Polizeibeamte stehen am 02.08.2014 in Mannheim (Baden-Württemberg) am Hauptbahnhof vor umgekippten Waggons eines Eurocitys und der Lok eines Güterzugs.

MannheimMehrere Verletzte bei Zugunglück

Am Mannheimer Hauptbahnhof ist ein Güterzug einem Eurocity in die Seite gefahren. Zwei Waggons des Fernzugs kippten um, zahlreiche Menschen wurden verletzt. Wie es zu dem Unglück kam, ist noch unklar. Reisende müssen sich auf Verspätungen einstellen. Mehr

Der ehemalige Vorsitzende der Münchner Sicherheitskonferenz, Horst Teltschik, aufgenommen am 17.01.2008 in München.

Ukraine-Konflikt"Merkel hat eine Schlüsselrolle"

INTERVIEW Horst Teltschik, ehemaliger Chef der Münchner Sicherheitskonferenz, fordert eine Führungsrolle Deutschlands im Ukraine-Konflikt. Es sei offensichtlich, "dass Bundeskanzlerin Angela Merkel im Gespräch mit Präsident Putin die Schlüsselrolle hat", sagte Teltschik im DLF. Mehr

Ein Bild des Hamas-Führers Ismail Hanija steht zwischen den Trümmern seines von israelischen Raketen zerstörten Hauses.

Antisemitismus und IslamophobieNachholbedarf bei seriösen Medien

INTERVIEW Der Gaza-Krieg hat in Öffentlichkeit und Medien verstörende Töne lauter werden lassen. Der Erfurter Kommunikationswissenschaftler Kai Hafez sagte im Deutschlandfunk, dass auch seriöse Medien in dieser Debatte Grund zur Selbstkritik haben." Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Gaza-Konflikt Nur internationaler Druck hilft

INTERVIEW Für Friedensverhandlungen müssten sich Israel und die Hamas als ernsthafte Partner akzeptieren. Angesichts der Situation im Gaza-Konflikt helfe nur massiver internationaler Druck auf beide Parteien, sagte der Politikwissenschaftler Jochen Hippler im Deutschlandfunk. Mehr

 
 
 
 

Erster Weltkrieg 1914 - "Auch Stimmung aus Angst und Abwarten"

INTERVIEW In Deutschland habe es 1914 zwar Begeisterung für den Krieg gegeben, sagte der Historiker Jörn Leonhard im DLF. Als Grund nannte er das Gefühl, dass das Vaterland von außen - von Russland - angegriffen wurde. Im Gegensatz zur Stadt habe auf dem Land aber eine andere Stimmung vorgeherrscht. Mehr

 
 

Ashton-Nachfolge Italien schickt Mogherini ins Rennen

Die 28 Länder der Europäischen Union haben größtenteils ihr Kandidaten für die neue EU-Kommission nominiert. Wer welchen Posten bekommt, ist noch offen. Für Aufsehen sorgt vor allem die Suche eines Nachfolgers für die Außenbeauftragte Catherine Ashton. Mehr

Reihe: Baustellen der Energiewende Stöhnende Stromkunden und hysterische Firmenbosse

Mit der neuesten EEG-Reform will die Bundesregierung die Energiewende vorantreiben, doch Kritiker sehen das Projekt eher gefährdet. Die Stromkunden bangen vor der nächsten Rechnung, die Industrie warnt vor einem Blackout und auf dem Land spaltet der Streit um die Windräder Freunde und Familien. Mehr

 

CSU-Affären Seehofers Machtarithmetik

Nähme die CSU ihren Slogan "Wer betrügt, der fliegt" ernst, müsste sich die Partei langsam auflösen, kommentiert Ines Pohl von der "taz" für den Deutschlandfunk. Dass die Partei ihre Doktortitel-, Vetternwirtschafts-, Drogen- und Modellautoaffären alle übersteht, liege allein am Machtkalkül Horst Seehofers. Mehr

Betreuungsgeld "Bindung geht vor Bildung"

INTERVIEW Beim Betreuungsgeld gehe es um Wahlfreiheit und Bindung zwischen Eltern und Kindern. Wer der Meinung sei, dass dies am besten zu Hause möglich wäre, dürfe nicht verunglimpft werden, sagte Steffen Flath, Fraktionschef der CDU im sächsischen Landtag, im DLF. Mehr

Tonbänder-Urteil Helmut Kohl darf Aufnahmen behalten

Sein historisches Vermächtnis bleibt in seinen Händen: Das Kölner Oberlandesgericht hat Altkanzler Helmut Kohl 200 Tonbänder mit seinen Lebenserinnerungen zugesprochen. Kohls langjähriger Begleiter Heribert Schwan kündigte bereits kurz nach der Entscheidung an, womöglich in Revision gehen zu wollen. Mehr

Ebola in Westafrika Unverantwortlich und zynisch

Dass sich das Ebola-Virus in Afrika so rasch verbreiten kann, liegt an den Regeln der Medizin-Industrie, kommentiert Ralf Krauter. Die Pharmakonzerne hätten kein Interesse daran, effektive Wirkstoffe gegen die Krankheit zu entwickeln, da die Infizierten so arm seien, dass sich damit kein Geld verdienen lasse. Mehr

 

Uganda Verfassungsgericht kippt Anti-Homosexuellen-Gesetz

Das ugandische Verfassungsgericht hat das international heftig kritisierte "Gesetz gegen Homosexuelle" für "null und nichtig" erklärt. Das Gesetz sah unter anderem lebenslange Haftstrafen vor – und rief zur Denunziation auf. Mehr

Zollerleichterungen Indien lässt Welthandelspakt scheitern

Das Bali-Abkommen der Welthandelsorganisation (WTO), im vergangenen Jahr noch als Durchbruch gefeiert, wird vorerst nicht in Kraft treten. Die indische Regierung ließ die Frist für die Unterzeichnung verstreichen. Die EU, die USA und Wirtschaftsverbände sind enttäuscht. Mehr

NSA-Affäre Snowdens Asyl in Russland abgelaufen

Vor einem Jahr gewährte Russland dem ehemaligen US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden eine Aufenthaltsgenehmigung – jetzt ist das befristete Asyl abgelaufen. Völlig unklar ist, wie es nun mit dem Informanten weitergeht. SPD-Fraktionschef Oppermann fordert eine "humanitäre Lösung". Mehr

Russland-Ukraine-Konflikt "Sollen wir da tatenlos zuschauen?"

INTERVIEW Der ehemalige polnische Botschafter in Deutschland, Janusz Reiter, begrüßt die Wirtschaftssanktionen gegen Russland. Die EU dürfe nicht tatenlos zusehen, wie Russland einen Nachbarstaat demontiere. Vor allem Polen zahle sonst einen hohen Preis. Mehr

 

Christenvertreibungen im Irak "Scheitern der islamischen Kultur"

INTERVIEW Der deutsch-ägyptische Politologe Hamed Abdel-Samad macht die radikalen Islamisten der ISIS für eine Welle der Christenvertreibung verantwortlich. Es sei traurige Wirklichkeit, dass die 2000-jährige Geschichte des orientalischen Christentums gerade zu Ende gehe, sagte Abdel-Samad im DLF. Mehr

Wirtschaft

Mobilfunk Französischer Konzern buhlt um US-Telekom-Tochter

Bei all den sinkenden Kursen derzeit gibt es ein Unternehmen, das sich dem Trend deutlich widersetzt: die Deutsche Telekom. Sie hat offenkundig gute Chancen, ihre amerikanische Tochter zu verkaufen, die jahrelang wie Sauerbier angeboten wurde. Mehr

 
 
 

Wissen

Datenanalyse Big Data in der Kulturgeschichte

In den Naturwissenschaften haben sich Big-Data-Projekte etabliert, die riesige Datenmengen mit Computerhilfe nach verborgenen Strukturen durchsuchen. Nun wird dieser Ansatz auch auf die Kulturgeschichte übertragen. Mehr

 
 
 
 

Europa

Bankenskandal in Portugal Familienimperium vor dem Aus

Die größte portugiesische Privatbank Banco Espírito Santo steckt in einer schweren Krise. Im ersten Halbjahr 2014 musste sie milliardenschwere Verluste verbuchen. Damit steht das Imperium einer der einflussreichsten Familien Portugals vor dem Aus. Mehr

 
 
 

Kultur

Umbria Rock Festival Der Traum eines Investment-Bankers

Die inzwischen kaum noch überschaubare europäische Festivalszene bekommt noch eines dazu: das Umbria Rock-Festival, das vom 1. bis 3. August erstmals stattfindet. Organisiert und finanziert hat es der indisch-stämmige Brite Yashwant Bajaj, ein früherer Investment-Banker. Mehr

 
 
 

Literatur

Kritik an Gandhi Indien für Fortgeschrittene

Der britische Historiker Perry Anderson hat mit "Die indische Ideologie" eine beeindruckende Analyse der indischen Geschichte vorgelegt - und kratzt dabei am Heiligenbild Mahatma Gandhis. Unter anderem sei der Vater der Nation nicht frei von Größenwahn gewesen. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

"Course Camarguaise" Mensch und Stier

Kaum ein Sport ist umstrittener als der Stierkampf. Auch in Südfrankreich laufen jedes Jahr Hunderte Kämpfe - aber bei der "Course Camarguaise" endet das Spektakel für den Stier nicht mit dem Tod. Eine Reportage aus den Katakomben der Arena von Arles. Mehr

 
 
 
 

Sport

FIFA Nach dem Tod von "Don Julio"

Die Nummer Zwei des Weltfußballs, Julio Grondona, ist bei einer Herzoperation gestorben. Was bedeutet sein Tod für die Arbeit des Weltfußball-Verbands FIFA? Mehr

 
 
 
 

Nachrichten in einfacher Sprache

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen Samstag, 2. August 2014 07:05 Uhr

Themen sind der Gaza-Krieg, das Gerichtsurteil zu den Tonbandaufzeichnung von Altkanzler Helmut Kohl sowie die Debatte über die Kalte Progression.

Programmtipps

Gesichter Europas | 02.08.2014 11:05 Uhr 100 Jahre danach: Die Erinnerung an die deutsche Invasion in Belgien

Während des Ersten Weltkrieges waren sie Teil einer beispiellosen Propagandaschlacht, doch 100 Jahre später sind die Gräueltaten deutscher Soldaten im Gedenkkalender allenfalls eine Randnotiz. Dabei hatten deutsche Truppen bei ihrem Einmarsch ins neutrale Belgien im August 1914 eine breite Schneise der Verwüstung geschlagen und ein Besatzungsregime etabliert, dem Tausende Belgier zum Opfer fielen. Mehr

 

PISAplus | 02.08.2014 14:05 Uhr Die "PISAplus Summer School" im August

PISAplus widmet sich im August der Weiterbildung. In fünf Sendungen stehen Themen im Mittelpunkt, die Hörerinnen und Hörer sich gewünscht haben. Mehr

 

Hörspiel | 02.08.2014 20:05 Uhr Klaus Barbie - Begegnung mit dem Bösen

Ende des Zweiten Weltkriegs. Nazis versuchen, sich rein zu waschen und in vermeintlicher Harmlosigkeit weiter zu leben. Nicht so Klaus Barbie. Der Kriegsverbrecher setzt sein grausames Treiben fort. Nur für andere Machthaber. Mehr

 
 

Die neuen Seiten

Häufig gestellte Fragen
Wo sind die MP3s geblieben? Und wo finde ich meine Lieblingssendung? Diese und weitere Fragen, die Sie uns nach dem Relaunch hinterlassen haben, versuchen wir zu beantworten.