Alle Sendungen

A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | Z | Alle

Schnellansicht / Detailansicht

Programmtipps

Musikszene | 24.11.2014 20:10 Uhr Wie war das?

Blick auf den Souffleurskasten und den Zuschauerraum der Oper Düsseldorf

Vergesslichkeit ist beileibe keine Sache des Alters oder des Intellekts und kommt in allen Berufsgruppen vor - auch bei Musikern. Text vergessen? Macht nichts, es gibt ja den Souffleur. Vergessen, wie das Geigensolo geht? Bitte improvisieren, vielleicht merken es die Leute nicht.

Sprechstunde | 25.11.2014 10:10 Uhr Moderne Methoden der Schmerztherapie

Eine Frau fasst sich mit beiden Händen in den Rücken.

Rückenprobleme, Gelenkverschleiß, Entzündungen oder Krebs - Schmerz kann viele verschiedene Ursachen haben. In den meisten Fällen verschwindet jedes Ziehen und Stechen, sobald die Grunderkrankung ausgestanden ist. Doch manchmal liegt dem Schmerz eine unheilbare Krankheit zugrunde.

Das Feature | 25.11.2014 19:15 Uhr "Wir sind wie Götter und wir können genauso gut werden"

Der amerikanische Architekt, Ingenieur, Poet, Autor, Philosoph und Erfinder Richard Buckminster Fuller, aufgenommen 1977. Fuller wurde richtungsweisend mit geodätischen Kuppeln, deren Tragwerk aus den an ihren Kreuzungspunkten miteinander verbundenen Stäben (Holz, Aluminium, Spannbeton, Pappe u.a.) besteht, wobei die einzelnen Elemente die Form von Oktaedern oder Tetraedern erhalten. Sein Hauptwerk ist die Kuppel des amerikanischen Pavillons auf der Weltausstellung in Montreal 1967. Richard Buckminster Fuller wurde am 12.07.1895 in Milton (Massachussetts) geboren und starb am 01.07.1983 in Los Angeles (Kalifornien).

Auf dem Cover der ersten Ausgabe des "Whole Earth Catalogs" prangte ein Foto der Erde, dem Spaceship Earth, aufgenommen aus dem All. Der Katalog versprach Zugang zu Werkzeugen und Ideen. Anleitungen zum Bau geodätischer Kuppeln fanden sich neben elektronischen Rechenmaschinen und Literatur von Norbert Wiener bis Buckminster Fuller.

Hörspiel | 25.11.2014 20:10 Uhr Urban Prayers

Vielfalt der Religionen

Es spricht der Chor der gläubigen Bürger. Der Chor findet keine gemeinsame Sprache und doch ist es ein Chor, der ein Gegenüber kennt: die Ungläubigen. Muslime, Buddhisten, Hindus und Juden sowie christliche Glaubensgemeinschaften aus der ganzen Welt machen unsere Städte zu religiösen Megacitys. Welche Sprache versteht ihr Gott?

 

Radiorecorder

Aufnehmen statt Herunterladen

Wer möchte nicht gern von den Sendezeiten im Radio unabhängig sein? Der Deutschlandradio-Recorder macht es möglich! Radio wann immer Sie wollen, wo immer Sie wollen - kostenlos und kinderleicht. Schneiden Sie Ihre Lieblingssendungen als MP3-Datei mit, indem Sie einfach in unserer Programmvorschau auf den roten aufnehmen-Knopf rechts neben der gewünschten Sendung klicken.

Installation und Bedienung des Deutschlandradio-Recorders

Herunterladen und Nachhören

Alle Podcasts auf einen Blick

Ob in der U-Bahn, beim Sport oder in der Mittagspause - mit unseren Podcasts haben Sie Ihre Lieblingssendung immer dabei.