Zwei junge Frauen verteilen Essen an Pro-Demokratie-Demonstranten in Hongkong

Massenprotest in Hongkong"Der Funke könnte überspringen"

INTERVIEW Was in Hongkong passiert, lässt sich nicht mehr wegzensieren, ist der chinesische Publizist Shi Ming überzeugt. Für Peking sie dies eine enorme Herausforderung, sagte Shi Ming im DLF. Denn der Protest-Funke könnte auf Festlandchina überspringen. Mehr

Die designierte EU-Kommission, angeführt von Präsident Jean-Claude Juncker (oben links).

Neue EU-Kommissare "Wir wollen hart, aber fair sein"

INTERVIEW Mehrere designierte EU-Kommissare mit umstrittener Vorgeschichte stellen sich heute dem EU-Parlament. Im Deutschlandfunk kündigte EVP-Fraktionschef Manfred Weber eine "harte, aber faire" Befragung an. Entscheidend bleibe, was die Kandidaten politisch vorhaben. Mehr

Unmittelbar nach dem Referendum versprach der britische Premier Cameron Schottland mehr Autonomie.

GrossbritannienDer Kampf um Mitte-Rechts

Bei der britischen Parlamentswahl im Mai 2015 müssen die Konservativen von Premierminister David Cameron um die Mehrheit bangen. Teile ihrer Wähler wandern nach Umfragen zur rechtspopulistischen UKIP ab. Am Ende könnte die Labour-Partei der lachende Dritte sein. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Flüchtlinge "Wir brauchen eine menschenwürdige Unterbringung"

INTERVIEW "Wir haben doch andere Möglichkeiten", sagte der Pater Oliver über die in Duisburg geplante Unterbringung von Flüchtlingen in einer Zeltstadt. Gerade die Gemeinden hätten Kapazitäten für die Unterbringung, es sei unverständlich, dass die Stadt daran offenbar kein Interesse zeige. Mehr

 
 
 

Epidemie Erster Ebola-Fall außerhalb Westafrikas

Erstmals ist in den USA ein Mann mit Ebola diagnostiziert worden. Er war aus Liberia eingereist und hatte erst Tage später Symptome entwickelt. Weitere Verdachtsfälle gibt es im Moment laut US-Gesundheitsbehörde nicht. Insgesamt sind weltweit mindestens 6.500 Menschen bereits mit dem Virus infiziert worden. Mehr

EU-Kommission Drei Wackelkandidaten

Ein Ex-Finanzlobbyist als EU-Kommissar für Finanzstabilität und Finanzdienstleistungen? Der Brite Jonathan Hill soll nach dem Willen von Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker den Posten übernehmen. Heute muss Hill sich den Parlamentariern stellen. Auch für zwei andere umstrittene Kandidaten wird es ernst. Mehr

Bundeswehr Wieder Pannen beim Eurofighter

Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht irgendein Mangel bei der Bundeswehr entdeckt wird. Jetzt gibt es erneut Probleme mit dem Eurofighter. Die Bundeswehr nimmt darum vorerst keine neuen Flugzeuge mehr ab. Viele Maschinen sind ohnehin nicht einsatzfähig. Mehr

 
 
 

Daniel Bahr zur Allianz Eine Einbahnstraße aus der Politik

KOMMENTAR Der liberale Ex-Minister Daniel Bahr hat bei seinem Wechsel zur Allianz alles richtig gemacht - Kommentator Stephan Detjen findet nichts Anrüchiges daran. Das eigentliche Problem sei, dass der Karrierepfad zwischen Politik und Wirtschaft nicht in beide Richtungen funktioniere. Mehr

 
 

Irak Britische Kampfjets beschießen IS-Ziele

Zum ersten Mal bombardiert auch die britische Luftwaffe Ziele der Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) im Irak - und vermeldet sogleich erste Erfolge. Die UNESCO schlägt angesichts der Zerstörung, die die Dschihadisten anrichten, Alarm: Der IS vollziehe im Irak eine "kulturelle Säuberung". Mehr

 
 

Organtransplantationen Saubere Statistiken reichen nicht aus

KOMMENTAR Das Ausmaß der Manipulationen bei Spenderorganen ist offenbar nicht so groß wie vermutet, kommentiert Volkart Wildermuth. Das bedeute aber keinesfalls, dass alles gut sei. Denn letztendlich gehe es um das verlorene Vertrauen möglicher Spender. Mehr

 

25 Jahre Genscher-Rede in Prag "Zurückgehen wollte von uns keiner"

Vor 25 Jahren teilte Außenminister Genscher den DDR-Flüchtlingen in der deutschen Botschaft in Prag mit, dass sie in die BRD ausreisen dürfen. Christian Bürger war damals Sprecher der Flüchtlinge. Noch heute habe er ein Gänsehaut-Feeling, wenn er sich an den Moment erinnere, sagte er im DLF. Mehr

 

Afghanistan Keine Zeitenwende in Kabul

KOMMENTAR Auch nach Unterzeichnung des Sicherheitsabkommens durch Afghanistan bleibt die Lage prekär, kommentiert Martin Gerner. Taliban-Bekämpfung und Staatsbildung wurden auf Jahre vernachlässigt. Ein großer Teil der Afghanen ist heute immerhin froh, dass das Land die USA als wichtigsten Verbündeten behält. Mehr

 
 
 

Film über Odenwaldschule Stockende Aufklärung

Trotz Kritik ehemaliger Schüler wird der Spielfilm "Die Auserwählten" über den Missbrauchsskandal heute in der ARD ausgestrahlt. Der Film konnte an der Odenwaldschule selbst gedreht werden. Doch in den vergangenen Jahren blieb die weitere Aufklärung des Skandals immer wieder stecken. Mehr

Dossier IS-Terror

Der Terror der hochgerüsteten IS-Milizen breitet sich aus. Hier fassen wir für Sie alle Hintergrundinformationen aus dem DLF-Programm zusammen.

Wirtschaft

Wirtschaft Kritik am Rostocker Russlandtag

Der Russlandtag in Rostock ist umstritten. Denn während EU-weit wegen der Ukraine-Krise über aktuelle und weitere Sanktionen gegen Russland diskutiert wird, treffen sich in Rostock hochrangige deutsche und russische Wirtschaftsvertreter zum Informationsaustausch. Mehr

 
 
 
 

Wissen

Genforschung und Tierversuche Millionen Mäuse für die Medizin

Das Max-Delbrück-Centrum für molekulare Medizin in Berlin betreibt Forschung im Dienste der Diagnose und Therapie von Krankheiten. Rund 150.000 Lebewesen werden dort Jahr für Jahr "verbraucht" – zu viel, kritisieren Tierschützer. Absolut notwendig, meinen Genforschungs-Befürworter. Mehr

 
 
 
 
 

Europa

EU-Kommissar Oettinger "Faktenstaubsauger" gegen Satiriker

Mit Günther Oettinger soll ein Mann EU-Digitalkommissar werden, dem viele den Job nicht zutrauen. Im EU-Parlament stellte er sich den kritischen Fragen der Abgeordneten und musste sich dabei auch Spott von Satiriker Martin Sonneborn anhören. Mehr

 
 
 

Kultur

Ukrainische Lyrik Flucht, Gewalt und Tod hinterlassen Spuren

Serhij Zhadan studierte Literaturwissenschaft, Ukrainistik und Germanistik, und promovierte über den ukrainischen Futurismus. Seit 1991 gehört der Autor zahlreicher Lyrikbände zu den prägenden Figuren der jungen Schreiber-Szene in der Ukraine. Er führt uns mit seinen Büchern tief in das Kriegsgeschehen. Mehr

 
 
 
 

Literatur

New York Gier wird gesellschaftsfähig

Das Buch "Die Interessanten" von Meg Wolitzer ist vor allem lesenswert für die, die New York kennen und mögen: die kleinen Cafes, Restaurants, die Lofts in Downtown und die Bürgerhäuser am Central Park West - New York, die Stadt im Wandel. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Frauen im Christentum Bis heute benachteiligt

Obwohl Jesus Männer und Frauen als gleichberechtigt ansah und auch so behandelte, bleiben viele Aufgaben und Ämter im Christentum bis heute Männern vorbehalten. Wie es zu den unterschiedlichen Entwicklungen bei Katholiken, Protestanten und anderen Konfessionen kam, erklärt ein neues Buch. Mehr

 
 
 

Sport

"Hooligans gegen Salafisten": Schrei nach Aufmerksamkeit

Sie nennen sich "Hooligans gegen Salafisten": 300 Mitglieder dieser Gruppe haben sich gestern in Dortmund versammelt. Darunter auch etliche Rechtsextremisten, die einen wesentlichen Teil dieser bundesweiten Gruppierung ausmachen. Mehr

 
 
 

Dokumente der Woche

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Web-Doku

Sechs Multimedia-Geschichten vom Haben, Verlieren und Bekommen: hohe Bildqualität | niedrige Bildqualität

4. Sportkonferenz im DLF

1. Oktober 2014 ab 15.30 Uhr im Deutschlandfunk, Raderberggürtel 40, 50968 Köln

Nachrichten in einfacher Sprache

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen Mittwoch, 1. Oktober 2014 07:05 Uhr

Heute mit Stimmen zum früheren FDP-Gesundheitsminister Bahr, zu Afghanistan und zu den Protesten in Hongkong. Die TAGESZEITUNG kommentiert:

Reihen und Schwerpunkte

Israel Die große Vielfalt religiösen Lebens

Hebräisch sprechende Katholiken und weltliche Talmud-Schulen: Das religiöse Leben in Israel ist vielfältig. In unserer Serie stellen wir weniger bekannte religiöse Gruppen vor und porträtieren zum Beispiel eine in der Kirchengeschichte einzigartige Gemeinde. Mehr

 

Programmtipps

Querköpfe | 01.10.2014 21:05 Uhr Eine kleine E-Musik

Als eine ernste und strenge Angelegenheit empfindet manch einer Konzerte mit klassischer Musik, bei denen nicht nur der Frack des Dirigenten, sondern auch der Applaus des Zuhörers an der richtigen Stelle sitzen muss. Mehr

 

Marktplatz | 02.10.2014 10:10 Uhr Psst ... Chef liest mit?

Viele Arbeitnehmer nutzen den Computer im Büro, als wäre es ihr eigener. Sie mailen, surfen, kaufen, buchen Reisen. Mehr

 

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 02.10.2014 20:10 Uhr "Das wird man doch noch sagen dürfen!"

Von "Tabu" ist viel die Rede in letzter Zeit, meist werden sie "gebrochen" oder "fallen", oft sind es angeblich "die Letzten". Dennoch befinden wir uns keineswegs in einer tabulosen Gesellschaft. Ursprünglich waren Tabus archaische religiöse Gesetze: heilige Orte, unantastbare Menschen, verbotene Nahrungsmittel. Mehr

 
 

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.