Europa

Billiglohnland SerbienMarodes Gesundheitssystem

Die Erste-Hilfe-Abteilung eines Krankenhauses in Serbien (imago / Pro Photo)

Misswirtschaft, Krieg, Korruption: Serbiens Gesundheitssystem ist marode und kaputtgespart. Das zeigt sich deutlich während der Covid-19-Pandemie. Und auch das Pflegepersonal und die Ärzte kehren dem Land den Rücken. Sie zieht es angesichts niedriger Gehälter und schlechte Arbeitsbedingungen ins Ausland.Europa heute | 06.04.2020 | 09:10 Uhr

Beitrag hören

Abschied von Jeremy CorbynLabour wählt neuen Vorsitzenden

Ein Portraitbild von Jeremy Corbyn (imago)

Unter der Führung von Jeremy Corbyn hat die britische Labour-Partei einen neuen Boom erlebt. Insbesondere bei jungen Wählern war er beliebt. Doch sein Umgang mit Antisemitismus in den eigenen Reihen und seine wankelmütige Brexit-Politik haben ihn viele Sympathien gekostet. Jetzt tritt er ab.Informationen am Morgen | 03.04.2020 | 05:05 Uhr

Schengen und die GrenzenDer lange Weg zur Bürger-Freizügigkeit

Die Moselbrücke führt von Perl in Deutschland nach Schengen in Luxemburg. (dpa / Romain Fellens)

Am 26. März 1995 öffneten sieben Länder der Europäischen Gemeinschaft ihre Binnengrenzen und schafften die Grenzkontrollen ab. Später kamen weitere Länder hinzu. Dem Schritt vorangegangen waren jahrelange Verhandlungen über wirtschaftliche Ausgleichsmaßnahmen, die innere Sicherheit und das Asylrecht.Kalenderblatt | 26.03.2020 | 09:05 Uhr

Laizität in FrankreichEin Instrument der Freiheit

Nicole Yardeni steht vor der "Mauer der Gerechten" in Toulouse (Deutschlandradio / Birgit Kaspar)

Rassistische, antisemitische, antichristliche und anti-islamische Akte haben in Frankreich zugenommen. Präsident Macron spricht von einer zunehmenden Zersplitterung der Gesellschaft. Aufrufe zur Gewalt sind lauter als die Stimmen der Vernunft, die sich für Toleranz und Respekt einsetzen. Doch die gibt es auch.Europa heute | 27.03.2020 | 09:10 Uhr

Beitrag hören

Mehr anzeigen

Empfehlungen