Dienstag, 24. Mai 2022


Korrekturen und Richtigstellungen

Fehlerkultur: Korrekturen und Richtigstellungen für Transparenz und Glaubwürdigkeit - und gegen Verschwörungstheorien und Manipulationsvorwürfe.

Collage aus einer Hand über eine Computertastatur
Collage aus einer Hand über eine Computertastatur (imago stock & people)
Als Journalisten fühlen wir uns den Prinzipien von Faktentreue, Trennung von Bericht und Kommentar, von Vielfalt verpflichtet. Aber wir wissen auch: Wer 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche sendet, analog, digital und online, dem unterlaufen trotz aller Anstrengungen von Redaktion und Korrespondenten auch Fehler. 
Den Hörerservice können Sie via Telefon, Fax und E-Mail erreichen oder Sie nehmen Kontakt direkt über das Internet auf.
Telefon: 0221 – 345 18 31
Fax: 0221 – 345 18 39
E-Mail: hoererservice@deutschlandradio.de
Dazu bekennen wir uns. Deshalb haben wir nach dem Vorbild der „New York Times“ und anderer Medien die Rubrik „Korrekturen“ eingerichtet. Auf dieser Seite weisen wir auf Fehler, die wir in der Berichterstattung gemacht haben, hin und korrigieren sie. Wir glauben, dass Transparenz das beste Gegenmittel gegen Verschwörungstheorien und Manipulationsvorwürfe ist.

Korrigierte Beiträge

Wir haben einen Satz korrigiert. Ursprünglich waren zwei weitere Unis aufgezählt. Aufgrund einer Veränderung der Datenlage kann die zunächst genannte Reihenfolge nicht aufrecht erhalten werden.
Wir haben einen Satz korrigiert: Ursprünglich waren zwei weitere Unis aufgezählt. Aufgrund einer Veränderung der Datenlage kann die zunächst genannte Reihenfolge nicht aufrecht erhalten werden.
Wir haben einen Satz korrigiert: Es haben auch einige wenige Frauen im Bundestag gegen das Gesetz gestimmt.
In einer Zwischenüberschrift hatten wir den SPD-Spitzenkandidaten Losse-Müller versehentlich der CDU zugeordnet.
In der Anmoderation der Audiodatei haben wir eine Korrektur durchgeführt.
Wir haben versehentlich von einer Eskalation zwischen NATO-Staaten und Deutschland geschrieben. Gemeint war eine Eskalation zwischen NATO-Staaten und Russland. Zudem haben wir den Zuständigkeitsbereich von Alfons Mais richtiggestellt.
Im Vorspanntext wurde eine Zeitangabe korrigiert.
Im Beitrag wurde eine Falschinformation gelöscht.
Wir haben im Text die Schreibweise eines Namens korrigiert.
Im Beitrag wurden ursprünglich Sansibar und das Festland Ost-Afrikas synonym verwendet. „Paradies“ spielt jedoch sowohl auf Sansibar als auch auf dem Festland. Wir haben die entsprechende Stelle geändert.
Wir haben eine falsche Amtsbezeichnung korrigiert.
Wir haben eine falsche Zahlenangabe korrigiert und außerdem im Titel den Begriff „Arbeiterklasse“ durch „prekäre Verhältnisse“ ersetzt.
Wir haben die Überschrift korrigiert
Wir haben im Text eine Bezeichnung korrigiert.
Wir haben eine Formulierung konkretisiert.
In Minute 15:50 muss es heißen: „Die Mennoniten verfolgen einen anderen Ansatz ...“ anstatt: „Die Methodisten verfolgen einen anderen Ansatz …“
Die ursprüngliche Version des Textes haben wir wegen einer falschen Angabe zum Entwickler einer Spionagesoftware gekürzt.
In der Live-Sendung war die Moderation stark verkürzt, wir haben sie deshalb am 24.3. durch die Originalfrage ersetzt.
Wir haben die Umweltfreundlichkeit von Elektroautos gegenüber der ersten Fassung genauer beschrieben, weil ihre Bewertung umstritten ist.
Wir haben den Titel des Beitrags präzisiert
Im Vorspann wurde ein Zeitbezug korrigiert.
In dem Beitrag haben wir nachträglich ein Foto ausgetauscht.
Wir haben eine Aussage präzisiert und zwei noch nicht verifizierte Annahmen gelöscht.
Wir haben gegenüber einer vorherigen Version Klarstellungen vorgenommen.
Wir haben das Datum der zweiten Rede des russischen Präsidenten Putin korrigiert.
Im Teaser haben wir den Austragungsort des Spiels korrigiert.
* Im Beitrag haben wir den Bayerischen Jugendring falsch bezeichnet. Das haben wir korrigiert.
Wir haben aus rechtlichen Gründen einen Halbsatz gelöscht.
Im Beitrag wurde eine Zeitangabe korrigiert
Wir haben in der Audiofassung eine falsche Zahlenangabe entfernt.
Aus dem Beitrag wurde ab Minute 8:07 der zweite Halbsatz einer Interviewfrage gelöscht, weil dieser versehentlich teilweise nicht korrekte Angaben über die Verurteilung eines AfD-Bundestagsabgeordneten enthielt.
Aus dem Beitrag wurden ab Minute 1:43 eine Interview-Frage sowie die Antwort darauf gelöscht, weil die Frage versehentlich teilweise nicht korrekte Angaben über die Verurteilung eines AfD-Bundestagsabgeordneten enthielt.
Wir haben im Text zwei Fehler korrigiert.
In diesem Audio wurde eine fehlerhafte Formulierung entfernt
Wir haben im Text die Amtsbezeichnung eines Politikers korrigiert.
Wir haben eine falsche Zeitangabe korrigiert
Im Beitrag wurde eine Zeitangabe korrigiert.
Hinweis: Der Kirchenrechtler Thomas Schüller spricht im Beitrag von der "katholischen Hochschule in Köln". Gemeint ist die Kölner Hochschule für Katholische Theologie (KHKT), nicht die Katholische Hochschule NRW.
Wir haben eine Formulierung präzisiert.
In Beitrag und Audio haben wir ein Zitat aufgrund eines falschen zeitlichen Zusammenhangs entfernt.
Hier finden Sie Korrekturen und Richtigstellungen, die wir von 2019 bis einschließlich 2021 vorgenommen haben.
Hier finden Sie Korrekturen und Richtigstellungen, die wir bis einschließlich 2018 vorgenommen haben.