Kultur

EU-Polit-Serie "Parlament"Im Haifischbecken

Frau im schwarzen Anzug  (www.imago-images.de)

Von Shark-Finning bis zum Krümmungsgrad von Schlangengurken - EU-Gesetzesentwürfe muten mehr und weniger sinnvoll an. Die Working-Place-Sitcom "Parlament" wirft einen satirischen Blick auf das EU-Parlament, die Menschen dort und die Probleme, die sie verhandeln - Klischees inklusive. Corso | 28.09.2020 | 15:08 Uhr

Beitrag hören

Thomas GottschalkDer Show-Mann

Moderator Thomas Gottschalk steht als Frau verkleidet in der ZDF- Unterhaltungsshow "Wetten, dass..?" (picture-alliance/ dpa / Rolf Haid)

Große Fernseh-Shows werden im Öffentlich-Rechtlichen meist von Männern moderiert - und vorerst bleibt das auch so, stellt Arno Orzessek in seiner Kolumne fest. Denn mit Thomas Gottschalk will die ARD bald auf TV-Zeitreise gehen. Doch könnte eine andere Personalie die weibliche Wende einläuten? @mediasres | 23.09.2020 | 15:35 Uhr

Beitrag hören

Zum Tod von Rossana RossandaDie letzte Kommunistin

Die italienische Intellektuelle und Publizistin Rossana Rossanda in ihrer Wohnung in Rom (das geschätzte Aufnahmedatum ist 1987) (Marcello Mencarini / Leemage / imago)

Rossana Rossanda verstand sich als Marxistin in der Tradition Rosa Luxemburgs: Die italienische Intellektuelle war Mitbegründerin der Tageszeitung "il manifesto", prägte in den 70er-Jahren mit ihren Beiträgen und Büchern die politischen Debatten Italiens. Nun ist sie mit 96 Jahren gestorben.Kultur heute | 20.09.2020 | 17:30 Uhr

Beitrag hören

Vor 1950 Jahren in JudäaAls die Römer Jerusalem zerstörten

"Die Zerstörung des Tempels von Jerusalem": Ölgemälde des venzianischen  Malers  Francesco Hayez von 1867.  (picture alliance)

66 nach Christus mündete ein Aufstand in Roms Unruhe-Provinz Judäa im jüdisch-römischen Krieg. Er endete im September 70 mit der vollständigen Zerstörung Jerusalems durch die Römer. Doch die Aura einer Heiligen Stadt konnten die Römer Jerusalem damit nicht nehmen.Kalenderblatt | 13.09.2020 | 09:05 Uhr

Vielfalt im FilmNeue Diversität bei den Oscars

Das Foto zeigt viele goldene Oscar-Figuren. (imago / ZUMA Wire)

Die Oscars sollen inklusiver werden - Ziel in der Kategorie 'bester Film': mehr Diversität bei den Geschlechtern, der sexuellen Orientierung und verschiedenen Ethnien. "Ich hoffe nur, dass das keine Schönheitsreparatur an der Oberfläche ist", so die Leiterin des Frauenfilmfestivals Maxa Zoller im Dlf. Corso | 11.09.2020 | 15:05 Uhr

Beitrag hören

Belarus erhöht Druck auf OppositionSorge um Swetlana Alexijewitsch

From left to right: Andrius Pulokas, Ambassador of Lithuania Konrad Rikardson, First Secretary, Sweden Henrich Sasai, chargé d’affairs, Slovakia Swetlana Alexijewitsch Evelina Schulz, Head of Political, Press and Information Section, EU Delegation Asta Andrijauskiene, Deputy Head of Mission, Lithuania Aloisia Wörgetter, Ambassador of Austria Tomas Pernicky, Ambassador of Czech Republic Viorel Mosanu, Ambassador of Romania (Swedish MFA)

Die Literaturnobelpreisträgerin Swetlana Alexijewitsch ist eines der bekanntesten Gesichter der Opposition in Belarus. Nun gerät auch die 72-Jährige unter den zunehmenden Druck der belarussischen Behörden, die gegen die Opposition vorgehen. Verleger und Schriftsteller sind in Sorge - auch in Deutschland.Büchermarkt | 10.09.2020 | 16:10 Uhr

Beitrag hören

Joy Denalane Erste Deutsche bei Motown

Joy Denalane hockt vor einem beigen Hintergrund (Ulrike Rindermann)

Mit „Let Yourself be loved“ veröffentlicht Joy Denalane als erste Deutsche ein Album auf dem legendären Label Motown – der Plattenfirma, die in den 60er Jahren Diana Ross, Marvin Gaye und den erst elfjährigen Stevie Wonder groß gemacht hat. "Es fühlt sich toll an", erzählt die Musikerin im Dlf.Corso | 09.09.2020 | 15:00 Uhr

Beitrag hören

Frankfurter Buchmesse Schau der Bücher ohne Publikum

Ein Schild mit dem Termin der diesjährigen Buchmesse steht in einem Schaufenster im Gebäude des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels in der Frankfurter Braubachgasse. (picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst)

Keine Ausstellerinnen und Aussteller, kein Austausch zwischen Verlegern und Schriftstellerinnen. Die größte Buchmesse der Welt in Frankfurt am Main findet in diesem Jahr fast nur virtuell statt. Ein herber Schlag für Verlage, Autorinnen und Autoren und die Besucher. Immerhin wird der Deutsche Buchpreis verliehen.Kultur heute | 08.09.2020 | 17:35 Uhr

Beitrag hören

Geigenbau und UmweltschutzRaubbau für die Hochkultur?

Blick auf viel verschiedenes Spezialwerkzeug, das an einer Wand in einer Geigenbau-Werkstatt hängt.  (imago/epd )

Holzknappheit setzt den traditionellen Instrumentenbau unter Druck. Tropenhölzer gelten für hochwertige Musikinstrumente als unersetzbar, dabei stehen viele davon unter Artenschutz. Während der illegale Handel floriert, stoßen Alternativen auf Skepsis.Musikszene | 08.09.2020 | 22:05 Uhr

Film "Uferfrauen"Lesbisches Leben in der DDR

(dejavu-film)

Keine Vorbilder, keine Orte, Bespitzelung, Diskreditierung: Lesbische Frauen hatten es schwer in der DDR, so Barbara Wallbraun. In "Uferfrauen" erzählen sechs Frauen von ihren Erfahrungen. "Diese Geschichten brauchen einen Platz in der Geschichtsschreibung", sagte die Filmemacherin im Dlf.Corso | 02.09.2020 | 15:00 Uhr

Beitrag hören

Stepahn Roiss: "Triceratops"Großwerden mit Ungeheuern

Künstlerische Darstellung eines Triceratops in einer tropischen Umgebung (imago stock&people / Kostyantyn Ivanyshen/Stocktrek Images)

Ein Junge spricht von sich selbst nur in Wir-Form, sein Lieblingstier ist ein dickhäutiger Dinosaurier und seine Schwester betet ihm vor, dass bestimmt alles gut werden wird. "Triceratops" ist der Überlebensbericht eines Kindes mit psychisch gestörten Eltern - und für den Deutschen Buchpreis nominiert.Büchermarkt | 03.09.2020 | 16:10 Uhr

Beitrag hören

Plattform "OnlyFans"Das Instagram für Pornos

Beyoncé läuft bei einem Auftritt durch rot und blau angeleuchteten Nebel. Sie trägt einen schwarzen, teilweise durchsichtigen Body.  (Frédéric Dugit / picture alliance / dpa / MAXPPP)

"OnlyFans" ist ein soziales Netzwerk mit erotischen Inhalten bis hin zu Pornografie. Auch Beyoncé und FKA Twigs thematisieren den Online-Dienst in ihrer Musik. Dies könne zur Entstigmatisierung von Sexarbeit beitragen, sagte Medienwissenschaftlerin Lisa Andergassen im Dlf.Corso | 28.08.2020 | 15:05 Uhr

Beitrag hören

Mehr anzeigen

Empfehlungen