Tom Koenigs (Grüne) ist der Sonderbeauftragter der UN-Hilfsmission in Afghanistan

Vereinte Nationen"UNO ist nicht Weltpolizist"

INTERVIEW Es sei wichtig, dass die Vereinten Nationen immer wieder die Situation der Menschen vor Ort auf die Tagesordnung bringen, sagte der frühere UNO-Beauftragte Tom Koenigs im DLF. Kritik an der internationalen Organisation weist er zurück. Mehr

Prorussischer Separatist

Krisen der Gegenwart"Atomwaffen verhindern leichtfertiges Spiel mit dem Krieg"

INTERVIEW Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg. Der Politikwissenschaftler Herfried Münkler sieht im Gespräch mit dem DLF Parallelen zu den Krisen der Gegenwart. Geschichte wiederhole sich jedoch niemals eins zu eins. Mehr

Kinderspielzeug hängt an einem Rahmen. Im Hintergrund spielt eine Erzieherin mit zwei kleinen Kindern

Studie zum Betreuungsgeld"Das muss Konsequenzen haben"

PRESSESCHAU Die Zeitungen von Montag kommentieren unter anderem die Studie, wonach das Betreuungsgeld die falschen Anreize setzt. Die "Hannoversche Allgemeine" spricht von Verschwendung von gut einer halben Milliarde Euro. Die "Berliner Zeitung" hat einen Rat für die Bundesregierung parat. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Nahost-Konflikt Obama fordert Waffenruhe

US-Präsident Barack Obama hat in einem Telefonat mit Israels Premier Benjamin Netanjahu eine sofortige bedingungslose Waffenruhe im Gaza-Konflikt gefordert. Am Wochenende hat es mehrfach Feuerpausen zwischen der israelischen Armee und der Hamas gegeben, sie wurden jedoch immer wieder gebrochen. Mehr

Familienpolitik Studie: Betreuungsgeld setzt falsche Anreize

Die Kritiker dürften sich bestätigt fühlen: Tatsächlich hält das Betreuungsgeld offenbar vor allem sogenannte bildungsferne Familien davon ab, ihre Kinder in eine Kita zu schicken - obwohl hier frühkindliche Förderung besonders wichtig wäre. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie. Mehr

 
 

Gefechte in der Ostukraine Kein Durchkommen zur MH17-Absturzstelle

Das OSZE-Team in der Ukraine hat die für Sonntag geplante Besichtigung der Absturzstelle des malaysischen Flugzeugs im Osten des Landes abgesagt. Grund sind neue Kämpfe zwischen pro-russischen Separatisten und der ukrainischen Armee in der Nähe der Unglücksstelle. Dabei gab es viele Tote. Mehr

 
 
 

Reporter im Gaza-Streifen Zensur und Restriktion

INTERVIEW Die Bedingungen im Nahost-Konflikt zwischen Israel und der Hamas sind schwierig für ausländische Reporter. Texte und Fotos werden von israelischen Behörden zensiert und es gibt praktisch keinen sicheren Ort im Gaza-Streifen, sagte der freie Journalist Martin Lejeune im Deutschlandfunk. Mehr

 
 

China Geschundene Arbeiter kämpfen für ihre Rechte

Es gibt in China zwar Gesetze, die Entschädigungen bei Arbeitsunfällen vorschreiben. Doch kaum ein Betroffener kennt sich damit aus. Eine unabhängige Stelle, an die sie sich wenden können, gibt es nicht. Kleine Organisation versuchen zu helfen - und stoßen auf Gegenwind von der Regierung. Mehr

Ungarn Was Rechtsrock-Bands mit Orbán gemeinsam haben

Rechtsrock-Bands sind bei Ungarns Jugend sehr beliebt. Sie stehen für einen Nationalismus, der nicht nur als Subkultur gelebt wird: Auch Ministerpräsident Viktor Orbán beschwört den Zusammenhalt gegen Feinde wie die EU. Als historische Ursache dieser Tendenzen gilt der Trianon-Friedensvertrag von 1920. Mehr

Libyen Auswärtiges Amt ruft zur Ausreise aus

Das Auswärtige Amt ruft alle Deutschen in Libyen zur sofortigen Ausreise auf. Auch sollten geplante Reisen in das Land vermieden werden. Hintergrund sind die anhaltenden Kämpfe zwischen rivalisierenden Milizen. Die Mitarbeiter der US-Botschaft haben das Land bereits verlassen. Mehr

Causa Steuer im Eiskunstlauf Wenn ehemalige Stasi-Spitzel Sportler trainieren

Eiskunstlauftrainer Ingo Steuer hat zu DDR-Zeiten als Stasi-Mitarbeiter Sportkameraden und Angestellte seines damaligen Klubs SC Karl-Marx-Stadt denunziert und ausspioniert. Jetzt darf er wieder mit Bundesmitteln gefördert werden, empfiehlt der DOSB. Kritiker sind empört. Mehr

 

Erster Weltkrieg "Geistliche Mobilmachung" durch die Kirchen

INTERVIEW Pfarrer verstanden sich zur Kaiserzeit als eine Art religiöse Staatsbeamten, sagte der Historiker Manfred Gailus im DLF. So wurden von der Kanzel im Ersten Weltkrieg sehr nationalistische Predigten gehalten - und mit absehbarem Ende des Krieges auch schnell die Schuldigen ausgemacht. Mehr

Prostitution in Indonesien Keine Alternative

"Dolly" heißt das Rotlichtviertel in der indonesischen Stadt Surabaya. 15.000 Menschen arbeiten dort, nur ein Teil davon als Prostituierte. Jugendschützer und konservative Muslime fordern schon länger, das Viertel zu räumen - nun bietet die Bürgermeisterin Aussteigerinnen Geld und Fortbildungen. Doch so leicht lässt sich das Rotlicht nicht ausknipsen. Mehr

Wirtschaft

Europäische Bankenunion "Risiken von unermeßbaren Ausmaßen"

INTERVIEW Mit der Bankenunion "werden Banken praktisch ermutigt, Risiken einzugehen", sagte Markus C. Kerber, Finanzwissenschaftler der TU Berlin, im DLF. Die Vergemeinschaftung setze völlig falsche Anreize. Mehr

 
 
 

Wissen

IT-Sicherheit So kommen die Bugs in die Software

Auch bei Software, die schon Jahre lang auf dem Markt ist, werden regelmäßig Sicherheitslücken entdeckt. Eigentlich müsste das in Zeiten von Regeln für sicheres Programmieren nicht mehr vorkommen. Doch es gibt zu wenig Anreize für Programmierer, einen zuverlässigen Code zu schreiben. Mehr

 
 
 

Europa

Spanien Die ETA will jetzt Politik machen

Die ETA will ihre politische Arbeit verstärken und den Friedensprozess im Baskenland vorantreiben, heißt es in einem neuen Kommuniqué der baskischen Terrororganisation, die 2011 das Ende des Terrors verkündet hatte. Die vielen Ankündigungen der Gruppe werden jedoch kaum mehr ernst genommen. Mehr

 
 

Kultur

Moderne Kunst Sammlung eines Kunsthändlerehepaars

Im Hinterland der Côte d'Azur liegt eine der schönsten und bedeutendsten privaten Kunststiftungen der Welt: die Fondation Maeght. Ihre Gründung am 28. Juli 1964 ist der Freundschaft zwischen dem Kunsthändlerehepaar Marguerite und Aimé Maeght und Künstlern wie Giacoetti, Miró, Braque, Calder oder Matisse zu verdanken. Mehr

 
 
 

Literatur

Oscar Wilde Der Künstler und sein alterndes Abbild

Zu den Klassikern der Literaturgeschichte gehört der Roman "Das Bildnis des Dorian Gray". Darin beschreibt Oscar Wilde einen Künstler, der ein Selbstbildnis schafft - und während er selbst ewig jung bleibt, altert stattdessen das Bild. Das Buch ist nun in einer Neuübersetzung erschienen. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Jugendkultur der 90er Spaß statt Zukunft

Es war die Zeit der Raver, der Hip-Hopper - und der Neonazis, die mit Anschlägen auf Asylbewerber traurige Berühmtheit erlangten. Die jungen Leute im Deutschland der 90er blickten nicht sehr optimistisch in die Zukunft; die alles dominierende Angst hieß Arbeitslosigkeit. Trotzdem galten sie als "Spaßgeneration". Mehr

 
 
 

Sport

Fussball Die Stars von morgen

Spätestens seit der Weltmeisterschaft in Brasilien schwärmt die Fußballwelt vom deutschen Nachwuchs. Auch die Talente, die jetzt beim U-15-Sichtungsturnier in Duisburg antreten durften, träumen vom Einsatz in der Nationalmannschaft. Schon manche Karriere begann in der Auswahl der Landesverbände. Mehr

 
 
 

Nachrichten in einfacher Sprache

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Presseschau

Aus deutschen Zeitungen Montag, 28. Juli 2014 07:05 Uhr

Kommentiert werden die vorübergehend vereinbarte Waffenruhe im Gazastreifen, die Lage in der Ukraine sowie die Studie zum Betreuungsgeld.

Programmtipps

Musikszene | 28.07.2014 20:10 Uhr Von der Glasvitrine zur Klangmaschine

Blinkende Neonröhren, ein begehbares Klavier, überdimensionierte Stimmlippen zum Anfassen - so sehen sie aus, die neuen Exponate in den Musikmuseen. Musik in Szene zu setzen, statt nur starre Artefakte anzustaunen - das ist der Trend. Mehr

 

Sprechstunde | 29.07.2014 10:10 Uhr Essen wir uns krank?

Die Zahl übergewichtiger Menschen klettert in den westlichen Industrienationen unaufhaltsam. Studien belegen, dass in Deutschland nur etwa 30 Prozent der erwachsenen Bevölkerung ein medizinisch akzeptables Körpergewicht hat. Mehr

 

Das Feature | 29.07.2014 19:15 Uhr Die Sieger von Kundus

Auch das zählt zur Bilanz der deutschen Afghanistan-Mission: Um eigene Verluste zu vermeiden und Mittel einzusparen, schloss die Bundeswehr Allianzen mit korrupten Provinzfürsten, mit Klein- und Schwerkriminellen, die die Bevölkerung ausplündern. Sie sind die eigentlichen Gewinner des bislang größten deutschen Auslandseinsatzes. Mehr

 
 

Die neuen Seiten

Häufig gestellte Fragen
Wo sind die MP3s geblieben? Und wo finde ich meine Lieblingssendung? Diese und weitere Fragen, die Sie uns nach dem Relaunch hinterlassen haben, versuchen wir zu beantworten.