Günther Oettinger mit ernstem Blick. Sein Gesicht wird halb verdeckt von einer Europa-Flagge. 

SchuldenschnittOettinger: Keine neuen Angebote für Griechenland

INTERVIEW Die Entscheidung der griechischen Wähler werde respektiert, sagte der EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) im Deutschlandfunk. Doch müsse der Wahlsieger und Syriza-Chef Alexis Tsipras auch wissen, dass die Politik und die Angebote gegenüber Griechenland sich nicht verändern werden. Mehr

Alexis Tsipras reckt an einem Rednerpult zwischen zwei antiken Säulen vor einem historischen Gemälde die linke Hand in den Himmel.

GriechenlandBündnis der radikalen Linken feiert Wahlsieg

Die Linkspartei Syriza hat die Parlamentswahl in Griechenland gewonnen. Sie erhält 149 Sitze im neuen Parlament - zwei weniger als für die absolute Mehrheit erforderlich. Syriza will schon heute mit Sondierungen über eine neue Regierung beginnen. Am Abend feierte sie erst mal ihren Wahlsieg. Mehr

Thorsten Schäfer-Gümbel bei einer Rede auf einer SPD-Veranstaltung

PegidaHessens SPD-Chef nimmt Gabriel in Schutz

INTERVIEW Der hessische SPD-Chef Torsten Schäfer-Gümbel hat das Gespräch von Bundesparteichef Sigmar Gabriel mit Pegida-Anhängern in Dresden verteidigt. Im Deutschlandfunk sagte Schäfer-Gümbel, Zuhören schade nicht. Mit den Veranstaltern von Pegida rede die SPD dagegen nicht. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Ein Feature über den digitalen Krieg - am Sonntag ab 16.30 Uhr im Deutschlandfunk und jetzt als Multimedia-Geschichte

Syriza-Sieg in Griechenland Schulz: Es gibt kein Erpressungspotenzial

INTERVIEW EU-Parlamentspräsident Martin Schulz hält den griechischen Wahlsieger Alexis Tsipras für einen Pragmatiker. Der SPD-Politiker sagte im Deutschlandfunk, Tsipras werde Kompromisse machen müssen. Für dessen Forderung, dass Griechenland den Euro verlassen soll, sieht Schulz keine Mehrheit. Mehr

 
 
 
 

Dresden Erstmals weniger Pegida-Demonstranten

Erneut sind in der Pegida-Hochburg Dresden Tausende auf die Straße gegangen - aber erstmals ist die Zahl der Demonstranten rückläufig. Unterdessen hält der Streit um den Umgang mit dem Bündnis an. Sachsens Ministerpräsident Tillich warb abermals für einen Dialog mit den Demonstranten. Mehr

 

Kriegsschäden in Afghanistan Bundeswehr zahlt eine Million Dollar

Die Bundeswehr hat für von ihr verursachte Kriegsschäden in Afghanistan mehr als eine Million US-Dollar gezahlt. Jetzt gibt es erstmals eine Liste mit Beträgen und Einzelfällen. Mehr als die Hälfte des Gesamtbetrags entfällt auf einen Angriff, der im März wieder vor Gericht kommen soll. Mehr

Ukraine-Konflikt Steinmeier: "Nichts als Kriegstreiberei"

Erst Marrakesch, dann Tunis, jetzt Algier: Egal, wo Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) landet, die Bilder und Nachrichten aus der Ukraine sind schon da. Und es sind durchgängig deprimierende Nachrichten. Mehr

Ukraine Trauer in Mariupol

Nach dem Tod von mindestens 30 Zivilisten in der Hafenstadt Mariupol hat die Führung in Kiew eine Staatstrauer ausgerufen. UN-Generalsekretär Ban Ki Moon hatte den Raketenangriff auf ein Wohnviertel verurteilt. Die Raketen seien wahllos auf Zivilisten abgefeuert worden. Mehr

 
 
 

Karikaturisten in der Türkei Meinungen zur Meinungsfreiheit

In den vergangenen Tagen haben in Istanbul gleich mehrere Demonstrationen stattgefunden - für und gegen den Nachdruck der Mohammed-Karikaturen aus "Charlie Hebdo" in der Zeitung "Cumhuriyet". Die Frage, wie weit freie Meinungsäußerung gehen darf, trifft auch in der Türkei auf äußerst unterschiedliche Antworten. Mehr

Kakao aus der Elfenbeinküste Rohstoff als Fluch und Segen

Die Elfenbeinküste ist Westafrikas Kakaoexporteur Nummer Eins. Doch wie Schokolade schmeckt, wissen die Menschen an der Elfenbeinküste nicht - abgesehen von den Reichen. Und trotz einer internationalen Konvention ernten auf den Plantagen immer mehr Kinder das braune Gold. Mehr

Wirtschaft

IG Metall Keinen Mindestlohn, "der bloß eine Hülle darstellt"

INTERVIEW  Die IG Metall fordert in der laufenden Tarifrunde 5,5 Prozent mehr Gehalt. Dadurch könne der private Konsum stabilisiert werden - und damit auch das Wirtschaftswachstum, sagte der Zweite Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann, im DLF. Unions-Forderungen nach raschen Änderungen beim gesetzlichen Mindestlohn lehnte er kategorisch ab. Mehr

 
 
 

Wissen

Windows 10 Das Problem mit der Benutzeroberfläche

In der zurückliegenden Woche hat Microsoft sein nächstes Betriebssystem vorgestellt, welches der Konzern entgegen den einschlägigen Regeln der Arithmetik Windows 10 nennt. Nachdem die aktuelle Version – Windows 8 – sich als Flop erwiesen hat, muss es diesmal klappen.  Mehr

 
 
 

Europa

Spione in Wien Das Riesenrad der Agenten

Schon Mitte des 19. Jahrhunderts hatte das kaiserlich-königliche Evidenzbüro in Österreich-Ungarn seine Kundschafter. Zwischen den Weltkriegen stieg Wien zur Metropole der internationalen Spionage auf. Im Kalten Krieg fungierte die Stadt als Drehscheibe für Agenten aus Ost und West. Mehr

 
 
 

Kultur

Uraufführung von "Così fan tutte" Ein Trümmerfeld der Gefühle

Das Stück sei albern und unmoralisch, die Musik aber himmlisch: Seit ihrer Wiener Uraufführung vor 225 Jahren ist Wolfgang Amadeus Mozarts dritte da-Ponte-Oper "Così fan tutte" ein Fall für sich. Unter dem Verwechslungsspiel um Liebestreue und Verrat verbirgt sich jedenfalls ein Abgrund der Gefühle, dessen Tiefe nur Mozart ausleuchten konnte. Mehr

 
 
 

Literatur

Buch der Woche: "Verlorene Illusionen" Von den Spitzen der Gesellschaft bis in die Gosse

Von Balzacs knapp 100 Romanen ist "Verlorene Illusionen" vielleicht der bedeutendste und packendste. Unser Rezensent findet die neue Übersetzung eleganter und "balzacisch", wenn auch nicht frei von Fehlern. Trotz Satzungetümern werde dieser Roman heutige Leser nicht loslassen - wie das heute TV-Serien US-amerikanischer Provenienz tun. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Bergtour auf dem Cosmiques Grat "Links und rechts, da darfst Du nicht schauen"

Wer den Cosmiques Grat beschreiten will, muss wirklich Bergsteigen können. Das mächtige Felsband im Mont-Blanc-Massiv bietet dem, der darauf läuft, Atemberaubendes: einen freien Blick auf die Alpen bei Chamonix, aber auch Abgründe von 850 Metern Tiefe. Mehr

 
 
 

Sport

Holocaust Tod und Spiele

Die Nazis verkauften der Außenwelt das KZ Theresienstadt als "Vorzeigeghetto". Eine pure Illusion: Tausende Menschen verhungerten und starben an Krankheiten. Doch die Propaganda der Nazis funktionierte reibungslos - Fußball spielte dabei eine wichtige Rolle. Mehr

 
 
 
 

Was steckt hinter Pegida?

Was bewegt die selbst ernannten "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands", kurz Pegida, warum misstrauen sie Institutionen und Medien, wer sind die Organisatoren? Beiträge zu diesen und anderen Fragen aus dem DLF-Programm.

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Am Sonntag Montag, 26. Januar 2015 08:50 Uhr

Die Zeitungen kommentieren die Eskalation der Lage im Ukraine-Konflikt und den Besuch von SPD-Chef Sigmar Gabriel bei einer Diskussionsveranstaltung über Pegida. Zuerst aber zur Wahl in Griechenland. Die TAGESZEITUNG aus Berlin schreibt:

Reihen und Schwerpunkte

Serie Tolle Idee! - Was wurde daraus?

Klappern gehört zum Geschäft - das gilt auch für Wissenschaftler. Weil der Kampf um Fördergelder härter geworden ist, beschäftigen Forschungsinstitute heute PR-Profis, die sicherstellen, dass neue Entdeckungen medial die nötige Aufmerksamkeit erfahren. Mitunter schießen die Wissenschaftskommunikatoren allerdings übers Ziel hinaus. Mehr

 

Programmtipps

Kontrovers | 26.01.2015 10:10 Uhr Kehrt die Eurokrise jetzt zurück?

In den letzten Monaten war es still geworden um die Schuldenkrise in Europa. Zwar ist die Lage in vielen vor allem südeuropäischen Ländern nach wie vor prekär. Aber es hatte doch eine gewisse Stabilität Einzug gehalten. Doch seit der vergangenen Woche ist das Thema wieder voll präsent. Mehr

 

Musikszene | 26.01.2015 20:10 Uhr Tradition ist permanente Revolution

Sie ist die südlichste Großstadt Italiens, laut, chaotisch und wunderschön: Palermo, die Hauptstadt Siziliens, fungiert seit Jahrhunderten als Knotenpunkt der Kontraste und ist darüber hinaus die arabischste Metropole auf italienischem Boden. Mehr

 

Sprechstunde | 27.01.2015 10:10 Uhr Wenn die Welt sich dreht

Schwindel und Gangstörungen können viele Ursachen haben. Zunächst muss geklärt werden, ob ein gerichteter Schwindel, ein ungerichteter Schwindel oder eine reine Gangstörung vorliegt. Beim gerichteten Schwindel ist das Gleichgewichtssystem gestört. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.