Fahrgäste warten am 17.10.2014 im Hauptbahnhof in Berlin auf einen Zug. (Britta Pedersen, dpa picture-alliance)

BahnstreikGDL hat sich selbst aufs Abstellgleis gestellt

KOMMENTAR Weil eine kleine Gewerkschaft den Sinn für das rechte Maß verloren hat, stehen Millionen Menschen diese Woche auf leeren Bahnhöfen, kommentiert Klemens Kindermann. Dass die Lokführer auch noch einen Schlichter ablehnen, sei nicht nur unverständlich, sondern auch unklug. Mehr

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (dpa / picture-alliance / Bernd von Jutrczenka)

BND-NSA-Affäre De Maizière weist Fehlverhalten zurück

In der BND-Affäre hat Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) Kritik an seinem Verhalten zurückgewiesen und erneut volle Aufklärung angekündigt. Er werde seinen Auftritt vor dem Parlamentsgremium zur Kontrolle der Geheimdienste dazu nutzen, die Unterstellungen gegen ihn auszuräumen. Mehr

Ein Mann betet in einer Synagoge in Moskau. (AFP / Natalia Kolesnikova)

AntisemitismusRussisches Judentum - Noch immer auf der Hut

Viele Juden loben, dass sich das religiöse Leben im heutigen Russland besser als je zuvor entfalten kann. Doch euphorisch werden sie nicht. Sie fürchten, dass sie unter der Isolierung Moskaus leiden könnten - und der Antisemitismus zurückkehrt, wenn der Staat sich wieder einen neuen Feind sucht. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Lokführerstreik "Die GDL tut sich keinen Gefallen"

INTERVIEW 4,7 Prozent und 1.000-Euro-Einmalzahlung seien ein gutes Angebot der Deutschen Bahn gewesen, sagte der ehemalige Verkehrsminister Kurt Bodewig (SPD) im DLF. Die GDL hätte darüber verhandeln sollen. Mit dem tagelangen Streik erzeuge sie hingegen langfristig Nachteile. Mehr

 
 
 
 

BND-NSA-Affäre "Wir brauchen einen Bundesgeheimdienstbeauftragten"

INTERVIEW Ein Geheimdienst, der unbeobachtet eine Freundschaft zur NSA pflege und Wirtschaftsspionage gegen deutsche Interessen betreibe, der habe eine Strafhandlung begangen, sagte Bernd Riexinger, Vorsitzender der Linkspartei, im DLF. Jetzt müssten personellen Konsequenzen gezogen werden - an verschiedenen Stellen. Mehr

 
 
 
 
 

Vereitelter Anschlag von Oberursel Festgenommene waren nicht in Datei mit Terrorverdächtigen

Bundesverfassungsschutz-Präsident Hans-Georg Maaßen hat erhebliche Probleme im Umgang mit radikalen Islamisten eingeräumt. Das im hessischen Oberursel unter Terrorverdacht festgenommene Ehepaar hätten die Sicherheitsbehörden nicht in ihrer Datei gehabt. Mehr

 
 
 
 

Bremen vor der Wahl Immer weniger machen ein Kreuzchen

Am kommenden Sonntag wählt Bremen seine künftige Landesregierung. Eine Fortsetzung der rot-grünen Koalition ist äußert wahrscheinlich. Es bleibt also beim Alten? Der absehbare Wahlausgang ist vermutlich der Grund dafür, dass viele Bremer Wählen für überflüssig halten. Mehr

Flüchtlinge Retter auf dem Mittelmeer im Dauereinsatz

Trotz des Todes Hunderter Menschen reißt der Flüchtlingsstrom auf dem Mittelmeer nicht ab. Allein an diesem Wochenende retteten Italien und Griechenland Tausende. Dennoch starben mindestens zehn Flüchtlinge. Auch die deutsche Marine soll helfen. Mehr

 
 

USA Anschlag auf islamkritische Ausstellung

Zwei Unbekannte haben bei einem von Rechtsextremisten veranstalteten Wettbewerb zu Mohammed-Karikaturen in Texas auf einen Wachmann geschossen. Die Täter wurden auf der Flucht von der Polizei getötet. Die Ausstellung in Garland fand unter höchsten Sicherheitsvorkehrungen statt. Mehr

Notfallhilfe in Nepal "Viele Staaten wollen ihre eigene Flagge zeigen"

In Nepal sehe man viele Staaten, die ihre eigene Hilfe leisten wollten und nicht bereit seien, sich koordinieren zu lassen, sagte der UN-Nothilfekoordinator Albrecht Beck im DLF. Dadurch sei die Infrastruktur des Landes völlig überlastet und tatsächlich benötigte Hilfe müsse zurückgestellt werden. Dazu gehörten jetzt vorrangig Planen, Decken und Zelte. Mehr

 
 
 
 

Israel Proteste gegen Rassismus und Polizeigewalt

Es flogen Steine, Stühle und Flaschen: In Tel Aviv haben sich aus Äthiopien stammende Juden Straßenschlachten mit den Sicherheitskräften geliefert. Hintergrund des Aufruhrs ist ein Handyvideo, das die Misshandlung eines äthiopischstämmigen israelischen Soldaten durch Polizisten zeigt. Mehr

Wirtschaft

Schiedsgerichte bei TTIP "Regeln, die wir bei nationalen Gerichten auch kennen"

INTERVIEW Der Völkerrechts-Professor Markus Krajewski wurde von Wirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) beauftragt, Reformvorschläge für das EU-Freihandelskommen TTIP mit den USA zu erarbeiten. Im Deutschlandfunk sprach sich Krajewski unter anderem für einen verbindlichen Verhaltenskodex und umfangreiche Transparenzregeln aus. Mehr

 
 
 

Wissen

Biodiversität Mit jedem Grad mehr sterben weitere Arten

Zahlreiche Studien deuten darauf hin, dass der Klimawandel nicht nur mehr Hitzewellen und Überflutungen verursacht, sondern auch so manchem Lebewesen den Garaus machen wird. Ein Ökologe der Universität von Connecticut hat all diese Studien in einer Meta-Analyse ausgewertet; mit dem Ziel, die globalen Folgen der Erwärmung auf die biologische Vielfalt abschätzen zu können. Mehr

 
 

Europa

Ukraine Regierung irritiert mit neuen Gesetzen

Das ukrainische Parlament hat einige Gesetze verabschiedet, die an alte nationalistische Ideen anknüpfen. Sowjetische Symbole jeglicher Art sollen ebenso wie nationalsozialistische Symbole verboten werden. Nicht nur in den Nachbarländern sorgen diese neuen Gesetze für Verwunderung. Mehr

 
 
 

Kultur

Tweetup-Aktion zum Kriegsende 140 Zeichen geballte Geschichte

Am 8. Mai jährt sich das Ende des Zweiten Weltkriegs zum 70. Mal. Anlässlich dieses Datums fand in Bonn ein sogenanntes Tweetup statt: Die Teilnehmer trafen sich im Haus der Geschichte, um an die verschiedensten Ereignisse aus den letzten Kriegsmonaten zu erinnern - via Twitter. Mehr

 
 
 
 

Literatur

Neuer Roman von Mia Couto Sichtbarer und unsichtbarer Wahnsinn

Mia Couto wurde 1955 in Beira geboren, einer Kleinstadt im Norden von Mosambik. In seinem jüngsten Roman "Das Geständnis der Löwin" geht es um die patriarchalischen Strukturen eines Dorfes und dessen tiefliegende Konflikte. Dabei zeigen sich die äußerst brüchigen und fragilen Grenzen zwischen Zivilisation und Barbarei. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Deutschland-Frankreich Klischees und Realität in der Arbeitswelt

Die Klischees über unser Nachbarland Frankreich sind vielfältig und oft bunt ausgeschmückt. Die französische Botschaft in Berlin hat deshalb eine Veranstaltung zu einer besonderen Frage organisiert: Halten die gängigen Vorurteile - bezogen auf die Arbeitswelt beider Nationen - einer Realitätsprüfung stand? Mehr

 
 
 

Sport

ARD-Dokumentation Neue Hinweise auf FIFA-Unregelmäßigkeiten

Gut drei Wochen vor der Wahl des FIFA-Präsidenten zeigt die ARD-Dokumentation "Der verkaufte Fußball - Sepp Blatter und die Macht der FIFA" Belege für finanzielle Unregelmäßigkeiten beim Weltfußballverband. Mehr

 
 
 

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Vor 50 Jahren nahmen Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen auf.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Montag, 4. Mai 2015 12:50 Uhr

Heute mit Stimmen zur bevorstehenden Unterhauswahl in Großbritannien und zur EU-Flüchtlingspolitik.

Reihen und Schwerpunkte

Dreiteilige Serie aus dem Jahr 2013 Ökonomie des glücklichen Lebens

Die Dauerkrise der Wirtschaftswissenschaften wirft die Frage nach den ethischen Grundlagen der Disziplin auf. In seiner Gesprächsserie mit Yanis Varoufakis, Ann Pettifor und David Graeber versuchte Stefan Fuchs 2013, die Grundlagen einer neuen Wirtschaftsethik herauszuarbeiten. Mehr

 

Programmtipps

Musikszene | 04.05.2015 20:10 Uhr Beethoven auf Französisch

Etliche heutige Musiker finden seine Werke einfallsreich, originell, wildromantisch und witzig. Und sie vergleichen sie mit Kompositionen von Haydn, Beethoven und Mendelssohn. Dank dieser Qualitäten unterscheiden sich Onslows Werke von anderen Raritäten, nach denen Interpreten ja grundsätzlich gerne stöbern, um sich zu profilieren. Mehr

 

Musik-Panorama | 04.05.2015 21:05 Uhr Konzerte aus Bremen, Würzburg und Utrecht

Die historische niederländische Stadt, die weithin sichtbar vom Turm der gotischen Kathedrale überragt wird, ist jeweils im Spätsommer ein Anziehungspunkt für Freunde der Alten Musik: Dann bietet das Festival 'Oude Muziek' in Utrecht zahlreiche Konzerte mit renommierten Interpreten und immer wieder musikalischen Entdeckungen. Mehr

 

Sprechstunde | 05.05.2015 10:10 Uhr Gefährliche Mitbringsel

Reisen in tropische und subtropische Länder bergen gesundheitliche Risiken. Die Hälfte aller Urlauber erkrankt, zehn Prozent müssen ärztliche Hilfe in Anspruch nehmen. Besonders häufig sind Darminfektionen, gefolgt von Hautirritationen und Fieber. Die meisten Infektionen verlaufen zwar glimpflich, allerdings kommt es immer wieder auch zu Todesfällen. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.