Ein Polizeiwagen am Hafen in Catania bei der Ankunft der Überlebenden (dpa / picture-alliance / Orietta Scardino)

Gesunkenes FlüchtlingsbootPolizei nimmt Kapitän fest

Die italienischen Behörden haben nach der Flüchtlingskatastrophe auf dem Mittelmeer den Kapitän und ein Crewmitglied des Unglücksboots festgenommen. Den Männern wird mehrfache fahrlässige Tötung sowie die Begünstigung illegaler Einwanderung vorgeworfen. Mehr

Das Bundesverfassungsgericht im Januar 2014 (dpa / picture-alliance / Uli Deck)

Kritik an VerfassungsrichternEin Vorwurf, den es zu belegen gilt

KOMMENTAR Zwei CSU-Politiker werfen dem Bundesverfassungsgericht vor, mit seinen Entscheidungen zu sehr in die Politik einzugrätschen. Gerade die CSU solle sich mit Kritik zurückhalten, meint Gudula Geuther - erst recht, wenn sie sie nicht belegen könne. Mehr

Türken und Armenier erinnern im April 2014 in Istanbul an Opfer des Völkermords an den Armeniern. (dpa / picture alliance / Sedat Suna)

Deutschland und die ArmenierEnde des unwürdigen Eiertanzes

KOMMENTAR Der Bundestag wird am Freitag den Völkermord an den Armeniern anerkennen. Deutschland sei verpflichtet, die Taten beim Namen zu nennen und für Versöhnung zu sorgen, meint Kemal Hür. Alles andere wäre eine Verunglimpfung des Andenkens der Opfer. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Bahn-Personenverkehr GDL kündigt 43-stündigen Streik an

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) will ab Dienstag die Deutsche Bahn bestreiken - zunächst den Güterverkehr, ab Mittwoch den Personenverkehr. Am Freitag hatte die Gewerkschaft die Verhandlungen mit der Bahn für gescheitert erklärt. Mehr

 
 
 

Nach dem Flüchtlingsdrama Betroffenheitslyrik statt Antworten

"Es ist eine Schande für Europa": Die Grünen finden klare Worte zu den Flüchtlingskatastrophen auf dem Mittelmeer. Schon lange fordern sie ein EU-Rettungsprogramm. Andere Kritiker werfen der Bundesregierung derweil Betroffenheitslyrik vor und fehlenden politischen Willen. Mehr

 
 
 

Arbeitskampf Streik bei der Postbank

Bei der Postbank haben am Montag unbefristete Streiks begonnen. Schwerpunkt waren zunächst Sachsen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg und Thüringen. In den kommenden Tagen soll der Arbeitskampf auf ganz Deutschland ausgeweitet werden, wie die Gewerkschaft Verdi mitteilte. Mehr

 

Einmischung in die Politik "Das Bundesverfassungsgericht ist vor Kritik nicht gefeit"

INTERVIEW Nimmt das Bundesverfassungsgericht zu viel Einfluss auf die Politik? Nein, findet Ex-Verfassungsrichter Hans-Hugo Klein. Zwar gebe es kritikwürdige Urteile und diese Kritik sei wichtig, sagte er im DLF. Der Gestaltungsanspruch des Gerichts habe aber nicht zugenommen. Mehr

 

Fehlerhafte Haar-Analysen in den USA "Die Fälle gehen in die Hunderte"

Experten vom FBI sollen Gerichten fehlerhafte Haar-Analysen von potenziellen Straftätern geliefert haben, womöglich sogar mit der Folge zu Unrecht vollstreckter Todesurteile. Das berichtet die "Washington Post". Es ist wahrscheinlich, dass bald noch weitere mangelhafte Gutachten auftauchen werden, sagte Wissenschaftsjournalist Michael Stang im Deutschlandfunk. Mehr

 

Verteidigungspolitik Das Ende der Parlamentsarmee?

Für die NATO wird es komplexer, ihr Militärgerät und ihre Truppen zu koordinieren. Deutschland sucht daher nach Wegen, die Entscheidungen über Militäreinsätze im Ausland zu beschleunigen. Kritiker fürchten um die Mitbestimmungsrechte des Bundestags - doch es bleibt wohl bei kosmetischen Änderungen. Mehr

Griechenland Führende Neonazis vor Gericht

Der Prozess gegen dutzende Mitglieder und Anhänger der griechischen Neonazipartei "Goldene Morgenröte" in Athen ist kurz nach der Eröffnung auf den 7. Mai vertagt worden. Zur Begründung hieß es, einer der 69 Angeklagten habe keinen Verteidiger. Mehr

Deepwater Horizon Fünf Jahre nach der Katastrophe

Am 20. April 2010 nahm die Katastrophe ihren Anfang: Die Bohrplattform Deepwater Horizon explodierte. In den folgenden drei Monaten strömten fast 800 Millionen Liter Öl und 500.000 Tonnen Gas in den Golf von Mexiko. Leidtragende sind auch zahlreiche Fische und Delfine. Mehr

 
 

Ungesühntes SS-Verbrechen Grausamer Mord an zwanzig jüdischen Kindern

Die Jüngste war fünf, der Älteste zwölf Jahre alt: Am 20. April 1945, kurz vor Kriegsende, erhängte die SS im Keller der Hamburger Schule am Bullenhuser Damm zwanzig jüdische Kinder. Zuvor hatte man sie für medizinische Versuche missbraucht. Die Haupttäter - ein SS-Arzt und ein Histologe - wurden nie angeklagt. Mehr

Genozid an den Armeniern "Das Kind beim Namen nennen"

Mit Spannung erwarten vor allem Armenier, ob der Bundestag am Freitag die massenhafte Vernichtung der Armenier 1915 durch das Osmanische Reich als Völkermord anerkennen wird. In Berlin solidarisieren sich auch Türken und Kurden mit der Forderung der Armenier. Mehr

 
 

Wirtschaft

Verzweifelter Appell Reeder kritisieren EU-Flüchtlingspolitik

Der Verband Deutscher Reeder hat die Bundesregierung erneut dazu aufgerufen, die Besatzungen von Handelsschiffen bei der Rettung Schiffbrüchiger im Mittelmeer zu unterstützen. 40.000 Menschen wurden im letzten Jahr von Handelsschiffen gerettet. Die seelische Belastung für die Seeleute sei groß. Mehr

 
 
 

Wissen

Pilzbefall bei Weinreben Ein unverhofftes Gegenmittel

Im Weinbau geht eine Pilzerkrankung um, die als "Esca" eigentlich schon länger bekannt ist, aber sich jetzt auch in Deutschland stärker ausbreitet und große Schäden anrichtet. Bisher gab es kein Gegenmittel, doch das haben Forscher nun offenbar gefunden - interessanterweise in den Weinreben selbst. Mehr

 
 
 

Europa

Finnland Liberale gewinnen Parlamentswahl

Die oppositionelle Zentrumspartei des IT-Millionärs Juha Sipilä hat mit rund 21 Prozent die finnischen Parlamentswahlen gewonnen. Nun braucht sie einen Koalitionspartner. Die Rechtspopulisten rechnen sich Chancen aus, denn Sipilä hatte ein Bündnis nicht ausgeschlossen. Mehr

 
 
 

Kultur

Fashion-Accessoires Smog Couture in Peking

Der Smog in Peking macht allen Menschen zu schaffen. Es gibt aber einige, die versuchen kreativ damit umzugehen. Chinesische Mode-Designer schicken mittlerweile Models mit Atemschutzmasken auf den Laufsteg. Das Styling der Smog-Masken wird auch für modebewusste Pekinger wichtig. Mehr

 
 
 

Literatur

Erzählungen eines Skandalautors Von blutgierigem Liebestaumel

Auf dem Höhepunkt seines Ruhms erzielte der passionierte Bürgerschreck Hanns Heinz Ewers Riesenauflagen, das Bürgertum schockierte er mit Texten, die um sexuelle Entgrenzungen kreisten. Eine in der "Anderen Bibliothek" erschienene Auswahl seiner Erzählungen zeigt jetzt eine echte Wiederentdeckung. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Islam "Gewalt ist Folge der Lehre Mohammeds"

INTERVIEW "Der nicht-reformierte Islam ist keine Religion des Friedens" - das sagt die Politikwissenschaftlerin Ayaan Hirsi Ali. Sie sieht eine klare Verbindung zwischen den Lehren des Korans und der Gewalt durch Islamisten. Im DLF forderte sie Muslime dazu auf, den Dschihad explizit zurückzuweisen. Mehr

 
 
 

Sport

Fussball-Bundesliga Tuchel folgt Klopp beim BVB

Nachdem Jürgen Klopp vergangene Woche seinen Rücktritt als Trainer von Borussia Dortmund verkündet hatte, kursierte kurz darauf der Name eines möglichen Nachfolgers. Nun ist es offiziell: Thomas Tuchel ist ab der kommenden Saison für den Fußball-Bundesligisten verantwortlich. Mehr

 
 
 

Ukraine - Ringen um den Frieden

Die Ukraine-Krise beherrscht seit Langem die Schlagzeilen. Hintergrundberichte aus dem DLF-Programm jenseits der täglichen Schlagzeilen.

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Vor 50 Jahren nahmen Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen auf.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen Dienstag, 21. April 2015 07:05 Uhr

Die meisten Zeitungen widmen sich zwei Themen: der Flüchtlingskatastrophe im Mittelmeer und dem Völkermord an den Armeniern vor 100 Jahren.

Reihen und Schwerpunkte

Dreiteilige Serie aus dem Jahr 2013 Ökonomie des glücklichen Lebens

Die Dauerkrise der Wirtschaftswissenschaften wirft die Frage nach den ethischen Grundlagen der Disziplin auf. In seiner Gesprächsserie mit Yanis Varoufakis, Ann Pettifor und David Graeber versuchte Stefan Fuchs 2013, die Grundlagen einer neuen Wirtschaftsethik herauszuarbeiten. Mehr

 

Programmtipps

Sprechstunde | 21.04.2015 10:10 Uhr Alltag mit Diabetes

Nach Lust und Laune essen, verreisen oder einfach nur feiern - für Menschen mit Diabetes müssen auch ganz normale Alltagsaktivitäten mitunter gut geplant oder überdacht sein. Denn ein Baguette ist zwar lecker, treibt aber den Blutzuckerspiegel schneller in die Höhe als Limonade. Mehr

 

Das Feature | 21.04.2015 19:15 Uhr Im Käfig

"Vorbereitung zum Hochverrat", lautete die Anklage, die Hans Uhlmann 1934 für eineinhalb Jahre ins Gefängnis Berlin-Tegel brachte. Der Künstler war einer von 60.000 Kommunisten, die damals festgenommen wurden. Um dem Haftalltag zu entfliehen, führte der Bildhauer ein Tagebuch, dem er seine Zukunftspläne, seine Empfindungen und Beobachtungen anvertraute. Mehr

 

Hörspiel | 21.04.2015 20:10 Uhr Der Chinese am Fenster

Das Stück gilt als Klassiker der experimentellen Hörspielkunst. Äußerlich eine Collage, die sprachliche Elemente mit Geräusch- und Musikpartikeln verschmilzt, erzählt das Hörspiel mehrere Geschichten auf einmal - triviale und imaginäre, Kriminal- und Science-Fiction-Geschichten. Und in allen kommt eine Figur vor, die sich jeden Moment verändern kann: ein Chinese am Fenster. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.