Schneller finden, besser hören
Neue Programmseite ersetzt Mediathek

Die neue Programmseite von Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur ersetzt die bisherige Mediathek
Liebe Hörerinnen und Hörer,

an dieser Stelle haben Sie bisher die Mediathek von Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur und Deutschlandfunk Nova gefunden. Wir haben die Mediathek in unsere Seite integriert und verbessern damit den Zugang zu unseren Audios und die Nutzung der Seite.
Alle gesendeten Audios finden Sie nun auf den Programmseiten (Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur). Wenn es Texte zu einzelnen Audios gibt, sind sie dort ebenfalls verlinkt. Und die Programmseite liefert wie gewohnt auch schon einen Blick in die Zukunft. Wenn Sie sich gezielt für eine Sendereihe interessieren, können Sie diese über den Navigationspunkt „Sendungen" (Dlf) oder "Sendungen + Podcasts" (Dlf Kultur) direkt aufrufen.
Für eine erweiterte Suche empfehlen wir Ihnen unsere Audio-Archiv-Seite (Deutschlandfunk, Deutschlandfunk Kultur). Dort können Sie nicht nur gezielt nach einzelnen Sendungen und Tagen suchen, sondern auch die Inhalte aller drei Programme auf einen Blick einsehen.
Auf der Audio-Archiv-Seite lassen sich Inhalte aller drei Programme suchen
Der Livestream lässt sich nun über den Live-Button oben rechts starten. Während Sie live hören, können Sie die Seite weiterhin nutzen. Der Livestream läuft auch dann weiter, wenn Sie beispielsweise einen Artikel auf der Seite öffnen.
Gern würden wir von Ihnen hören, wie Ihnen unsere neuen Seiten gefallen. Schicken Sie uns gern eine E-Mail an: hoererservice@deutschlandradio.de.

Abonnieren Sie unseren Denkfabrik-Newsletter!

Hör- und Leseempfehlungen zu unserem Jahresthema „Es könnte so schön sein… Wie gestalten wir Zukunft?“. Monatlich direkt in Ihr E-Mail-Postfach.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir haben Ihnen eine E-Mail mit einem Bestätigungslink zugeschickt.

Falls Sie keine Bestätigungs-Mail für Ihre Registrierung in Ihrem Posteingang sehen, prüfen Sie bitte Ihren Spam-Ordner.

Willkommen zurück!

Sie sind bereits zu diesem Newsletter angemeldet.

Bitte überprüfen Sie Ihre E-Mail Adresse.
Bitte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung.
  • Einmal im Monat verbreitete das Compact-Magazin Rassismus und Antisemitismus. Im Netz sogar täglich. Damit ist jetzt Schluss. Nun hat Bundesinnenministerin Nancy Faeser die neurechte Publikation verboten.
  • Die Drohung von US-Präsidentschaftskandidat Trump, NATO-Verbündeten unter bestimmten Bedingungen die Verteidigung zu verweigern, hat zu der Frage nach europäischen Atomwaffen geführt. Welche Modelle sind denkbar, welche realistisch?
  • Gegen Donald Trump laufen etliche Gerichtsverfahren, unter anderem wegen Verschwörung gegen die USA. Der Supreme Court hat dem Ex-Präsidenten nun Immunität für offizielle Handlungen verschafft. Welche genauen Auswirkungen das hat, ist aber noch unklar.
  • Donald Trump hat ein Attentat überlebt. Die politische Gewalttat wird den US-Präsidentschaftswahlkampf nach Meinung von Beobachtern stark beeinflussen. Wie Trump und Joe Biden auf das Attentat reagieren – und welche Rolle Bilder dabei spielen.
  • In Deutschland ist Leihmutterschaft illegal, Paare mit unerfülltem Kinderwunsch lassen sich daher teilweise im Ausland helfen. Kritiker betrachten Leihmutterschaft als Ausbeutung, Befürworter sehen in dem Verbot eine Beschränkung der Selbstbestimmung.
  • Trotz Tausender Sanktionen gegen Russland geht der Krieg gegen die Ukraine weiter und auch die russische Wirtschaft wächst in Teilen. Sind Sanktionen der richtige Weg?
  • Pastorentochter, Kohls Mädchen, schwarze Witwe, mächtigste Frau der Welt und Mutti: Im Laufe ihrer Karriere hat Angela Merkel viele Zuschreibungen bekommen, doch Beobachtern blieb sie trotzdem oft ein Rätsel. Am 17. Juli wird sie 70 Jahre alt.
  • Ob Kaffee, Kakao oder Soja – für den Anbau vieler Rohstoffe werden Wälder abgeholzt. Die EU will die weitere Zerstörung verhindern und hat deshalb die Entwaldungsverordnung erlassen. Kritiker finden sie zu bürokratisch.
  • Der russische Krieg gegen die Ukraine hat die Bedeutung der NATO gestärkt. Das Verteidigungsbündnis, das schon als „hirntot“ und „obsolet“ bezeichnet wurde, ist heute wieder gefragt. Mit Blick auf die US-Präsidentschaftswahl drohen unsichere Zeiten.
  • In den USA infizieren sich Milchkühe mit dem H5N1-Virus und stecken wiederum Menschen an, Finnland bietet Menschen mit beruflichem Risiko eine Impfung gegen die Vogelgrippe an. Wie gefährlich ist der Erreger?
  • Manchmal sind sie notwendig, manchmal gefährlich. Sie können beim Hausbau helfen oder Menschen in den Ruin treiben. Wie viele Schulden haben die Deutschen, und wie gehen sie damit um?
  • Arbeitssuchende zu fördern, statt sie zu gängeln, das war die Idee, als Hartz IV durch das Bürgergeld im Januar 2023 abgelöst wurde. Doch Rufe nach härteren Regeln wurden immer lauter. Jetzt plant die Ampelkoalition Änderungen.
  • In deutschen Obst- und Gemüsebetrieben arbeiten jedes Jahr Tausende Saisonarbeiterinnen und -arbeiter aus dem Ausland. Der vergleichsweise hohe Mindestlohn ist für Menschen aus Osteuropa attraktiv – sorgt aber auch für Probleme.
  • Islamistische Akteure nutzen soziale Medien, um ihre Ideologie zu verbreiten. Radikalisierungen von Jugendlichen beginnen dabei oft mit scheinbar harmlosen Antworten auf Alltagsfragen. Wo findet ihr Umfeld Hilfe?
  • Großbritannien hat den Wechsel gewählt: Die künftige Regierung wird von Labour-Chef Keir Starmer angeführt, die Tories haben rund zwei Drittel ihrer Sitze im Parlament verloren. Vor Starmer liegen immense Herausforderungen.
  • Bis 1994 herrschte Apartheid in Südafrika, eine rassistische Trennung von Schwarzen und Weißen. Aktuell wirft die südafrikanische Regierung Israel vor, ein Apartheidsystem gegenüber den Palästinensern installiert zu haben. Was ist an dem Vorwurf dran?
  • Die Neuwahl im Iran kommt in unruhigen Zeiten: der eskalierende Nahostkonflikt, internationale Sanktionen, Währungsverfall. Zur Stichwahl stehen am 5. Juli ein Hardliner und ein Reformer. Doch ändern wird sich mit einem neuen Präsidenten nicht viel.
  • In der Medizin waren lange Zeit Männer der Standard. Das hat Folgen, vor allem für Frauen. Sie bekommen keine adäquate Behandlung. Die geschlechtersensible Medizin will das ändern. Davon profitiert nicht nur ein Geschlecht, sondern alle.
  • Sie heißen Data Worker, Click Worker oder Micro Worker - und sie füttern die Künstliche Intelligenz mit Daten. Erst dieses menschliche Training macht die KI intelligent. Doch viele von ihnen arbeiten unter prekären, teils traumatisierenden Bedingungen.
  • Marine Le Pens Partei, der extrem rechte Rassemblement National (RN), hat den ersten Durchgang bei den Parlamentswahlen in Frankreich gewonnen. În der Stichwahl wollen das Macron-Lager und die Linke zumindest eine absolute Mehrheit des RN verhindern.
  • Das höchste US-Gericht spricht dem US-Präsidenten sehr weitgehende Immunität zu. Außerdem bekräftigt das Urteil die Kontrolle des Präsidenten über das Justizministerium. Kritiker sind alarmiert und sehen einen Angriff auf die Demokratie.
  • Seit 2010 regieren die Konservativen im Vereinigten Königreich. Bei den Parlamentswahlen am 4. Juli droht den Tories laut Umfragen eine schwere Niederlage. Die Labour-Partei will zurück an die Macht. Worum es im britischen Wahlkampf geht.
  • Das neue Klimaanpassungsgesetz der Bundesregierung ist in Kraft. Städte und Kommunen sollen im Sinne der Bewohner Vorsorge für Extremwetterereignisse treffen. Was bringt das Gesetz und wo sehen Kritiker Probleme?
  • Der Konsum von Cannabis ist jetzt in Deutschland legalisiert - im privaten Rahmen und für Vereine. Was das genau bedeutet und welche Kritik es daran gibt: ein Überblick.
  • Am 1. Juli übernimmt Ungarn die EU-Ratspräsidentschaft - das Mitgliedsland, das sich am häufigsten und konsequentesten gegen die europäische Zusammenarbeit stellt und ein anderes Europa anstrebt. Was kann man von dieser Präsidentschaft erwarten?
  • Der Thüringer AfD-Vorsitzende Höcke ist wegen Verwendung einer verbotenen NS-Parole erneut verurteilt worden. Vom selben Landgericht wurde er bereits im Mai wegen eines ähnlichen Delikts schuldig gesprochen. Welche Folgen hat nun das zweite Urteil?
  • Noch immer hält der weltweite Hype um die Abnehmspritzen Ozempic und Wegovy an. Dabei wurde ihr Wirkstoff, Semaglutid, ursprünglich für Diabetes-Patienten entwickelt. Was taugen die Präparate?
  • Ab dem 1. Juli können Griechen einen sechsten Tag in der Woche arbeiten – mit 40 Prozent Lohnzuschlag. Das Ziel: den Fachkräftemangel bekämpfen. Doch wie sinnvoll ist die Sechs-Tage-Woche? Ein Überblick.
  • Ohne Juristen funktioniert der Rechtsstaat nicht. Darum ist ihre Ausbildung wichtig. Doch muss sie auch dringend verändert werden, finden Studierende. Einer Reform stehen indes viele Hürden im Weg.
  • Joe Biden will Präsident der USA bleiben, doch neben seinem Herausforderer Donald Trump kämpft Biden noch gegen einen zweiten Gegner: sein Alter. Das wurde beim ersten TV-Duell der beiden Kontrahenten deutlich.
  • Seit Russlands Angriff auf die Ukraine wird verstärkt über eine neue Wehrpflicht diskutiert. Verteidigungsminister Pistorius will nun mehr Freiwillige gewinnen. Über ihre Bereitschaft zum Dienst sollen junge Menschen per Fragebogen Auskunft geben.
  • Der Bundeswehr mangelt es weiter an Soldaten – und neue Ausrüstung ist zwar bestellt, lässt aber auf sich warten. Verteidigungsminister Boris Pistorius will das ändern und die Armee mit einer Strukturreform wieder "kriegstüchtig" machen.
  • Bürgerräte gelten Befürwortern als Mittel, das Vertrauen in die Demokratie zu stärken. Jetzt hat ein Bürgerrat Vorschläge zur Ernährungspolitik vorgelegt. Wird die Politik diese beachten? Wie funktionieren die Räte und was können sie leisten?
  • Der Verkehr wird in Deutschland in vielen Bereichen mit Subventionen wie dem Dienstwagenprivileg oder der Pendlerpauschale gefördert. Das kostet Milliarden und führt zu Umweltbelastungen etwa durch CO2-Emissionen. Was tun? Reformieren oder abschaffen?
  • 150 Minuten mäßiger Bewegung oder 75 Minuten intensiver Bewegung pro Woche empfiehlt die Weltgesundheitsorganisation (WHO). Andernfalls drohen gesundheitliche Risiken. Fast ein Drittel der Erwachsenen weltweit schafft das nicht. Wie lässt sich das ändern?
  • Chinesische Onlinehändler wie Temu und Shein überschwemmen Europa mit günstiger Ware. Die Kritik an Qualität, Herkunft und Produktion der Ware ist groß. Zudem besteht der Verdacht, dass Steuern und Zölle umgangen werden.
  • Die USA werden von einer verheerenden Drogenkrise heimgesucht. Auch in Deutschland nehmen synthetische Opioide wie Fentanyl zu. Suchtexperten warnen vor einem deutlichen Anstieg der Drogentoten.
  • Höhere Gebühren für die Nutzung des Schienennetzes greifen die Wettbewerbsfähigkeit des Transportmittels Bahn an. Dabei hat die Ampelkoalition eigentlich vor, den Personen- und Güterverkehr auf der Schiene deutlich zu stärken.
  • Ein umstrittener Maskendeal unter dem damaligen Gesundheitsminister Jens Spahn könnte den Bundeshaushalt erheblich belasten. Bis zu 3,5 Milliarden Euro stehen im Raum - für nicht benötigte Masken und dadurch entstandene Rechtskosten.
  • Einbürgerungen sind jetzt einfacher in Deutschland. Durch die Reform des Staatsangehörigkeitsrechts können Ausländer, die schon länger in Deutschland leben, schneller die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen. Aber es gibt auch Kritik.
  • Das Deutschlandticket soll im Jahr 2024 beim Preis von 49 Euro bleiben. So haben es die Verkehrsminister der Länder beschlossen und fordern Geld vom Bund. Verbraucherschützer wollen jedoch auch in den nächsten Jahren einen stabilen Preis.
  • Wikileaks-Gründer Julian Assange saß fünf Jahre in einem britischen Gefängnis. Nun kann er nach einem Deal mit der US-Justiz in seine Heimat Australien reisen. Ein Überblick über den Gerichtsprozess - und den geplanten Weg in die Freiheit.
  • Die Ukraine ist seit 2022 Kandidat für einen EU-Beitritt. Nun beginnen offiziell die Verhandlungen. Das Land hat viele Fortschritte gemacht, um die Beitrittskriterien zu erfüllen. Doch es bleibt viel zu tun – auch für die EU.
  • Mehr als ein Jahrzehnt liegt der Milliardenbetrug am deutschen Staat mit dubiosen Finanzgeschäften zurück, endgültig juristisch aufgearbeitet ist er noch nicht. Die Chefermittlerin hat inzwischen hingeworfen, ein Verfahren wurde jetzt eingestellt.
  • Mehr als 60.000 Menschen starben 2022 in Europa durch Hitze. 2023 gab es eine Rekordzahl von Tagen mit extremen Hitzestress. Doch Hitze bleibt ein unterschätztes Gesundheitsrisiko. Was macht Hitze mit dem Körper und wie kann man sich schützen?
  • Der Klimawandel greift die Gesundheit der Menschen an. Neben den Belastungen durch große Hitze sind es vor allem Infektionskrankheiten, gegen die wir uns wappnen müssen. Doch der Klimawandel hat für viele Menschen auch erhebliche psychische Folgen.
  • Gesundheitsminister Karl Lauterbach hat vergangenes Jahr einen Hitzeschutzplan für Deutschland vorgelegt. Die Maßnahmen reichen von Warnungen, über Trinkbrunnen und Hitzebusse. Was wurde bislang umgesetzt?
  • Die EM steht eigentlich im Zeichen der Vielfalt. Rund um das Turnier, aber auch in den Stadien ist es allerdings auch zu rechtsextremen und volksverhetzenden Vorfällen gekommen. Die UEFA hat erste Strafen ausgesprochen.
  • Die Limbach-Kommission ist faktisch Geschichte – bei einem Treffen im Kanzleramt wurde ihr Ende verkündet. Schiedsgerichte sollen sie ersetzen, doch für diese gibt es noch kein tragfähiges Konzept.
  • Studieren in ganz Europa, mit vergleichbaren Abschlüssen: Das ist Folge der Bologna-Reform, die vor 25 Jahren auf den Weg gebracht wurde. Doch nicht alle Ziele wurden erreicht, neue Probleme entstanden: Welche Impulse braucht Bologna für die Zukunft?