Ex-Innenminister Gerhard Baum sitzt in einem Sessel in der Talkshow "Günther Jauch" im September 2013 (Imago/Müller-Stauffenberg)

Tarifeinheitsgesetz"Jetzt beginnt Kampf um Mitglieder"

INTERVIEW Als verfassungswidrig bezeichnet Gerhard Baum das neue Gesetz zur Tarifeinheit. Künftig entscheide in Betrieben die Mehrheit, sagte der Ex-Bundesinnenminister, der als Anwalt die Pilotenvereinigung Cockpit vertritt. Arbeitskampf sei kleinen Gewerkschaften nicht mehr möglich. Mehr

Die AfD-Sprecher Bernd Lucke und Frauke Petry unterhalten sich auf dem Bundesparteitag am 30.01.2015 in Bremen auf dem Podium. ( Ingo Wagner/dpa)

Streit an ParteispitzeAfD-Vorstand stoppt Lucke

Die Streit in der AfD-Führung wird immer erbitterter geführt: Parteichef Bernd Lucke und seine Co-Vorsitzende Frauke Petry schließen eine weitere Zusammenarbeit inzwischen ausdrücklich aus. Und der Vorstand durchkreuzt Luckes Plan, alleine die Partei zu führen - vorerst. Mehr

Blick auf die schon bestehenden Pfeiler der Hochmoselbrücke - ein umstrittenes Bauprojekt (aufgenommen am 20. Mai 2015) (Deutschlandradio - Anke Petermann )

HochmoselbrückeReizfarbe Grün

Die Hochmoselbrücke gilt als größtes Brückenbauprojekt Mitteleuropas. In der Bevölkerung ist das Vorhaben umstritten. Auch das war für die mitregierenden Grünen von Beginn an ein Problem. Viereinhalb Jahre nach Baubeginn hat sich daran nichts geändert. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Die neuen Seiten des Deutschlandfunks (3) Information und Vielfalt

Manches neu macht der Mai. Der Deutschlandfunk bietet Ihnen im Netz neue Seiten. Am Mittwoch, dem 27.5.2015, ist es soweit. Wir stellen Ihnen vorab einige der Neuerungen vor und laden Sie ein, mit uns darüber zu diskutieren. Hier geht es um die Inhalte unserer Seiten. Mehr

 
 

Große Koalition Bundestag beschließt Tarifeinheitsgesetz

Union und SPD haben das umstrittene Gesetz zur Tarifeinheit im Bundestag gegen die Stimmen der Opposition beschlossen. Bei der Abstimmung gab es aber auch Gegenstimmen aus der Koalition. Vorwürfe, das Gesetz Streikrecht würde nun eingeschränkt, wies Arbeitsministerin Nahles zurück.  Mehr

 

Fahrgastverband Pro Bahn "Für uns ist Frieden wichtig"

INTERVIEW "Ich hoffe, EVG und Deutsche Bahn verständigen sich soweit, dass die Sache ohne Streik abgeht", sagte Gerd Aschoff vom Fahrgastverband Pro Bahn im DLF. Gleichzeitig wünsche er sich, dass nicht der Eindruck entstehe, die GDL sei die kämpferische Gewerkschaft und die EVG "irgendwie weichgespült". Mehr

 
 

IS-Terror in Palmyra "Eine Form der Kriegsführung"

INTERVIEW Der Altorientalist Markus Hilgert fürchtet, dass die IS-Terrormiliz Palmyra nicht nur zerstört, sondern auch Grabungen vornimmt. Die Kulturgüter könnten dann auf dem Schwarzmarkt verkauft werden, sagte Hilgert im DLF. Darüber könnte sich der IS weiter finanzieren. Mehr

 

Baltimore Sechs US-Polizisten angeklagt

Wegen des Todes des schwarzen Jugendlichen Freddie Gray nach einer Festnahme müssen sich sechs US-Polizisten vor einem Gericht in Baltimore verantworten. Eine Geschworenenjury hat dem Prozess stattgegeben. Der Tod des 25-Jährigen hatte für schwere Unruhen gesorgt. Mehr

Östliche Partnerschaft Unentschlossen in Riga

Bundeskanzlerin Merkel hat vor dem EU-Gipfel die Hoffnungen neuer Kandidaten auf einen EU-Beitritt gedämpft. Wirtschaftsvertreter dagegen fordern klare Perspektiven für diese Länder. In Riga zeigt sich, dass die Partnerschaft mit Osteuropa kein einfaches Projekt ist. Mehr

 

NSA-Affäre BND-Chef räumt Fehler ein

Der Präsident des Bundesnachrichtendienstes, Gerhard Schindler, hat die Zusammenarbeit mit dem US-Geheimdienst NSA verteidigt. Vor dem Untersuchungsausschuss des Bundestags räumte er aber ein, die von der NSA vorgelegten Selektorenlisten seien jahrelang unzureichend überprüft worden.  Mehr

 
 

Referendum Irland stimmt über die Homo-Ehe ab

Im katholisch dominierten Irland entscheidet heute die Bevölkerung über die Einführung der Homo-Ehe. Stimmt sie dafür, wäre das Land das erste, das diesen Schritt über einen Akt direkter Demokratie einführt. Und die Chancen dafür stehen sehr gut. Mehr

Frankreich Spendepflicht für Supermärkte

Frankreich setzt ein Zeichen gegen die Verschwendung von Lebensmitteln. Das Parlament beschloss ein Gesetz, wonach große Supermärkte unverkaufte Lebensmittel nicht mehr automatisch zerstören dürfen. Reste müssen entweder an soziale Hilfseinrichtungen gehen oder zu Tierfutter oder Kompost für Bauernhöfe verarbeitet werden. Mehr

Wirtschaft

Chinas neue Seidenstraße Alte Route, neue Wege

Die legendäre Seidenstraße verband einst das Mittelmeer mit China. Dessen Regierung arbeitet jetzt an einer Wiederbelebung dieser Transportrouten, um chinesische Waren über die "Neue Seidenstraße" nach Europa zu bringen. Kritiker vermuten dahinter auch politisches Kalkül. Mehr

 
 
 

Wissen

Fledermäuse Gefühlvolle Flügel

Fledermäuse sind kurios: Sie fliegen nicht mit Flügeln aus Federn, sondern aus Haut, und hängen am liebsten kopfüber in ihren Verstecken. US-Forscher haben nun versucht, eine weitere Besonderheit der Tiere zu verstehen: Ihr Gefühl für die Lüfte, das ihnen blitzschnelle Wendemanöver ermöglicht. Mehr

 
 
 

Europa

Kommunalwahl in Spanien "Auch Deutschland braucht wohlhabendes Südeuropa"

INTERVIEW "Arbeitslosigkeit ist eine tiefe Wunde in Spanien", sagte Matías Alonso, Generalsekretär der spanischen Partei Ciudadanos, im DLF. Auf wirtschaftlicher Ebene müsse außerdem der Zusammenhalt in der EU verbessert werden. Mehr

 
 
 

Kultur

Fotograf Trevor Paglen Der Überwacher der Überwacher

Der Kalifornier Trevor Paglen hat es sich zur Aufgabe gemacht, dem Überwachungsstaat ein Gesicht zu geben. Seine Methode: die Einrichtungen von CIA und NSA fotografieren. Nun hat der Künstler auch Hobbyfotografen aufgerufen, Fotos von Überwachungseinrichtungen in Deutschland zu machen.  Mehr

 
 
 

Literatur

Victor Hugo Das Elend aus der Welt schaffen

Der Franzose Victor Hugo war so etwas wie das soziale Gewissen seines Landes. Er setzte sich für die Beseitigung des Elends und soziale Gerechtigkeit ein. Im umfangreichen Werk des vor 130 Jahren gestorbenen Schriftstellers, spiegeln sich die Kämpfe seines Jahrhunderts. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Religionssoziologie Säkularisierung muss nicht sein

Religion und Moderne passen nicht zusammen. Modernisierung führt unweigerlich dazu, dass die Bedeutung von Religion in einer Gesellschaft abnimmt. Das besagt die Säkularisierungstheorie. Doch ganz so einfach ist es nicht - sagt eine neue Studie. Mehr

 
 
 

Sport

Katar in der Kritik Die Unverbesserlichen

Auf 153 Seiten stellte Amnesty International Ende 2013 Katar an den Pranger: Eines der reichsten Länder der Erde beute Gastarbeiter aus, hieß es damals in einem Bericht. Das Emirat gelobte Besserung. Doch getan hat sich seither fast nichts, kritisiert die Menschenrechtsorganisation jetzt.  Mehr

 
 
 

Vor 50 Jahren nahmen Deutschland und Israel diplomatische Beziehungen auf.

Geschichten aus dem Korrespondentenalltag.

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Freitag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Freitag, 22. Mai 2015 12:50 Uhr

Die ausländischen Zeitungen beschäftigen sich mit der Eroberung der syrischen Welterbe-Stadt Palmyra durch die Terrormiliz IS und mit dem EU-Gipfel zur sogenannten Östlichen Partnerschaft in der lettischen Hauptstadt Riga.

Reihen und Schwerpunkte

Programmschwerpunkt Prekäre Arbeit in der Wissenschaft

Befristet und wenig verlässlich: Nachwuchswissenschaftler in Deutschland haben es schwer, ihren Traumberuf "Forscher" auszuüben. Bis zu 200.000 von ihnen arbeiten auf keiner Dauerstelle. Was tut sich, damit Nachwuchsforscher eine bessere Perspektive bekommen? Mehr

 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.

Programmtipps

Das Kulturgespräch | 22.05.2015 19:15 Uhr Was bleibt von Heideggers Philosophie?

Umstritten sind nach dem Erscheinen der Schwarzen Hefte, wie mit der Philosophie Heideggers, mit philosophisch begründetem Nationalsozialismus und Antisemitismus, wie mit dem Erbe des berühmten deutschen Philosophen umgegangen werden soll. Die Universität Freiburg, die den Autor von Sein und Zeit und seine Vorlesungen berühmt gemacht hat, diskutiert, den ehemaligen Lehrstuhl umzuwidmen. Mehr

 

Das Feature | 22.05.2015 20:10 Uhr Diktatoren als empfindsame Künstler

Saddam Hussein schrieb Liebesromane, Muammar al-Gadafi verfasste Gedichte. Ob Hitler, Mao, Mussolini, Stalin oder Karadžić- diese Männer zählen nicht nur zu den größten Verbrechern der Menschheitsgeschichte, sie alle verstanden sich zugleich auch als Autoren. Mehr