Der israelische Premierminister Netanjahu und US-Präsident Obama vor ihrem Gespräch im Weißen Haus. Sie schütteln sich die Hände.

Netanjahu bei ObamaNahost-Konflikt "nicht hinnehmbar"

US-Präsident Obama hat den israelischen Regierungschef Netanjahu zu einer Friedenslösung mit den Palästinensern ermahnt. Die Situation im Nahost-Konflikt sei nicht hinnehmbar, sagte Obama - und spricht gleichzeitig von einem "unzerbrechlichen Bund" zwischen den USA und Israel. Mehr

Journalisten, Gäste und Zalando-Mitarbeiter bevölkern am 01.10.2014 beim Börsengang des Online-Händlers Zalando SE in Frankfurt am Main (Hessen) das Parkett der Wertpapierbörse.

Zalando-BörsengangGeschäfte ohne Skrupel

KOMMENTAR Was für ein Spektakel! Zalando geht an die Börse, die hatte so einen Hype lange nicht erlebt und feierte mit. Unter welchen Bedingungen in den Zalando-Lagerstätten gearbeitet wird, scheint Oliver Samwer, ein Gründer des Internet-Unternehmens, nicht anzufechten, meint Ursula Mense. Mehr

Schild der "Straße der Deutschen Einheit" in Wolmirstedt (Sachsen-Anhalt).

Ehemalige DDR"Diese Kröte namens Unrechtsstaat"

KOMMENTAR Egon Krenz ist wegen seiner Verantwortung für die mörderische Mauer sicher nicht der richtige Zeuge, um über falsch und richtig zu urteilen. Wenn aber nun die Thüringer Linke glaubt, um der Regierung willen die Kröte namens "Unrechtsstaat" schlucken zu müssen, relativiert sie DDR-Unrecht, kommentiert Henry Bernhard. Mehr

 

JETZT IM RADIO

Deutschlandfunk

mehr

Mediathek MP3 OGG

Atomausstieg Eon fordert Schadenersatz

Der Energiekonzern Eon fordert von der Bundesregierung 380 Millionen Euro Schadenersatz für das dreimonatige Atom-Moratorium nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima. Dabei gehe es um entgangene Gewinne durch die Abschaltung der Kernkraftwerke Unterweser in Niedersachsen und Isar 1 in Bayern. Mehr

 

Nürburgring EU: Finanzhilfen des Landes waren unzulässig

Rheinland-Pfalz hätte nicht Millionen von Euro für den inzwischen insolventen Nürburgring zahlen dürfen. Die EU-Kommission erklärte die Zahlungen für unzulässig. Der neue Eigentümer muss das Geld aber nicht zurückzahlen. Mehr

 

Gesetzentwurf Kabinett beschließt Mietpreisbremse

Das Bundeskabinett hat die sogenannte Mietpreisbremse beschlossen. Bei einem Mieterwechsel darf die Wohnungsmiete ab 2015 nur noch so weit steigen, dass sie höchstens zehn Prozent teurer ist als eine vergleichbare Wohnung. Die Kritik am geplanten Gesetz reißt jedoch nicht ab. Mehr

 

Munitions-Altlasten Tickende Zeitbomben im Meer

In der Nord- und Ostsee liegen seit fast 70 Jahren Bomben aus dem Zweiten Weltkrieg. Jahrzehntelang hat sich niemand darum gekümmert. Die Bomben im Meer zu belassen birgt viele Risiken. Schadstoffe vergiften die Umwelt, Terroristen können sie recyceln, der Bau von Windparks und Kabeltrassen wird behindert. Mehr

Massenproteste in Hongkong "Angst vor einem Einschreiten der Ordnungskräfte"

INTERVIEW Die Demonstranten in Hongkong sprechen mit ihren Forderungen für einen großen Teil der Bevölkerung, sagte der Sinologe Tilman Spengler im DLF. Derzeit gehe aber die Angst um, dass die chinesische Regierung die Proteste noch in dieser Nacht beenden wolle.  Mehr

 
 

Polizei in Hessen Auf Streife mit der Körperkamera

Hessen will nach einer Erprobungsphase in drei Städten nun landesweit mehr als 60 "Body Cams" für Polizisten anschaffen und regelmäßig vor allem in nächtlichen Brennpunkten einsetzen. Auch Hamburg erprobt diese Überwachungstechnik zurzeit, Rheinland-Pfalz hat ebenfalls Interesse signalisiert. Andere Bundesländer zögern. Mehr

Atomendlager Gorleben Eingemottet, aber nicht aufgegeben

Noch immer gibt es in Deutschland und in ganz Europa kein Endlager für hoch radioaktiven Müll. Das Bergwerk in Gorleben, das nach ursprünglicher Planung längst mit Atommüll gefüllt werden sollte, wird nun erst einmal für die nächsten 15 bis 20 Jahre eingemottet. Zu groß waren Zweifel an der Sicherheit. Mehr

 
 

DLF-Sportkonferenz Zwei Ruderer im Kampf der Systeme

Der sportliche Konkurrenzkampf zwischen der ehemaligen DDR und der Bundesrepublik war auch im Rudern allgegenwärtig - und kulminierte unter anderem bei den Olympischen Spielen 1988. Thomas Lange und Peter-Michael Kolbe, zwei Protagonisten von damals, erzählen. Mehr

Dossier IS-Terror

Der Terror der hochgerüsteten IS-Milizen breitet sich aus. Hier fassen wir für Sie alle Hintergrundinformationen aus dem DLF-Programm zusammen.

Wirtschaft

Netz-Unternehmer Samwer Unbedingter Wille zum Erfolg

Die einen sind begeistert von ihm, die anderen finden ihn großmäulig: Oliver Samwer, Sohn eines Kölner Anwalts, hat sich bereits in jungen Jahren im Internet-Geschäft einen Namen gemacht. Auch Zalando, der Versandhändler, der nun den Börsengang wagte, ist ein Samwer-Kind. Mehr

 
 
 

Wissen

Alkoholismus Reduziertes Trinken als Lösungsweg?

Für viele Alkoholabhängige ist es schwer, vollständig abstinent zu leben. Manche probieren das, können dann aber nicht konsequent sein und erleiden einen Rückfall. Auf dem Deutschen Suchtkongress in Berlin werden deshalb auch neue Ansätze bei der Behandlung der Alkoholabhängigkeit diskutiert, unter anderem das reduzierte Trinken. Mehr

 
 
 

Europa

Parteitag der Tories David Cameron verspricht Steuersenkungen

Bei seiner Rede vor dem Parteitag der Tories präsentierte sich der britische Regierungschef David Cameron als Hüter der sozialen Gerechtigkeit. Er verspricht den Briten Steuersenkungen - falls er 2015 wiedergewählt wird. Cameron treibt aber noch etwas anderes um. Mehr

 
 
 

Kultur

Neu im Kino Familienillusion Schicht um Schicht entkernt

Regisseur David Fincher erzählt die düstere Seite des amerikanischen Traums in seinen Filmen. Auch sein jüngstes Werk, "Gone Girl - Das perfekte Opfer", scheint zunächst eine genretypische Entführungsgeschichte. Doch unsere Erwartungen werden durch den Wolf gedreht. Mehr

 
 
 

Literatur

Roman Japanischer Ofen und deutsche Kartoffeln

In dem neuen Roman von Christoph Peters prallen Kulturen aufeinander: In Ostholstein soll ein alter japanischer Keramik-Brennofen gebaut werden. Auf der Baustelle treten erwartbare interkulturelle Probleme auf, aber auch Überraschungen. Wie zum Beispiel die Liebe von Herr Yamashiro zur deutschen Küche. Mehr

 
 
 

Gesellschaft

Stipendien Mit Förderprogrammen zur Promotion

Doktoranden, die nicht als Angestellte an einer Uni promovieren, stehen oft vor einem Finanzierungsproblem. Denn um ein Promotionsstipendium zu erhalten, ist eine aufwendige Bewerbung nötig. Hochschulen vergeben inzwischen Stipendien zum Übergang in die Promotion - doch nicht alle sind begeistert. Mehr

 
 
 

Sport

DLF-Sportkonferenz Die schwierige Zusammenführung von Ost und West

Mit dem Fall der Mauer prophezeiten nicht wenige dem gesamtdeutschen Sport goldene Zeiten - doch es kam anders. Ferdinand Kösters, damals Referatsleiter im Bundesinnenministerium, sieht schwere Versäumnisse im Zuge der Einheit. Ebenso Cordula Schubert, Sportministerin im letzten DDR-Kabinett. Mehr

 
 
 

Der DLF-Blog über Politik in Deutschland und Europa

Sechs Multimedia-Geschichten vom Haben, Verlieren und Bekommen: hohe Bildqualität | niedrige Bildqualität

4. Sportkonferenz im DLF

1. Oktober 2014 ab 15.30 Uhr im Deutschlandfunk, Raderberggürtel 40, 50968 Köln

Der Deutschlandfunk erinnert mit der Reihe "Dokumente der Woche" an die Umbruchzeit vor 25 Jahren. DLF-Journalisten und Akteure von 1989 kommen zu Wort.

Manche Menschen können nicht so gut lesen. Manche können auch nicht so schnell Neues lernen. Deshalb bietet der Deutschlandfunk jeden Samstag  Nachrichten in einfacher Sprache  an. 

Presseschau

Internationale Presseschau Mittwoch, 1. Oktober 2014 12:50 Uhr

Mit Kommentaren zur hohen Staatsverschuldung in Frankreich und zu den andauernden Protesten in Hongkong. Die NEUE ZÜRCHER ZEITUNG schreibt:

Programmtipps

Marktplatz | 02.10.2014 10:10 Uhr Psst ... Chef liest mit?

Viele Arbeitnehmer nutzen den Computer im Büro, als wäre es ihr eigener. Sie mailen, surfen, kaufen, buchen Reisen. Mehr

 

Aus Kultur- und Sozialwissenschaften | 02.10.2014 20:10 Uhr "Das wird man doch noch sagen dürfen!"

Von "Tabu" ist viel die Rede in letzter Zeit, meist werden sie "gebrochen" oder "fallen", oft sind es angeblich "die Letzten". Dennoch befinden wir uns keineswegs in einer tabulosen Gesellschaft. Ursprünglich waren Tabus archaische religiöse Gesetze: heilige Orte, unantastbare Menschen, verbotene Nahrungsmittel. Mehr

 

Historische Aufnahmen | 02.10.2014 22:05 Uhr Rätselhaft und unbeugsam

Der Begriff Mythos ist mit Vorsicht zu genießen. Doch dem Pianisten Sviatoslav Richter (1915 bis 1997) ist es gelungen, sich selbst zu einer Art Mythos zu stilisieren: Er holte bei seinen Konzerten im Westen fast jenen Ruhm ein, der ihm aus seiner russischen Heimat vorausging. Mehr

 
 

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.