Bei den offiziellen Feierlichkeiten zum Unabhängigkeitstag marschieren Soldaten, die aktiv an den Kämpfen in der Ost-Ukraine teilnehmen, während der Parade am 24.08.2014 auf dem Maidan-Platz in Kiew (Ukraine) auf. (picture alliance / dpa / Jan A. Nicolas)

Ukraine-KonfliktKiew stockt Armee auf

Wie im Abkommen von Minsk vereinbart, hat das ukrainische Militär weitere Geschütze aus dem Osten des Landes abgezogen. Gleichzeitig beschloss das Parlament in Kiew, die Armee um mehr als ein Drittel auf 250.000 Soldaten zu vergrößern. Mehr

Eine rot umkreiste Wohnungsannonce in einer Zeitung (dpa / picture-alliance / Armin Weigel)

Neues GesetzBundestag gegen teure Mieten

Per Gesetz will die Regierung verhindern, dass Mieten für viele Menschen zu teuer werden. Jetzt hat der Bundestag die sogenannte Mietpreisbremse verabschiedet. In der vorangegangenen Debatte ließ die Opposition aber kein gutes Haar an dem Entwurf. Mehr

Chinesischer Bauarbeiter stapelt Backsteine in Peking. Er steht mit einem Bein in einer Schubkarre (Imago / UPI Photo)

VolkskongressChinas Lage "durchaus prekär"

INTERVIEW Chinas Wirtschaft soll langsamer wachsen. Das geringere Wachstumsziel von etwa sieben Prozent sei aber immer noch eine ganze Menge, sagte der Chinaexperte Eberhard Sandschneider im DLF. Das Problem sei die Erwartungshaltung der Menschen. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Chinesischer Volkskongress "Kein Vorgehen gegen Korruption"

INTERVIEW Für Politikwissenschaftler Stephan Ortmann ist der Volkskongress in Peking "keine besonders interessante Veranstaltung". Der Grund: Alle Entscheidungen seien schon vorher im Zentralkomitee der Kommunistischen Partei gefallen. Nicht einmal die Delegierten nähmen gerne am Volkskongress teil, sagte der Politologe an der City-Universität Hongkong im DLF. Mehr

 

Strafzinsen für Sparer "EZB-Notenbankpolitik geht nicht auf"

INTERVIEW Die Europäische Zentralbank (EZB) wird heute Details zum geplanten Aufkauf von Staatsanleihen bekannt geben. Georg Fahrenschon, Präsident des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes, bezweifelt, ob es wirklich Sinn mache, die Wertpapiere anzukaufen. Mehr

Solidaritätszuschlag "Kanzlerin ist wohl unter Druck geraten"

INTERVIEW Die Union plant, den Solidaritätszuschlag ab 2020 schrittweise abzubauen. Das sei das Gegenteil davon, was Kanzlerin Merkel bislang geäußert habe, sagte der NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans (SPD) im DLF. Die CDU wolle den Eindruck erwecken, sie plane die Steuern zu senken. Dahinter stecke eine Taktik. Mehr

 
 
 
 

Grubenunglück Ostukraine Kohleförderung sollte wegen Kämpfe eigentlich ruhen

Um 12 Uhr Ortszeit stand das Land still: Staatstrauer in der Ukraine. 32 Bergarbeiter sind bei dem Grubenunglück nach einer Explosion ums Leben gekommen. Die sogenannte Donezker Volksrepublik weist die Verantwortung von sich. Das Bergwerk sollte wegen der Kämpfe eigentlich gar nicht mehr betrieben werden. Mehr

 

Bundesregierung Gesetzentwurf zur Tarifeinheit verfassungswidrig?

Der Bundestag wird erstmals über den Gesetzentwurf von Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) zur Tarifeinheit beraten. Damit sollen Konflikte gelöst werden, die zwischen mehreren Gewerkschaften in einem Betrieb entstehen könnten. Allerdings ist umstritten, ob der Entwurf vereinbar ist mit der im Grundgesetz verankerten Koalitionsfreiheit. Mehr

US-Polizei "Schwarze werden schikaniert"

Die Polizei in der US-Stadt Ferguson ist rassistisch - so lautete die Anklage von Demonstranten nach dem Tod des Schwarzen Michael Brown im Sommer 2014 durch Polizeikugeln. Jetzt bestätigt ein Untersuchungsbericht des US-Justizministeriums diesen Vorwurf. Bei dessen Vorstellung wurde Ressortchef Eric Holder sehr deutlich. Mehr

Kindergeld Die Koalition fördert systematisch die Falschen

KOMMENTAR Der Staat kippt das Kindergeld nach dem Gießkannenprinzip über alle gleich aus und zementiert damit soziale Unterschiede, kommentiert Sandra Pfister. Jetzt soll der Betrag um nur sechs Euro erhöht werden - nicht schlimm für die meisten Familien, aber viel zu wenig für die wirklich Bedürftigen. Mehr

 

Pkw-Maut Dobrindts Wette gegen das Europarecht

Gegen alle Widerstände will Verkehrsminister Dobrindt die Pkw-Maut in Deutschland einführen. Dabei gehen Regierung wie Opposition davon aus, dass das Gesetz vor dem Europäischen Gerichtshof landet. Wie man die Maut sicher europarechtskonform gestalten könnte, scheint allerdings gar niemand zu wissen. Da helfen auch neue Ausnahmeregelungen nichts. Mehr

Mord an Boris Nemzow Bundestag kritisiert den Kreml

Der Bundestag hat vom Kreml eine Aufklärung des Mordes am russischen Oppositionspolitiker Boris Nemzow gefordert. Redner aller Fraktionen machten den russischen Präsidenten Wladimir Putin für die Verschlechterung des politischen Klimas verantwortlich. Der nennt die Ermordung Nemzows "eine Schande". Mehr

 
 
 

Wirtschaft

Bioökonomie Der Kampf um die Böden

Teller oder Tank - wofür soll auf den Äckern der Welt angebaut werden? Das sind Fragen, mit denen sich Bioökonomen befassen. Denn aus Pflanzen lässt sich nicht nur Nahrung machen, sondern beispielsweise auch Biosprit - ein Konflikt, angesichts der wachsenden Weltbevölkerung. Mehr

 
 

Wissen

Menschliche Signalduftstoffe Pheromonforschung auf dem Irrweg

Pheromone sind Duftstoffe, mit denen Tiere ihre Artgenossen anlocken können. Angeblich reagieren auch Menschen auf Pheromone, behaupteten einige Studien. Deren Glaubwürdigkeit gerät durch die Arbeit eines britischen Zoologen erheblich ins Wanken. Mehr

 

Europa

Zypern Proteste gegen Sparpolitik

Die zyprische Regierung gilt in der EU als Musterschüler bei der Umsetzung von Sparauflagen. Die Lage im Land bleibt jedoch kritisch: Die Arbeitslosigkeit ist in den vergangenen zwei Jahren auf 17 Prozent angestiegen. Deswegen demonstrierten jetzt Tausende Zyprer gegen die Troika und die Europäische Zentralbank. Mehr

 
 
 
 

Kultur

"Return to Sender" Spannender Perspektivwechsel auf Afrika-Festival

Das Theater Hebbel am Ufer in Berlin veranstaltet das Festival "Return to Sender" mit Produktionen afrikanischer Künstler. Folklore wird nicht zelebriert, sondern die Auseinandersetzung mit den Folgen der Kolonialzeit auf dem Kontinent - entscheidend ist dabei der afrikanische Blick und nicht der europäische. Mehr

 
 
 

Literatur

"Spiegel"-Bestsellerliste Sachbuch "Dieses Buch ist reiner Stuss"

In diesem Monat bringen die zehn meistgelesenen Sachbücher der Deutschen luftige 3782 Gramm auf die Waage: zusammen 3589 Seiten. Und zumindest auf Platz zehn hat sich ein Buch eingeschlichen, das das Lesen lohnt, meint Denis Scheck. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Bundestag Ärzte aufs Land schicken

Auf dem Land gibt es zu wenig Ärzte: In manchen Gegenden können die Menschen nicht optimal versorgt werden. Die Regierung will das mit einem neuen Gesetz ändern. Der Bundestag hat jetzt in erster Lesung über den Entwurf beraten. Mehr

 
 

Sport

Dopingvorwürfe Anpfiff für Aufklärung im Profifußball

KOMMENTAR Die Evaluierungskommission Sportmedizin Freiburg hat mit ihren Dopingvorwürfen für Aufsehen gesorgt. Durch die Untersuchung soll erstmals systematisches Anabolikadoping im deutschen Profifußball belegt sein. Andrea Schültke begrüßt, dass jetzt die Aufklärung beginnt. Mehr

 
 
 

Ukraine - Ringen um den Frieden

Die Ukraine-Krise beherrscht seit Langem die Schlagzeilen. Hintergrundberichte aus dem DLF-Programm jenseits der täglichen Schlagzeilen.

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Ein Land, zwei Reporter: DLF-Redakteur Jörg-Christian Schillmöller und Dirk Gebhardt durchqueren die Republik zu Fuß. Eine Reportage in zwölf Etappen.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Donnerstag, 5. März 2015 12:50 Uhr

Themen sind der umstrittene Auftritt des israelischen Ministerpräsidenten Netanjahu vor dem US-Kongress und der Besuch von Bundeskanzlerin Merkel bei EU-Kommissionspräsident Juncker. Dazu schreibt die NEUE ZÜRCHER ZEITUNG.

Reihen und Schwerpunkte

Jubiläum 50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen

Am 12. Mai 1965 nahmen Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen auf. Nur 20 Jahre nach der Schoah kein einfacher Schritt, aber für beide Länder war es auch die Chance zu einem Neuanfang. Deutschlandradio nimmt die Eröffnung von Botschaften in Tel Aviv und Bonn vor 50 Jahren zum Anlass, die besonderen Beziehungen beider Staaten zu beleuchten. Mehr

 

Programmtipps

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 05.03.2015 20:10 Uhr Die Lehren aus dem Kalten Krieg

Vor 70 Jahren fand die Konferenz von Jalta statt, auf der die USA, die Sowjetunion und Großbritannien sich auf eine neue Weltordnung einigten. Doch statt in Stabilität mündete ihr Entwurf in einen Kalten Krieg. Der ist lange zu Ende. Aber die Verhaltensmuster, die damals erlernt wurden, sind in West und Ost immer noch tief verwurzelt. Mehr

 

Historische Aufnahmen | 05.03.2015 22:05 Uhr Russische Tastenlöwen

Sowohl Vladimir Horowitz als auch sein jüngerer Kollege Sviatoslav Richter, dessen Geburtstag sich am 20. März zum 100. Mal jährt, waren gefeierte russische Klaviervirtuosen, die exemplarische Aufnahmen hinterlassen haben. Mehr

 

Dossier | 06.03.2015 19:15 Uhr A lo Cubano

"Berichten Sie objektiv - aber mit kubanischer Objektivität, nicht mit der deutschen!" Begleitet von diesen Worten werden Stempel in die Pässe von elf Journalisten gedrückt. Es ist das erste Mal seit Jahren, dass einer internationalen Gruppe aus Radio-, Online- und Printjournalisten Pressevisa für einen Besuch auf Kuba gewährt werden. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.