Gesellschaft

Tina Velo vs. Ulf PoschardtIst das Auto sakrosankt?

Autos stauen sich auf der Berliner Stadtautobahn A100. (picture alliance / Robert Schlesinger)

Mit der Erhöhung der Pendlerpauschale wird Autofahren für viele billiger statt teurer. Folglich wird das Klimapaket der Bundesregierung viel kritisiert. Die Bedeutung der Autoindustrie für die deutsche Wirtschaft ist groß. Aber ist das Auto deswegen unantastbar? Tina Velo und Ulf Poschardt diskutieren.Streitkultur | 12.10.2019 | 17:05 Uhr

Beitrag hören

Segen oder Fluch?Das vernetzte Zuhause

Frau bedient an einem Tablet ein Smart Home Control System für z.B.  Licht, Temperatur, Wasser, Überwachung (Andrey Popov / Panthermedia / imago-images)

Etwa jeder sechste deutsche Haushalt ist smart vernetzt – Tendenz steigend. Beliebt sind intelligente Leuchten, Steckdosen, Lautsprechersysteme oder Heizungen. Die Technik wird immer ausgereifter und ihre Fehler seltener. Doch das sogenannte Internet der Dinge hat nicht nur Vorteile.Lebenszeit | 11.10.2019 | 10:10 Uhr

Beitrag hören

Ingo Schulze zur Wiedervereinigung"Eine Art Kolonisierung deluxe"

Ingo Schulze spricht in der Berliner Akademie der Künste (imago-images /gezett)

Der Schriftsteller Ingo Schulze hat die Wende in der DDR als euphorisches Erlebnis in Erinnerung. Man habe damals die Macht erobert - mit dem Beitritt zu Westdeutschland allerdings auch wieder abgegeben, sagte er im Dlf. Die Selbstbefreiung des Ostens sei als ein Sieg des Westens gefeiert worden. Interview | 07.10.2019 | 08:10 Uhr

Beitrag hören

KirchennutzungZukunft mit Grauschleier

St. Gertrud Köln, "Fluch und Segen ", Kirchen der Moderne, Eine Ausstellung des M:AI NRW, (Michael Rasche)

Viele Gotteshäuser, wenige Gottesdienstbesucher - also können nicht alle Kirchen bleiben, was sie sind. Die Debatte über die Zukunft der Gebäude hat auch die architektonisch bedeutenden Werke von Gottfried Böhm erfasst. Was wird aus Böhms Beton? Ein Besuch in Köln, Neviges und Düsseldorf. Tag für Tag | 07.10.2019 | 09:35 Uhr

Beitrag hören

Theologe über Ernährung als ReligionEssen gegen die Apokalypse

Eine Schale mit Quinoa  (VICUSCHKA | photocase.de)

„Das was ich esse, bestimmt ganz stark, wie ich mich wahrnehme", sagte Theologe Kai Funkschmidt im Dlf. Manche Essenserscheinungen hätten sinnstiftende und damit religiöse Bezüge. Dazu gehörten auch apokalyptische Ängste und das Versprechen, Katastrophen durch das Essverhalten abwenden zu können.Interview | 06.10.2019 | 07:37 Uhr

Beitrag hören

Mehr anzeigen

Empfehlungen