Klaus Staeck steht am 07.08.2014 vor der Neuen Nationalgalerie in Berlin neben einer Litfaßsäule mit seinen Plakaten. Auf einer Pressekonferenz wurde das Projekt von Klaus Staeck "Die Kunst findet nicht im Saale statt" vorgestellt. Es wird für einen Zeitraum von drei Wochen eine Auswahl von 10 Motiven seiner politischen Plakate seit den 1970er-Jahren bis heute auf über 300 Litfaßsäulen in der ganzen Stadt verteilt. 

Stopp von "The Interview"Staeck: "Man darf nicht klein beigeben"

INTERVIEW Der Präsident der Akademie der Künste, Klaus Staeck, hat die Entscheidung von Sony kritisiert, den Kinostart der Nordkorea-Satire "The Interview" wegen Terrordrohungen zu stoppen. Die Meinungsfreiheit müsse um jeden Preis verteidigt werden, sagte Staeck im Deutschlandfunk. Mehr

Mehrere Pegida-Demonstranten halten ein Banner mit der Aufschrift "Gewaltfrei und vereint gegen Glaubenskriege auf deutschem Boden!"

Pegida-BewegungÄngste ernst nehmen oder sich distanzieren?

Die aufklaffende Schere zwischen Arm und Reich, Jobverlust, Renteneinbußen - das seien die Ängste der Pegida-Anhänger, sagte der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek. Diese müssten ernst genommen werden. SPD-Vize Ralf Stegner betonte dagegen, es handele sich keineswegs um arglose Bürger. Mehr

Der Präsident des Bundeskriminalamts (BKA), Jörg Ziercke, wartet nach seiner Aussage im Innenausschusses des Deutschen Bundestages in Berlin vor einem Statement.

Edathy-Affäre"Skandal, wenn nicht gegen Ziercke ermittelt wird"

INTERVIEW Der Obmann der Linken im Untersuchungsausschuss zur Edathy-Affäre, Frank Tempel, hält Ermittlungen gegen den ehemaligen BKA-Chef Jörg Ziercke für notwendig. Immerhin habe Sebastian Edathy ihn unter Eid belastet, sagte Tempel im DLF. Er kritisierte zudem die Ausschuss-Vorsitzende Eva Högl (SPD). Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Hackerangriff Obama droht Nordkorea

Wegen der mutmaßlichen Hackerattacke aus Nordkorea hat US-Präsident Obama eine "angemessene Reaktion" angekündigt. Er bezeichnete es zudem als Fehler, dass Sony den Film stoppte, der die Angriffe wohl ausgelöst hat. Es könne nicht sein, dass ein Diktator in den USA Zensur ausübe. Mehr

 

Naher Osten Israel fliegt Luftangriffe auf Gazastreifen

Die israelische Armee hat in der Nacht wieder Luftangriffe auf den Gazastreifen geflogen - zum ersten Mal seit dem Militäreinsatz im Sommer. Ziel soll laut Militär eine Anlage der radikalislamischen Hamas gewesen sein. Es handele sich um eine Vergeltungsaktion nach Raketenangriffen radikaler Palästinenser. Mehr

Hochschul-Finanzierung "Es werden keine neuen Professoren eingestellt"

INTERVIEW Der Bildungsexperte Christian Füller hält die jetzt beschlossene Lockerung des Kooperationsverbots bei der Hochschulfinanzierung für richtig. Bundesbildungsministerin Johanna Wanka gebe das Geld bisher aber an den falschen Stellen aus, kritisierte Füller im DLF. Mehr

 
 
 

CIA-Folterbericht Schwierige Aufarbeitung

In vielen europäischen Ländern werden durch den CIA-Folterbericht wieder unbequeme Fragen aufgeworfen. In Deutschland hofft die Opposition, dass eine Veröffentlichung des kompletten, 6.000 Seiten umfassenden Berichts endlich für mehr Klarheit sorgt - über die Rolle von Geheimdiensten und Politik. Mehr

Kampf gegen "Islamischen Staat" USA: Ranghohe IS-Mitglieder getötet

Die USA melden Erfolge im Kampf gegen die IS-Terrormiliz: Bei Luftangriffen im Irak sollen drei Spitzen-Vertreter der radikalen Gruppe getötet worden sein. Außerdem haben kurdische Kämpfer mit Hilfe der US-Armee offenbar ein großes, vom IS kontrolliertes Gebiet zurückerobert. Mehr

Flüchtlinge in Berlin Wohnungen dringend gesucht

In Berlin versucht eine Organisation der Evangelischen Kirche, Wohnungen für Flüchtlinge zu vermitteln. Keine leichte Aufgabe – viele Hausbesitzer wollen ihre Räume nicht an sie vermieten. Einige Flüchtlingsfamilien haben trotzdem Glück. Mehr

Edathy-Affäre "Es wird hammerhart gelogen"

INTERVIEW Bei den Untersuchungen zur Edathy-Affäre gebe es immer noch "mehr Fragen als überzeugende Antworten", sagte der Vorsitzende des Bundestagsinnenausschusses, Wolfgang Bosbach (CDU), im DLF. Auch andere Beteiligte erweckten "erhebliche Zweifel an der Richtigkeit der Darstellung", so Bosbach. Mehr

 
 
 
 

Ukraine-Konflikt Vorerst keine Friedensgespräche

Bundesaußenminister Frank-Walter Steinmeier (SPD) hatte in Kiew noch auf einen baldigen Termin gedrängt - vergebens: Vorerst kommt ein neues Krisentreffen der Ukraine-Kontaktgruppe nicht zustande. Voran schreiten dagegen die Nato-Bemühungen der Ukraine. Mehr

Kurswechsel der USA Kuba nicht "überrollen"

INTERVIEW Kubanische Kunst der 90er-Jahre - sie will das Aachener Ludwig Forum in Havanna und Aachen ausstellen. Der Kurswechsel der USA gebe besonders den kubanischen Kulturinstitutionen die Chance, sich zu öffnen, sagte die Leiterin des Forums und Kuratorin der Ausstellung, Brigitte Franzen, im DLF. Mehr

 
 
 

Zwölf Mal Deutschland Die Macht am Rhein

PETO ist ein Phänomen. Die Partei regiert mit Zweidrittelmehrheit in Monheim am Rhein. Die Stadt ist schuldenfrei, der Haushalt ist ausgeglichen, die Kita-Plätze sind kostenlos. Sogar der Bund der Steuerzahler ist hellauf begeistert von PETO. Ärger gibt es trotzdem. Mehr

Nachrichtenleicht Unser Jahresrückblick in einfacher Sprache

Deutschland ist Fußball-Weltmeister, Malala hat den Friedensnobelpreis, die ansteckende Krankheit Ebola: Ein besonderer Jahresrückblick für 2014 in einfacher Sprache ist da - bei Nachrichtenleicht. Die Internetseite hat im vergangenen Jahr immer mehr Leser gefunden. Mehr

Wirtschaft

Milliardengeschäft geplatzt BASF und Gazprom gehen getrennte Wege

Für die deutsch-russischen Wirtschaftsbeziehungen war es kein gutes Jahr. Um insgesamt 20 Prozent würden die Exporte nach Russland in diesem Jahr einbrechen, erklärte Eckhard Cordes vom Ost-Ausschuss der deutschen Wirtschaft. Ein geplanter Deal zwischen BASF und Gazprom ist auch gerade geplatzt. Mehr

 
 
 

Wissen

Verhaltensforscher Otto Koehler Er war überzeugt: Tiere können denken

Er zeigte, dass Eichhörnchen zählen und Mäuse abstrakt denken können. Der Tierpsychologe und Verhaltensforscher Otto Koehler war vor allem ein präziser und geduldiger Beobachter, der sich ganz auf die Welt der Tiere einließ. Vor 125 Jahren wurde er geboren. Mehr

 
 
 

Europa

Schweizer Berge Vom Himmel gefallen: Geschichten aus dem Schnee

Hunderttausende zieht es Jahr für Jahr in die romantischen Schneelandschaften der Schweizer Berge. Gleißendes Licht, gedämpfte Stille, Eiseskälte: Das ist das Erholungsversprechen, das im Winterhalbjahr die Touristen anlockt. Doch diese glitzernde Postkartenidylle hat ihre Kehrseiten. Mehr

 
 
 

Kultur

Frannz Club Berlin Popcamp 2014 - das Abschlusskonzert

Sie haben gefeilt und geprobt, arrangiert, gesungen und getrommelt. Sie heißen Amsterdamn!, Jacobus&Jeremyr, Goldmouth, Passé und Scene Writers. Sie sind die Bands, die für das Popcamp 2014 ausgewählt worden sind und deren Abschlusskonzert in unserer Sendung "On Stage" zu hören ist. Mehr

 
 
 
 
 

Literatur

Christopher Morley Spannung mit Spitzenhäubchen

Christopher Morley war ein gutmütiger Erzähler. Das zeigte er in den über hundert Werken, die er verfasste, bis er 1957 im Alter von 67 Jahren starb. "Das Haus der vergessenen Bücher" ist eine kurzweilige, spannende Liebesgeschichte, die sich an Sherlock Holmes anlehnt. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Seitanbraten und Bohnenburger Vegan in aller Munde?

Gänsebraten, Rinderbraten oder Rehrücken gehören Weihnachten bei den meisten Deutschen zu den kulinarischen Highlights. Was aber, wenn man vegetarisch lebt und den Verzehr von Fleisch ablehnt? Oder sich sogar entscheidet, vegan zu leben?  Mehr

 
 
 

Sport

Korruptionsuntersuchungen FIFA will Garcia-Bericht veröffentlichen

Ist die Vergabe der Weltmeisterschaften an Russland und Katar rechtens? Ja, betont die FIFA einmal mehr. Den Bericht, der diese Einschätzung in Frage stellt, will der Fußball-Weltverband dennoch publik machen. Allerdings erst, wenn Untersuchungen abgeschlossen sind. Und das könnte dauern. Mehr

 
 
 

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Ein Land, zwei Reporter: DLF-Redakteur Jörg-Christian Schillmöller und Dirk Gebhardt durchqueren die Republik zu Fuß. Eine Reportage in zwölf Etappen.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Was steckt hinter Pegida?

Was bewegt die selbst ernannten "Patriotischen Europäer gegen die Islamisierung des Abendlands", kurz Pegida, warum misstrauen sie Institutionen und Medien, wer sind die Organisatoren? Beiträge zu diesen und anderen Fragen aus dem DLF-Programm.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Samstag, 20. Dezember 2014 12:50 Uhr

Heute unter anderem mit Kommentaren zur russischen Wirtschaftskrise und zur Entscheidung der FIFA, den Korruptionsbericht zu den WM-Vergaben an Russland und Katar zu veröffenlichen. Zunächst jedoch zu einem Thema, das nicht nur in den USA Wellen schlägt: Die Entscheidung des Medienkonzerns Sony, den Kinostart eines satirischen Films über Nordkorea abzusagen.

Reihen und Schwerpunkte

Klimagipfel in Lima Kampf gegen die Erderwärmung

Beim Weltklimagipfel in Lima wollen Vertreter aus 195 Ländern den Grundstein für ein neues globales Klimaabkommen legen, das Ende 2015 in Paris verabschiedet werden soll. Nach jahrelanger Blockade der USA und Chinas hoffen Delegierte und Umweltaktivisten auf mehr Bewegung. Mehr

 

Programmtipps

PISAplus | 20.12.2014 14:05 Uhr Exzellenz braucht Existenz

Bescheidene Bezahlung, Zeitvertrag an Zeitvertrag: Wer an einer deutschen Hochschule forscht und lehrt und keine Professur hat, ist nicht auf Rosen gebettet. 84 Prozent der wissenschaftlichen Mitarbeiter an deutschen Hochschulen haben Fristverträge. Eine neue Studie zeigt jetzt: Viele Nachwuchsforscher kommen mit diesem Druck nicht klar. Mehr

 

Hörspiel | 20.12.2014 20:05 Uhr Murphy

Murphy ist der häufigste Nachname in Irland, ein Allerweltsname wie Müller im Deutschen. Und eigentlich müsste man sich bei Samuel Becketts gleichnamigem Roman - um die eigentümliche Komik des Originals zu spüren - immer Müller denken, wenn von Murphy die Rede ist. Becketts Held indes ist nun alles andere als ein Allerweltscharakter. Mehr

 

Atelier neuer Musik | 20.12.2014 22:05 Uhr Patchwork Music

Die historische Seidenstraße gilt bis heute als Kreuzweg der Kulturen. Sie führt auch durch Usbekistan, einen Vielvölkerstaat, der jahrhundertelang kosmopolitische Züge trug, seit seiner Unabhängigkeit von der Sowjetunion 1991 sich jedoch von der Welt abschirmt. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.