Der Ministerpräsident von Baden-Württemberg, der Grünen-Politiker Winfried Kretschmann, spricht am 21.11.2014 in Hamburg auf dem Bundesparteitag von Bündnis 90/Die Grünen.

Grünen-ParteitagAuseinandersetzungen die Schärfe genommen

Die Grünen bemühen sich auf ihrem Bundesparteitag um ein geschlossenes Auftreten. Schon vorab wurde versucht, mögliche Konflikte um die strategische Ausrichtung zu entschärfen. Offen ist, ob das auch heute bei den Debatten über das Asylrecht und Waffenlieferungen gelingt. Mehr

Der Direktor der Stiftung, Manfred Kittel, Bundeskanzlerin Angela Merkel und Kulturstaatsminister Bernd Neumann (r, beide CDU) sehen sich am 11.06.2013 in Berlin zum Baubeginn des Dokumentationszentrums der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung eine Freiluftausstellung vor dem Gebäude an.

Ärger um Vertriebenenstiftung"Kittel hat hervorragende Arbeit geleistet"

INTERVIEW Der umstrittene Gründungsdirektor der Stiftung Flucht, Vertreibung, Versöhnung bekommt Rückendeckung von Bundeslandwirtschaftsminister Schmidt (CSU). Er würde es begrüßen, wenn Manfred Kittel trotz des Streits im Amt bliebe, sagte Schmidt im Deutschlandfunk. Mehr

Breiti (Michael Breitkopf) von der Band Die Toten Hosen in Düsseldorf (Nordrhein-Westfalen) auf dem Rasen der Esprit Arena.

Band Aid 30"An einen guten Zweck würde ich mich gerne verkaufen"

INTERVIEW Mit Band Aid 30 sammeln Musiker drei Jahrzehnte nach "Do they know it's Christmas" Geld für die Ebola-Hilfe. In Deutschland sind die Toten Hosen verantwortlich für das Projekt. Viele Bands hätten ein politisches Thema, das sie über Jahre verfolgten, sagte Gitarrist "Breiti" im DLF. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Bundesparteitag der Grünen "Wir definieren uns als Partei der linken Mitte"

INTERVIEW Der frühere Grünen-Fraktionschef, Trittin, hat Forderungen aus den eigenen Reihen zurückgewiesen, die Grünen müssten mehr Pragmatismus beweisen. In vielen Bereichen seien grüne Positionen bereits in der Mitte der Gesellschaft angekommen, sagte Trittin im Deutschlandfunk. Als Beispiele nannte er den Atomausstieg und das Staatsangehörigkeitsrecht. Mehr

 
 
 

Ferguson Vorbereitung auf unsichere Tage

Die Proteste in Ferguson sind zwar ins Stocken geraten. Doch bereitet sich die Stadt im US-Bundesstaat Missouri derzeit auf unsichere Tage vor - und es wurde erneut der Notstand verhängt. Anlass zu neuen Unruhen könnte die anstehende Entscheidung über eine Anklage gegen den Polizisten sein, der im August den schwarzen Teenager Michael Brwon erschossen hatte. Mehr

Erfolg für UKIP in England Die Mainstream-Parteien können das nicht ignorieren

INTERVIEW Der zweite deutliche Erfolg für die europakritische Partei UKIP sei eine Warnung an die etablierten Parteien in Großbritannien, sagte Hans Kundnani vom Institut European Council on Foreign Relations im DLF. Tories und Labour müssten sich mit den realen Sorgen der Menschen zur Einwanderung oder der EU auseinandersetzen. Mehr

 
 
 

Atomgespräche mit dem Iran Zähe Verhandlungen in Wien

Wenige Tage vor Fristablauf haben der Iran und seine Vertragspartner in Wien um ein langfristiges Abkommen zu seinem Atomprogramm gerungen. Nur wenig dringt nach außen, klar scheint zu sein: Die Verhandlungen stecken fest. Und schon wird über eine Fristverlängerung spekuliert. Mehr

 

Streit über Obamacare Republikaner verklagen US-Regierung

Die Republikaner reagieren empört auf die Pläne des US-Präsidenten: Barack Obama will Millionen Einwanderern einen legalen Status verschaffen. Seine Gegner drohen deshalb damit, Gelder für die Einwanderungsbehörde zu sperren. In einer anderen Frage haben sie Obama nun sogar verklagt. Mehr

 

Tarifkonflikt bei der Bahn Miserable Kommunikationsstrategie

KOMMENTAR Die Kommunikationsstrategie der Bahn ist eine Zumutung, kommentiert Ludger Fittkau. Dass nach der GDL nun auch die Gewerkschaft EVG Streiks noch vor Weihnachten nicht ausschließt, ist die logische Konsequenz – und eine Hiobsbotschaft für die Bahn-Kunden. Mehr

 
 

Fracking Schweiz zieht nach, Bodenseeanwohner sind besorgt

Umweltschutzorganisationen am Bodensee sind alarmiert: Im benachbarten Schweizer Kanton Thurgau liegt ein Gesetzentwurf auf dem Tisch, der "Fracking" ausdrücklich als Option enthält. Mehr

 

Vor 55 Jahren Die Geburt des Sandmännchens

Sein Markenzeichen sind Zipfelmütze und Ziegenbart, und es besitzt einen Fuhrpark von über 250 Fahr- und Flugmaschinen. Seit Generationen besucht es damit die Kleinsten vor dem Einschlafen: das Sandmännchen - eines der wenigen TV-Geschöpfe der DDR, das auch heute noch über die gesamtdeutschen Mattscheiben stiefelt. Mehr

Radio-Pannen - Der Deutschlandfunk öffnet sein Archiv

Was macht ein Nachrichtensprecher, wenn ihm die Decke auf den Kopf fällt? Oder er vor dem Mikrofon einschläft? Und wer zieht beim Kampf mit der Technik immer den Kürzeren? Wir haben die schönsten Pannen und Versprecher gesammelt - in unserem Archiv der Kalamitäten.

Wirtschaft

Kampf gegen Niedriginflation Die EZB nimmt eine Billion Euro in die Hand

Die Euro Finance Week gilt als eines der wichtigsten Treffen der Bankenbranche. Seinen Auftritt zum Abschluss der Konferenz nutzte EZB-Chef Mario Draghi, um im Kampf gegen die niedrige Inflation in Europa nachzulegen. Einer seiner sonst schärfsten Kritiker hielt sich diesmal zurück. Mehr

 
 
 

Wissen

Alexander Gerst "Das Essen auf der Erde ist besser"

INTERVIEW Seit zehn Tagen ist der deutsche Astronaut Alexander Gerst wieder auf der Erde, bei Köln gewöhnt er sich gerade wieder an die Schwerkraft. Im DLF berichtet der Geophysiker von der Erfahrung im Weltall, was er dort vermisst hat und den Erkenntnissen seiner Forschung. Mehr

 
 

Europa

Jahrestag der Maidan-Proteste Eine Erfolgsgeschichte ist möglich

KOMMENTAR Ein Jahr nach Beginn der Proteste in der Ukraine wurde der neue Präsident Poroschenko ausgebuht. Ein schlechtes Zeichen? Keineswegs, kommentiert Florian Kellermann. Die Demokratie im Land müsse sich finden, und mit ihrem heute unterschriebenen Vertrag habe die Koalition die Latte hoch gelegt. Mehr

 
 
 

Kultur

Streit um Nachlass Gurlitts Cousine erhebt Anspruch auf seine Bilder

Was passiert mit dem Erbe von Cornelius Gurlitt? Der Kunstsammler hatte in seinem Testament das Kunstmuseum Bern als Alleinerben eingesetzt. Doch nun will seine Cousine den millionenschweren Nachlass antreten. Sie begründet es mit einem Gutachten zu Gurlitts Geisteszustand. Mehr

 
 
 

Literatur

Sachbücher Kritischer Blick auf die "Spiegel"-Bestsellerliste

Das letzte Werk von Peter Scholl-Latour, die gelungene Interview-Sammlung von Giovanni di Lorenzo und ein Buch, das auf den Nachttisch der Kanzlerin gehört: Denis Scheck kommentiert die aktuelle "Spiegel"-Bestsellerliste Sachbuch. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

"Sharing Economy" Fluch und Segen der Ökonomie des Teilens

Autos, Wohnungen und andere Dinge zu teilen, ist längst kein Nischenphänomen mehr, sondern ein Milliardengeschäft. Während die einen die Sharing-Idee kuschelig und gemeinschaftlich finden, sprechen andere von einem "Plattform-Kapitalismus", der den Konsum nur noch mehr ankurbelt. Mehr

 
 
 

Sport

Handball-WM 2015 in Katar Island und Saudi-Arabien als Nachrücker bestimmt

In Dohar, der Haupstadt Katars, findet im nächsten Jahr die Handball-Weltmeisterschaft statt. Rund um die WM gab es schon viele Diskussionen und Irritationen – vor allem in der Frage, welche Nationen eigentlich mitspielen. Nun hat die Internationale Handfall-Föderation (IHF) Island und Saudi Arabien als Nachrücker bestimmt. Mehr

 
 
 

Geschichten aus dem Korrespondentenalltag.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen Samstag, 22. November 2014 07:05 Uhr

Themen sind die Einwanderungspolitik von US-Präsident Obama und die europaskeptische Partei Ukip in Großbritannien. Außerdem geht es um den Vorschlag von Bundesfamilienministerin Schwesig, über ein Familienwahlrecht nachzudenken.

Reihen und Schwerpunkte

Ebola Gefahr für Afrika und die Welt

Die Ebola-Epidemie breitet sich in Westafrika aus. Hier fassen wir für Sie alle Hintergrundinformationen aus dem DLF-Programm zusammen. Mehr

 

Programmtipps

PISAplus | 22.11.2014 14:05 Uhr Lohnt sich höhere Bildung in Zukunft noch?

Andere Länder haben Rohstoffe. Wir haben das Gold in den Köpfen. Diese Überzeugung ist seit Jahren ungeschriebenes Gesetz, und aus ihr folgt: Wir brauchen mehr Bildung. Mehr Gymnasiasten. Mehr Studierende. Und auch die OECD schreibt uns seit Jahren ins Hausaufgabenheft, Deutschland müsse endlich mehr Abiturienten und Hochschulabsolventen "produzieren". Mehr

 

Hörspiel | 22.11.2014 20:05 Uhr Washington Square

Dr. Sloper, ein angesehener New Yorker Arzt, hat nie viel von seiner Tochter gehalten. Dass Männer sie anziehend finden könnten, hält er für ausgeschlossen. Bald jedoch umwirbt der charmante wie mittellose Morris Townsend die arme Catherine. Der hartnäckige Verehrer wird schon bald ihr Verlobter. Mehr

 

Atelier neuer Musik | 22.11.2014 22:05 Uhr Jenseits von Null und Eins

Der Computer ist heute das Maß aller Dinge, kaum ein Lebensbereich existiert noch, in den er nicht eingedrungen wäre. Die elektronische Musik bildet da keine Ausnahme. Zu verlockend ist das Versprechen von der universalen Verfügbarkeit aller Klänge. Allerdings ließ die Gegenbewegung nicht lange auf sich warten. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.