Tuzla

Im Februar 2014 gingen in Bosnien und Herzegowina Arbeiter, Rentner und Arbeitslose auf die Straße, um gegen Armut und Korruption zu protestieren. Der bosnische Frühling begann in der ostbosnischen Stadt Tuzla und griff schnell auf das ganze Land über. Tagelang demonstrierten Tausende verbitterter Menschen. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.